Haupt Inhalt

Außenwerbung – Werbeanlagen in Neu-Ulm

Werbeanlagen mit einer Ansichtsfläche bis zu einem Quadratmeter sind nach Artikel 57 Absatz 1 Nr. 13 Bayerische Bauordnung verfahrensfrei. Ist die Ansichtsfläche über einen Quadratmeter sind die Werbeanlagen grundsätzlich baugenehmigungspflichtig. Liegt das Grundstück in einem durch den Bebauungsplan festgesetzten Gewerbe-, Industrie- und vergleichbarem Sondergebiet und ist die Werbeanlage an der Stätte der Leistung und nicht höher als 10 Meter, gilt dies nicht. Es muss dann geprüft werden, ob das Grundstück den Festsetzungen des jeweiligen Bebauungsplanes entspricht. Ansonsten ist eine sogenannte isolierte Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes zu beantragen.

Erforderliche Unterlagen:
Angaben zur Art, Größe und Situierung der Werbeanlage, Lageplan des Grundstückes, gegebenenfalls Gebäudeansichten
Bauanträge oder auch Anträge auf isolierte Befreiung sind mindestens zweifach bei der Abteilung Bauordnung/Bauaufsicht einzureichen.

Ansprechpartner

Josef Anzenhofer
Abteilung Stadtplanung, Stadterneuerung
Tel. (0731) 70 50 31 05
Fax. (0731) 70 50 31 99
E-Mail: j.anzenhofer@neu-ulm.de
Zimmer: 330, 3. Stock