Haupt Inhalt

Abgeschlossenheitsbescheinigung

Wenn ein Gebäude nach dem Wohnungseigentumsgesetz in verschiedene Sondereigentumseinheiten (Eigentumswohnungen) aufgeteilt werden soll, wird eine sogenannte Abgeschlossenheitsbescheinigung benötigt. Erst wenn dieses Dokument vorliegt, kann ein Notar die Teilung des Gebäudes in verschiedene Sondereigentumseinheiten erklären.

Die Abgeschlossenheitsbescheinigung wird von der Abteilung Bauordnung der Neu-Ulmer Stadtverwaltung erstellt.

Voraussetzungen:
Um eine solche Bescheinigung zu erhalten, muss das Gebäude aufteilbar sein. Das heißt, dass die unterschiedlichen Einheiten baulich vollkommen von fremden Wohnungen und Räumen abgeschlossen sein müssen. Ein eigener abschließbarer Zugang unmittelbar vom Freien, von einem Treppenhaus oder einem Vorraum muss außerdem vorhanden sein.

Erforderliche Unterlagen:
Antrag
- Lageplan bzw. Katasterauszug (Maßstab 1:1000 oder 1:500)
- Aufteilungspläne (sämtliche Bauzeichnungen: Grundrisse mit Eintrag der künftigen Sondereigentumsnummer, Ansichten und Schnitte) im Maßstab 1:100

Antragsformular:
Antrag auf Ausstellung einer Abgeschlossenheitsbescheinigung (PDF)

Die Plansätze sind mindestens dreifach vorzulegen.

Kosten: 75,- € pro Einheit

Ansprechpartner:

Georg Bialas
Abteilung Bauordnung
Rathaus, 3. Stock, Zimmer 311

Tel: (0731) 7050-1214
Fax: (0731) 7050-1299
E-Mail: g.bialas@neu-ulm.de