Haupt Inhalt

Wasser in Neu-Ulm

Hier erfahren Sie Hintergründe rund um das Thema Wasser wie beispielsweise Informationen zur Reinigung und Ableitung des Abwassers oder der Berechnung der Niederschlagswassergebühr.

Aktuelles

Kanalauswechslung in Burlafingen
In Burlafingen werden ab September 2016 Teile des in die Jahre gekommenen Kanalsystems ausgetauscht. Betroffen von den Arbeiten sind die Fainaggstraße, die Bahnwaldstraße und der Laubeweg. Die Baumaßnahmen beginnen voraussichtlich im August/September 2016 und sollen bis zur ersten Jahreshälfte 2017 abgeschlossen sein.

Weitere Informationen zur Kanalauswechslung

Kanalerneuerung Heinrich-Heine-Straße
Im Rahmen der Kanalerneuerung in der Heinrich-Heine-Straße in Offenhausen wird auch der Straßenraum neu gestaltet und die Augsburger Straße saniert. Die Baumaßnahmen dauern voraussichtlich bis zum Frühjahr 2017. Hier finden Sie ausführliche Informationen:

Baumaßnahmen in der Heinrich-Heine-Straße

Abwasser

Das Kanalnetz der Stadt Neu-Ulm vergrößert sich stetig, derzeit beträgt die Kanallänge rund 280 km. Die Abwasserreinigung erfolgt zu 97 % im Zweckverbandsklärwerk Steinhäule. Seit 2010 gilt in Neu-Ulm die getrennte Abwassergebühr für Regen- und Schmutzwasser.

Details zum Thema Abwasser

Niederschlagswassergebühr

Im Januar 2010 führte die Stadt Neu-Ulm die neue Abwassergebühr ein, die sich aus einer Gebühr für Schmutzwasser und einer Gebühr für Niederschlagswasser zusammensetzt. 

Die Niederschlagswassergebühr berechnet sich nach der Größe der überbauten und befestigten (versiegelten) Flächen, die in den Kanal eingeleitet werden.

Weitere Informationen zur Niederschlagswassergebühr

Grundstücksentwässerung: Rückstau-Sicherung

Im Juli 2014 standen nach zwei Starkregen-Ereignissen in Offenhausen Keller unter Wasser. Oft ist die Ursache bei den privaten Rückstausicherungen zu finden.

Mit den Informationen auf der folgenden Seite möchte die Stadtverwaltung Grundstücks- und Hauseigentümer unterstützen, die ihre Rückstausicherungen optimieren wollen:

Informationen zum Schutz vor Rückstau/Überflutung

Grundwasserpegel

Im Stadtgebiet Neu-Ulm werden regelmäßig rund 90 Grundwasserpegel gemessen. Planer und Bauherren nutzen die Daten über die Höhe und den Schwankungsbereich des Grundwassers.

Details zum Grundwasserpegel

Hochwasserschutz

Beim Pfingsthochwasser 1999 stande große Teile der Neu-Ulmer Innenstadt unter Wasser. Als Konsequenz wurden von September 2005 bis April 2008 Hochwasserschutzanlagen in zwei Bauabschnitten erstellt.

Weitere Informationen zum Hochwasserschutz

Renaturierung

Renaturierung bedeutet, dass naturnahe Lebensräume zum Beispiel landwirtschaftliche Bodenflächen oder Gewässer wiederhergestellt werden. Hier erhalten Sie weitere Informationen:

Renaturierung in Neu-Ulm.

Verbände: Gewässerunterhaltungsverbände

Die Stadt Neu-Ulm kümmert sich gemeinsam mit den Gewässerunterhaltungsverbänden um die Unterhaltung von Gewässern sogenannter dritter Ordnung.

Weitere Informationen

Wasser schützen und sparen

Ob im Garten, im Verkehr oder im Haushalt: jeder kann darauf achten, unser Trinkwasser zu schützen. 
Die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm erklären, wie:
Wasserschutztipps der SWU

Wer Wasser spart, schont den Geldbeutel und die Umwelt. Und Wassersparen ist ganz einfach:
Wasserspartipps der SWU

Die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm geben weitere Infos und Tipps zum Thema Wasser.

SWU Energie GmbH
Karlstraße 1, 89077 Ulm
Telefon-Zentrale, Tel. (0731) 166-0
Störungstelefon,  Tel. (0731) 600-00