Haupt Inhalt

Kanalauswechslung in Burlafingen

Stadtplan von Burlafingen mit grün markiertem Bereich der geplanten Kanalauswechslung im Laubeweg, in der Fainaggstraße und Bahnwaldstraße
Von der Kanalauswechslung betroffen sind die Fainaggstraße, die Bahnwaldstraße und der Laubeweg.

Im Neu-Ulmer Stadtteil Burlafingen sollen Teile des in die Jahre gekommenen Kanalsystems ausgetauscht werden. Betroffen von den Arbeiten sind die Fainaggstraße, die Bahnwaldstraße und der Laubeweg.

Die Baumaßnahmen haben im September 2016 begonnen und sollen bis zur ersten Jahreshälfte 2017 abgeschlossen sein.

Allgemeine Informationen
Das Kanalnetz für den Stadtteil Burlafingen wurde im Jahre 2002 durch das Ing.-Büro Wassermüller, Ulm überrechnet. Das damalige Ergebnis hat gezeigt, dass es in verschiedenen Kanalhaltungen zu einem kritischen Einstau bzw. sogar Überstau (=Wasseraustritt über die Schachtabdeckung) kommen kann.
Im Juli 2014 zeichnete sich dieser Überstau infolge von Starkregen-Ereignissen in der Fainaggstraße ab. Aufgrund dieses Ereignisses ließ die Abteilung Stadtentwässerung das Kanalnetz in Burlafingen gemäß den neuen Erkenntnissen und aktuellen Vorgaben neu berechnen. Das Ergebnis bestätigte die Ereignisse vom Juli 2014, so dass ein Austausch der vorhandenen Kanalisation unumgänglich ist.

Zustand des bestehenden Kanals
Die Kanalisation vor allem in der Fainaggstraße ist in keinem guten Zustand. Der Kanal wurde bereits vor der Eingemeindung gebaut und weist erhebliche Schäden wie Scherbenbildung, Risse und sogar Absackungen auf. 

Kanalbau und beteiligte Sparten
Aufgrund der Neuberechnung des Kanalnetzes ergeben sich folgende erforderliche Kanalauswechslungen:
- Laubeweg: ca. 155 Meter (Austausch von 700 zu 1400 mm Durchmesser)
- Bahnwaldstraße: ca. 90 Meter (Austausch von 400 zu 800 mm Durchmesser)
- Fainaggstraße: ca. 70 Meter (Austausch von 300 zu 700 mm) und ca. 105 Meter (Austausch von 300 zu 500 mm)

Die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm beabsichtigen im Zuge der geplanten Baumaßnahme auf der gesamten Trasse die Wasserversorgung sowie in weiten Teilen die Mittelspannungsleitungen zu erneuern. Die Straßenbeleuchtung wird ebenfalls erneuert und auf LED-Technik umgestellt. Kabel Deutschland wird störungsanfällige Erdabzweiger austauschen.

Straßenbauarbeiten
Im gesamten Laubeweg wird auf Grund des neuen erforderlichen Kanalquerschnitts und der vorhandenen Straßenbreite von nur 5,00 Meter eine Straßenwiederherstellung über den gesamten Querschnitt, einschließlich des Gehweges erforderlich.
In der Bahnwaldstraße sowie in der Fainaggstraße wird der Straßenaufbau nur im Bereich der neuen Ver- und Entsorgungsleitungen erneuert. Die verbleibende Fahrbahnfläche wird abgefräst und die gesamte Fahrbahnfläche erhält einen neuen Deckenbelag. 
Der Straßenraum bleibt in seiner ursprünglichen und funktionsgerechten Form erhalten. 

Geplante Zeitschiene

  • Vergabe der Bauarbeiten voraussichtlich im “Technischen Ausschuss” am 13. Juli 2016
  • Baubeginn: September 2016
  • Bauende: Juli/August 2017
    2016 Laubeweg (Bauabschnitt 1) und Bahnwaldstraße (Bauabschnitt 2)
    2017 Fertigstellung Bahnhwaldstraße (Bauabschnitt 2) und Fainaggstraße (Bauabschnitt 3)

Im Zuge der Maßnahmen können die privaten Hausanschlüsse saniert werden. 
Die Stadt informiert die Anlieger, deren Hausanschlüsse sanierungsbedürftig sind.

Bauablauf

Die Kanalauswechslung soll in drei Bauabschnitten (BA) erfolgen:

BA 1: Laubeweg (ABGESCHLOSSEN)
Herbst/Winter 2016

BA 2: Bahnwaldstraße (ABGESCHLOSSEN)
Ende März bis Ende April 2017

BA 3: Fainaggstraße
Ende April bis Juli/August 2017

Stadtplan von Burlafingen mit farblich unterschiedlich markierten Bauabschnitten im Laubeweg, in der Bahnwaldstraße und in der Fainaggstraße
Bauabschnitte zur Kanalauswechslung


Ausbaubeiträge
Für die Straßenbaumaßnahme sind Ausbaubeiträge zu erheben (Urteil BayVGH vom 14.07.2010).

Nicht beitragsfähig sind:  
Kosten des Straßen- und Kanalbaus: in der Bahnwaldstraße < 25 %  

Aus den Kanalbaukosten in Laubeweg und Fainaggstraße sind Ausbaubeiträge für die Straßenentwässerung zu berechnen. Der Kostenanteil beträgt hier 25 % (Mischsystem).
Zudem sind hier die Kosten für Fahrbahnsanierung, Gehweg und Beleuchtung ausbaubeitragspflichtig.

Kontakt

Ansprechpartner für Fragen und Anregungen:

Kanalerneuerung:

Bernd Hiller
Abteilung Stadtentwässerung/Wasserbau
Tel. (0731) 7050-4301
E-Mail: b.hiller@neu-ulm.de

Ausbaubeiträge:

Luisa Johnen
Abteilung Steuern, Abgaben, Beiträge
Tel. (0731) 7050-5305
E-Mail: l.johnen@neu-ulm.de