Haupt Inhalt

Qualifizierter Mietspiegel Ulm/Neu-Ulm

Nicht immer sind sich Mieter und Vermieter einig, was eine Wohnung kosten darf. Mit der Erstellung des Mietspiegels tragen die Städte Ulm und Neu-Ulm dazu bei, den Wohnungsmarkt transparent zu machen.

Am 12. November 2015 löst der sogenannte "qualifizierte Mietspiegel" den bisherigen Mietspiegel für Ulm und Neu-Ulm ab. Er liefert gezielte Informationen über Vergleichsmieten in Ulm und Neu-Ulm. Dem Mietspiegel für Ulm/Neu-Ulm liegt eine Mieterbefragung mit 2.278 Fragebögen zugrunde. Auf Basis dieser Angaben wurde er mit wissenschaftlichen Methoden ermittelt.

Demnach beträgt die durchschnittliche Nettomiete (Kaltmiete) in Ulm/Neu-Ulm - unabhängig von Lage, Art, Ausstattung und Beschaffenheit - 7,23 Euro pro Quadratmeter.
Im Vergleich dazu liegt der Wert in Ludwigsburg bei 8,36 €/m², in Heidelberg bei 8,40 €/m² und in Esslingen bei 7,42 €/m².

Der Mietspiegel wurde durch die Interessenvertreter (Mieterverein Ulm/Neu-Ulm e.V., der Haus- und Grundeigentümer-Verein e. V. Ulm, Haus- und Grundbesitzerverband Neu-Ulm und Umgebung e. V.) als qualifizierter Mietspiegel nach § 558d BGB anerkannt. Er gilt ab dem 12. November 2015 für 2 Jahre.

Mietspiegel als PDF-Dokument

Mietspiegel 2015 (PDF, 557 KB)

Online-Rechner

Wie hoch die Vergleichsmiete für Ihre Wohnung ist, können Sie ganz einfach mit folgendem Online-Rechner ermitteln: http://mietenberechner.net/ulm2015

Ziele des Mietspiegels

Der Mietspiegel stellt eine Übersicht über die in Ulm und Neu-Ulm gezahlten Nettomieten für nicht preisgebundenen Wohnraum vergleichbarer Art, Größe, Ausstattung, Beschaffenheit und Lage dar.

Ein Mietspiegel liefert gezielte Informationen über ortsübliche Vergleichsmieten für verschiedene Wohnungskategorien. Er dient der Begründung eines Mieterhöhungsverlangens zur Anpassung an die ortsübliche Vergleichsmiete und der Überprüfung der Angemessenheit gezahlter Mieten.

Der Mietspiegel soll dazu beitragen, das Mietpreisgefüge im nicht preisgebundenen Wohnungsbestand transparent zu machen, um Streitigkeiten zwischen Mietvertragsparteien, die sich aus Unkenntnis des Mietpreisgefüges ergeben können, zu vermeiden, Kosten der Beschaffung und Bewertung von Informationen über Vergleichsmieten im Einzelfall zu verringern und den Gerichten die Entscheidung in Streitfällen zu erleichtern.

Unterschied zwischen einfachem und qualifiziertem Mietspiegel

Die Stadt Ulm erstellt seit 1974 in Zusammenarbeit mit verschiedenen Interessenvertretern und den Wohnungsgesellschaften Mietspiegel. Im bisherigen "einfachen Mietspiegel" wurden die Kriterien Lage, Art, Ausstattung und Beschaffenheit einer Wohnung in der Bandbreite der Vergleichsmieten abgedeckt. Im neuen "qualifizierten Mietspiegel" hingegen werden diese Wohnwertkriterien durch Zu- und Abschläge dargestellt. Nur jene Wohnwertkriterien führen zu Zu- und Abschlägen, welche statistisch einen gesicherten Einfluss auf den Mietpreis haben.


An der Erarbeitung des Mietspiegels hat ein beratender Arbeitskreis mitgewirkt.
Vertreter darin waren:

  • Mieterverein Ulm/Neu-Ulm e. V.
  • Haus- und Grundeigentümer-Verein Ulm e. V.
  • Haus- und Grundbesitzerverband Neu-Ulm und Umgebung e. V.
  • Wohnungsunternehmen
  • Amtsgerichte Ulm und Neu-Ulm
  • Städte Ulm und Neu-Ulm

 

Auskunft und Beratung

Information und Beratung für Mitglieder:

Mieterverein Ulm/Neu-Ulm e. V. im Deutschen Mieterbund
Fischergasse 16, 89073 Ulm
Tel. (0731) 62762
www.mieterverein-ulm.de

Haus- u. Grundeigentümerverein Ulm e. V.
Neutorstraße 12, 89073 Ulm
Tel. (0731) 66490
www.hausundgrundulm.de

Haus- u. Grundbesitzerverband Neu-Ulm u. Umgebung e. V.
Marienstraße 2, 89231 Neu-Ulm
Tel. (0731) 723699

Informationen zur Anwendung des Mietspiegels:

Stadtverwaltung Ulm – Hauptabteilung
Stadtplanung, Umwelt, Baurecht
Münchner Straße 2, 89073 Ulm
Tel. (0731) 161-6074
info-mietspiegel@ulm.de