Haupt Inhalt

Bauen und Wohnen in Neu-Ulm

Wenn Sie Ihren Hausbau planen oder bereits damit begonnen haben, entstehen viele Fragen. Diese Seite fasst wesentliche Informationen rund um das Thema Bauen & Wohnen in Neu-Ulm zusammen.
Der Bayerische Behördenwegweiser bietet weitere Details zum Thema Bauen. Informationen zu aktuellen Baugebieten in Neu-Ulm sowie zur Bauplatzvormerkung finden Sie auf der Seite Bauland in Neu-Ulm.

Baugenehmigungen / Baurechtliches Verfahren

Wer ein Bauvorhaben durchführen möchte, benötigt eine Baugenehmigung. Keine Genehmigung ist erforderlich, wenn die Errichtung oder Änderung nach der Bayerischen Bauordnung verfahrensfrei ist.

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie alle wichtigen Informationen über das Bauverfahren, erforderliche Anträge und Unterlagen sowie Ansprechpartner in der Neu-Ulmer Stadtverwaltung.

Energieoptimiertes Bauen

Energie sparen schont das Portmonnaie und die Umwelt - das gilt insbesondere beim Bauen und Wohnen. Auf der folgenden Seite erfahren Sie, wo Sie sich über energetische Themen beim Bauen (wie Energieausweis, Energieeinsparverordnung, energieeffiziente Gebäudemodernisierung) informieren können:

Energetische Aspekte beim Bauen

Mietspiegel Ulm/Neu-Ulm

Nicht immer sind sich Mieter und Vermieter einig, was eine Wohnung kosten darf. Der Mietspiegel gibt Mietern und Vermietern eine verlässliche Auskunft über die örtlichen Mieten und ist eine gute Orientierungshilfe für die Einstufung der jeweiligen Wohnung. 

Am 12. November 2015 löst der sogenannte "qualifizierte Mietspiegel" den bisherigen Mietspiegel für Ulm und Neu-Ulm ab. Dem Mietspiegel für Ulm/Neu-Ulm liegt eine Mieterbefragung mit 2.278 Fragebögen zugrunde.

Zum Mietspiegel Ulm/Neu-Ulm

Deckblatt des Flyers Schutz vor Rückstau, abgebildet sind ein Mann und eine Frau in einem mit Wasser vollgelaufenen Keller

Grundstücksentwässerung: Rückstausicherung und Überflutungsschutz

Im Juli 2014 standen nach zwei Starkregen-Ereignissen in Offenhausen Keller unter Wasser. Oft ist die Ursache bei den privaten Rückstausicherungen zu finden.

Mit den Informationen auf der folgenden Seite möchte die Stadt Neu-Ulm Grundstücks- und Hauseigentürmer über die Themen Grundstücksentwässerung und Rückstau informieren.

Neben einem Flyer sowie Fragen und Antworten finden Sie dort auch einen kurzen Film, der erklärt, wir Sie Ihre Keller vor Überflutung schützen können:

Weiterlesen: Schutz vor Rückstau/Überflutung

Abgeschlossenheitsbescheinigung

Wenn ein Gebäude nach dem Wohnungseigentumsgesetz in verschiedene Sondereigentumseinheiten (Eigentumswohnungen) aufgeteilt werden soll, wird eine sogenannte Abgeschlossenheitsbescheinigung benötigt. Erst wenn dieses Dokument vorliegt, kann ein Notar die Teilung des Gebäudes in verschiedene Sondereigentumseinheiten erklären.

Weitere Informationen und Ansprechpartner

Heizöllagerung

Ab einer bestimmten Größe sind Heizöl- beziehungsweise Dieseltanks anzeigepflichtig. Dies regelt das Bayerische Wassergesetz. Wann Sie einen Tank anzeigen müssen und weitere Informationen finden Sie auf der folgenden Seite:

Hinweise zur Heizöllagerung 

Wohnberechtigungsschein

Ein Wohnberechtigungsschein ist Voraussetzung zur Vormerkung bzw. zum Bezug einer geförderten Mietwohnung. Voraussetzung für einen solchen Schein ist die Einhaltung von bestimmten Einkommensgrenzen.

Weiterlesen: Wohnberechtigungsschein

Die Zauneidechse

Deckblatt der Informationsbroschüre mit Bild von zwei Zauneidechsen, darunter der Text "Die Zauneidechse - Eine heimische Reptilienart auf der Roten Liste) auf grünem Hintergrund

Eine einheimische Reptilienart auf der Roten Liste

In Deutschland kommen drei verschiedene Eidechsenarten vor: die Waldeidechse, die Mauereidechse und die Zauneidechse. Zauneidechsen gehören zu den europarechtlich streng geschützten Arten. Durch Bauvorhaben verkleinert sich der Lebensraum der Zauneidechse zunehmend. Um ihren Erhalt zu sichern, müssen als Ausgleich neue Lebensräume für diese geschützte Tierart geschaffen werden.

Lebensraum:
Die Zauneidechse bevorzugt Trockenstandorte, Bahndämme, Stein- und Schutthalden, Hecken mit krautiger Umgebung, Grünland und Gärten sowie Friedhöfe. Auf den stark aufgesplitteten Kleinstandorten können sich oft nur kleine Bestände entwickeln.

Rechtliche Grundlagen für den Schutz:
Die Zauneidechse wurde in Anhang IV der streng geschützten Arten der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie aufgenommen. Sie stehen in der EU unter strengem Rechtsschutz, damit sie nicht für immer verloren geht. Bei Bauvorhaben innerhalb eines Zauneidechsenhabitats müssen Vorhabenträger die Artenschutzbestimmungen beachten: Die Tiere dürfen nicht verfolgt, gefangen, verletzt, gestört und getötet werden. Selbiges gilt für ihren Lebensraum. In der Regel ist es notwendig, fachkundige Personen wie z.B. Biologen, die untere Naturschutzbehörde oder beteiligte Naturschutzverbände hinzuzuziehen. Verstöße gegen die Verbote können als Ordnungswidrigkeiten und auch als Straftat verfolgt werden.

Was soll ich tun, wenn ich bauen möchte und die Zauneidechse auf meinem Grundstück vorkommt bzw. vorkommen könnte?

  1. Information einholen bei der unteren Naturschutzbehörde im Landratsamt (Tel. 0731 7040-4300)
  2. Einschätzung durch Biologen (Info dazu erhalten Sie von der unteren Naturschutzbehörde)

Infobroschüre
Ausführliche Informationen zum Lebensraum und Schutz der Zauneidechse bietet die Infobroschüre der Stadt Neu-Ulm:

Infobroschüre "Die Zauneidechse" (PDF, 1 MB)

Die Broschüre liegt im Neu-Ulmer Rathaus sowie im Landratsamt aus.

Bei Fragen im Zusammenhang mit Ihrem Bauvorhaben wenden Sie sich bitte an die Stadt Neu-Ulm oder die untere Naturschutzbehörde:

Stadt Neu-Ulm
Landschafts- und Grünplanung
Fredegart Blaschke
Tel. (0731) 7050-3112
E-Mail: f.blaschke@neu-ulm.de

Untere Naturschutzbehörde
Michael Angerer
Tel. (0731) 7040-4300
E-Mail: michael.angerer@neu-ulm.de