Haupt Inhalt

Menschen mit Behinderung

Die Stadt Neu-Ulm unterstützt die Mobilität von Menschen mit Behinderung durch spezielle Angebote, über die Sie sich hier informieren können. Zusätzlich finden Sie weitere Meldungen und Tipps zum Thema Leben mit Behinderung.

Schwerbehindertenantrag

Seit Anfang 2005 ist es möglich Schwerbehindertenanträge online zu stellen. Folgende Anträge können gestellt werden:

  • Feststellung eines Grades der Behinderung (GdB)
  • Zuerkennung von Merkzeichen und
  • Ausstellung eines Schwerbehindertenausweises

Das Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) bietet Online-Anträge für behinderte Menschen sowie Informationen zum Thema Schwerbehinderten-Ausweis an.

Papieranträge werden im Bürgerbüro der Stadt Neu-Ulm ausgegeben:

Bürgerbüro Neu-Ulm
Petrusplatz 15, 89231 Neu-Ulm
Tel. (0731) 7050-7340, Fax (0731) 7050-7349
E-Mail: buergerbuero@neu-ulm.de
www.buergerbuero.neu-ulm.de

Parkausweis für Schwerbehinderte

Schwerbehinderte können eine Parkerleichterung erhalten und mit diesem Parkausweis Behindertenparkplätze nutzen, die mit dem Rollstuhlfahrersymbol gekennzeichnet sind.

Parkerleichterung für Schwerbehinderte EU
Schwerbehinderte, die einen Behindertenausweis mit dem Vermerk "aG" (außergewöhnlich gehbehindert) oder dem Eintrag "Bl" (blind) besitzen, können eine "Parkerleichterung für Schwerbehinderte EU" erhalten. Der Antrag wird bei der Wohnsitzgemeinde gestellt, der Ausweis gilt im gesamten Bereich der Europäischen Union (EU). Weitere Informationen bietet das Zentrum Bayern, Familie und Soziales.

Erforderliche Unterlagen: Schwerbehindertenausweis vom Versorgungsamt 

Parkerleichterung für Schwerbehinderte Bayern
Unter bestimmten Voraussetzungen, die vom Zentrum Bayern, Familie und Soziales geprüft werden, kann auf Antrag auch eine Parkerleichterung für Schwerbehinderte Bayern ausgestellt werden. Anträge hierfür erhalten Sie im Bürgerbüro:

Bürgerbüro
Petrusplatz 15,  89231 Neu-Ulm
Tel. (0731) 7050-7340,  Fax (0731) 7050-7349
E-Mail: buergerbuero@neu-ulm.de
www.buergerbuero.neu-ulm.de

Erforderliche Unterlagen: Schwerbehindertenausweis vom Versorgungsamt

Taxischeine

Taxischild
Bild: Q.pictures / pixelio.de

In Neu-Ulm können Menschen mit Behinderung bis zu 36 Gutscheine pro Jahr für Fahrten mit dem Taxi erhalten. Voraussetzung ist ein Behinderungsgrad von 100% und das Merkzeichen "aG" oder "Bl" im Behindertenausweis.

Die Gutscheine können für Fahrten innerhalb der Stadtgebiete Ulm und Neu-Ulm eingesetzt werden. Beförderungen über die Stadtgrenzen hinaus sind möglich, wenn es sich um Fahrten des Bürgers handelt, die bei seiner Wohnung beginnen oder enden. Bei Fahrten über die Stadtgrenzen Neu-Ulms hinaus ist der Gesamtfahrpreis auf 15 Euro begrenzt.

Taxischeine gelten nur für eine Fahrt,  für Hin- und Rückfahrten wird jeweils ein separater Schein benötigt. Ausnahmen sind medizinisch notwendige Krankentransporte, die durch den Arzt verordnet und durch die Krankenkassen bezahlt werden.

