Haupt Inhalt

Aktuelles aus Neu-Ulm

Stiftung Neu-Ulm fördert wieder Projekte

Mit mehr als 70.000 Euro hat die Stiftung Neu-Ulm - Helfen mit Herz in den vergangenen sechs Jahren Neu-Ulmer Projekte der Gemeinwesenarbeit gefördert. Bis zum 15. Oktober können bei der Stiftung wieder Vorschläge für Projekte und Maßnahmen eingereicht werden, die in diesem Jahr mit Fördergeldern bedacht werden sollen.

Es wird eng in der Reuttier Straße

In der Bahnhofstraße werden Fernwärmeleitungen verlegt. Die Arbeiten betreffen ab Donnerstag, 31. Juli auch den Kreuzungsbereich mit der Reuttier Straße. Bis voraussichtlich 5. September wird in der Reuttier Straße im Kreuzungsbereich mit der Bahnhofstraße für jede Fahrtrichtung nur eine Fahrspur zur Verfügung stehen.

Ferienexpress vom 1. bis 15. August

Die Sommerferien stehen vor der Tür und damit jede Menge Spaß und Abwechslung für Kinder. Nicht nur beim Ferienprogramm der Stadt Neu-Ulm gibt es noch einige freie Plätze, sondern auch beim Ferienexpress, dem Kulturprogramm für Kinder in Ulm und Neu-Ulm. In Neu-Ulm laden das Edwin Scharff Museum (12. August) und die Stadtbücherei (14. August) zum Ferienexpress ein.

Schilder gegen das Braun im Grün

Mit einer tollen Kunstaktion wollen die Kinder der 4. Klasse der Grundschule St. Michael für mehr Grün und weniger Braun in der Stadt sorgen: Unter Anleitung einer Künstlerin wurden auffällige Schilder mit Hundemotiv und dem Schriftzug „Kein Hunde-WC!“ gestaltet. Bürgermeisterin Rosl Schäufele hat das erste Schild im Grünstreifen vor der Schule aufgestellt.

Künftig Grünabfälle trennen

Auch während dem Umbau der Kompostanlage Breitenhofstraße zum neuen städtischen Recyclinghof werden dort Grünabfälle angenommen. Bürger werden aber gebeten, Grünabfälle nach Sorten zu trennen, da dies die weitere Verwertung erleichtert.

Neues Löschfahrzeug für Gerlenhofen

Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Neu-Ulm nahmen vergangene Woche die Schlüssel für ein neues Löschgruppenfahrzeug entgegen. Das Fahrzeug ist voll gepackt mit modernster Technik und wird künftig bei Bränden und Unglücksfällen zur technischen Soforthilfe eingesetzt. Oberbürgermeister Gerold Noerenberg betonte die sehr gute Ausstattung der Neu-Ulmer Feuerwehr.