Haupt Inhalt

Projekt IdA - Integration durch Arbeit

Logo IdA, gelber Schriftzug mit blauer waagrechter Linie

Hilfe und Unterstützung bei allen Fragen rund um Berufswahl, Bewerbung, Ausbildung und Jobsuche

Du brauchst Hilfe bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen? Du hast Fragen zu deiner Berufswahl oder suchst einen Praktikums-, Ausbildungs- oder Arbeitsplatz?

Komm während unserer Öffnungszeiten vorbei:

Oststadtbüro in der Innenstadt, Wallstraße 11, Neu-Ulm

Montag     16.00 – 18.00 Uhr
Dienstag   13.15 – 15.15 Uhr
Freitag      13.30 – 15.00 Uhr

Oder vereinbare einen Termin:

Oststadtbüro Tel.      0731 / 7254251
Andrea Habermann  0163 / 7208605
Dennis Schmid          0176 / 11219840
E-Mail                       projekt-ida@post.neu-ulm.de


Darüber hinaus bieten wir wöchentliche Sprechstunden an der Peter-Schöllhorn- und Emil-Schmid-Schule an.

Seit mittlerweile fast 6 Jahren bietet die Stadt Neu-Ulm das Projekt "Integration durch Arbeit" (IdA) an, um Jugendliche und junge Erwachsene aus der Innenstadt Ost und dem Vorfeld beim Einstieg in das Berufsleben zu unterstützen. Das Projekt wird unter der Projektträgergemeinschaft der Jugendhilfe Seitz gGmbH und der infau lern/statt GmbH durchgeführt.

Flyer Projekt IdA (PDF, 3.3 MB)

Ziele & Aufgaben

Die Ziele des Projektes:

  • individuelle Beratung, Hilfe bei der  Berufswahl sowie  der Ausbildungs- und Arbeitssuche,
  • Vermittlung von Weiterbildungsmaßnahmen und/oder Praktika sowie
  • Unterstützung bei Ämtergängen und Kontakten mit Behörden und Betrieben.

Die Aufgaben des Projektes:

  • das Vernetzen aller relevanten öffentlichen Personen, Institutionen, Bildungsdienstleister und verschiedenen Hilfs- und Beratungsangebote,
  • die Akquise von Praktikums-/Ausbildungsstellen durch Kontaktaufbau und  -pflege zur örtlichen Wirtschaft,
  • passgenaue Abstimmung zwischen Betrieben und Jugendlichen,
  • Betreuung der Praktikumsbetriebe und Aufzeigen finanzieller Fördermöglichkeiten für Betrieb und Praktikant/Azubi.

Die pädagogische Betreuung beginnt mit der Kontaktaufnahme zu den Jugendlichen durch aufsuchende Quartiersarbeit und durch feste Präsenz im Oststadtbüro, an der Emil-Schmid- Schule und der Peter-Schöllhorn-Hauptschule.

Beispiele für Aktionen des Projektes IdA sind das Schulprojekt "Erweiterte Berufsorientierung" (Unterstützung in der Berufsfindungs- und Bewerbungsphase) sowie eine kleine Ausbildungsmesse.

Nach Bedarf wird pädagogische Hilfe und Begleitung bei allen Problemen angeboten. Zu den oben angegebenen Öffnungszeiten haben die Projektmitarbeiter immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Ratsuchenden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, individuelle Beratungstermine zu vereinbaren.

Ein Mann zeigt drei Jugendlichen, wie man bei einem Auto den Reifen wechselt.
Jugendliche informieren sich an einem Stand der Lebenshilfe.