Die Gutscheine können im Bürgerbüro am Petrusplatz in Neu-Ulm gegen Bezahlung der Eigenbeteiligung von vier Euro je Schein abgeholt werden. Der Eigenbeitrag für nicht genutzte Scheine wird bei Rückgabe zum Jahresende  im Bürgerbüro erstattet.

Bürgerbüro Neu-Ulm
Petrusplatz 15, 89231 Neu-Ulm
Tel. (0731) 7050-7340, Fax (0731) 7050-7349
E-Mail: buergerbuero@neu-ulm.de
www.buergerbuero.neu-ulm.de

Stadtkarte für Menschen mit Behinderung

Für Menschen mit körperlichen Handicaps sind die Wege in der Stadt oftmals beschwerlich: Kopfsteinpflaster sind für Rollstuhlfahrer ein Hindernis, Blinde/Sehbehinderte sind auf Tastampeln angewiesen. Eine neue Stadtkarte soll hier eine Hilfestellung leisten.

  • Wo finde ich einen Parkplatz, welche Haltestelle ist barrierefrei?
  • Welche Behörden und Dienstleistungszentren kann ich problemlos besuchen?
  • Welche Einrichtungen aus den Bereichen Bildung, Unterhaltung und Sport kann ich mobil nutzen?

All diese Informationen wurden in der Karte übersichtlich dargestellt.  Eine Online-Version können Sie hier herunterladen:

 Stadtkarte für Menschen mit Behinderung - S. 1 (PDF, 1.6 MB)
 Stadtkarte für Menschen mit Behinderung - S. 2 (PDF, 1.9 MB)

Wo kann ich die Karte erwerben?
Die Karte ist ab sofort im Bürgerbüro Neu-Ulm, der Tourist-Info im Stadthaus Ulm und bei den Ortsverwaltungen erhältlich (Schutzgebühr 1 Euro).

Stadttipps für Menschen mit Behinderung

Der Club „Körperbehinderte und ihre Freunde“ der Caritas Ulm hat 1999 erstmals für Ulm und Neu-Ulm einen Stadtführer für Menschen mit Behinderung aufgelegt. Das handliche Büchlein zeigt die Gebäude und Einrichtungen auf, die problemlos für Behinderte zugänglich sind. Von dem Städteführer profitieren aber auch andere Bürger. Ältere und Familien mit kleinen Kindern finden wichtige Hinweise. Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, soll der Stadtführer helfen sich leichter in Ulm und Neu-Ulm zu bewegen.

Die „Stadttipps für Behinderte“ gibt es im Ulmer und Neu-Ulmer Rathaus an der Telefonzentrale. Das Buch kostet 2 Euro. 

Online-Ausgabe
In der der Online-Ausgabe der Stadttipps finden Sie alle Gebäude und Einrichtungen, die behindertengerecht und zugänglich sind:  www.stadttipps-ulm.de

Herausgeber 
Club "Körperbehinderte und ihre Freund"
Caritas Ulm, Pfarrer-Weiß-Weg 16, 89077 Ulm
Tel. / Fax. (0731) 2331-0
Website

Lebenshilfe Donau-Iller

Donau-Iller Wohnstätten
Foto: Donau-Iller-Wohnstätten gGmbH

Die Lebenshilfe Donau-Iller e.V. fördert und betreut 2.500 Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen.

Informationen zu den Werk- und Wohnstätten und zum ambulant betreuten Wohnen erhalten sie hier.

Weitere Auskünfte

  • Online-Ratgeber für Menschen mit Behinderung auf der Internetseite des Landratsamtes Neu-Ulm

  • Die Werkstätten der Lebenshilfe Donau-Iller in der Finninger Straße beraten gerne bei Fragen im Zusammenhang mit geistiger oder körperlicher Behinderung.

    Für Fragen zur Wohnstätte: Sebastian Dirr, Tel. (0731) 9707840
    Allgemeine Auskünfte: Tel. (0731) 978750 (werktags 8 - 16 Uhr)

  • Informationen zu bestehenden Selbsthilfegruppen in Neu-Ulm und Umgebung können Sie unter dem Thema Gesundheit nachlesen.