Haupt Inhalt

Edwin Scharff Museum

Das Edwin Scharff Museum am Petrusplatz in Neu-Ulm

Kunstmuseum. Kindermuseum. Erlebnisräume

Edwin Scharff Museum
Petrusplatz 4
89231 Neu-Ulm

Tel. (0731) 7050-2555
E-Mail: esm@neu-ulm.de
Website: www.edwinscharffmuseum.de

 

Das Edwin Scharff Museum ist aufgrund von Umbauarbeiten bis Herbst 2017 geschlossen.

Freuen Sie sich auf ein hübsches Museumscafé und neu gestaltete Ausstellungsräume ab Herbst 2017.

Aktuelle Informationen zum Umbau erhalten Sie unter www.edwinscharffmuseum.de.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Edwin Scharff Museums mit Schutzhelmen stehen zwischen Kartons und Kisten im Museum.
Das Edwin Scharff Museum am Petrusplatz in Neu-Ulm

Über das Edwin Scharff Museum

Das Edwin Scharff Museum hat viele Gesichter. Zum einen gibt es einen Überblick über das Werk von Edwin Scharff (1887–1955), eines in Neu-Ulm gebürtigen, bedeutenden Bildhauers der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, ergänzt durch thematisch nahe Sonderausstellungen.

Zum anderen wird der Nachlass des ungegenständlichen Malers Ernst Geitlinger (1895-1972) präsentiert.

Darüber hinaus findet sich in seinem Haus auch ein Kindermuseum.
Verwaltet werden die Museen von den Städtischen Sammlungen Neu-Ulm unter der Leitung von Dr. Helga Gutbrod.

Das Kunstmuseum

Besucher vor Ausstellungsobjekten wie Bildern und Plastiken im Edwin Scharff Museum
Ständige Sammlungen (Bild: Nik Schölzel)

Das Kunstmuseum zeigt neben den Ständigen Ausstellungen zu Edwin Scharff und Ernst Geitlinger wechselnde Sonderausstellungen, vorwiegend zur Kunst der Klassischen Moderne, also dem ausgehenden 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Dem künstlerischen Werk Scharffs folgend, liegt ein Augenmerk des Museums auf der Bildhauerei. Zeitgenössische Kunstinstallationen in den Treppenaufgängen des Museums verbinden die verschiedenen Bereiche des Museums.

Die Ständige Sammlung gibt einen Überblick über das Schaffen und die Bedeutung des in Neu-Ulm geborenen Namensgebers des Museums, Edwin Scharff (1887 – 1955). Die Ausstellung stellt seine Arbeiten den Werken von Zeitgenossen, etwa Wilhelm Lehmbruck, Georg Kolbe oder Gerhard Marcks gegenüber. Die Präsentation von rund 50 Werken des Malers und Professors der Münchner Kunstakademie Ernst Geitlinger (1895 - 1972), konfrontiert den Bildhauer Scharff mit dem etwa gleichaltrigen Maler, der als einer der Wegbereiter der ungegenständlichen, konkreten Kunst in Deutschland gilt.

Das Kindermuseum

Kinder beim Bau eines Laufbandes in der Ausstellung "Voll abgefahren"
Kinder beim Bau eines Laufbandes in der Ausstellung "Voll abgefahren" (Bild: Nik Schölzel)

Die interaktiven Ausstellungen im Kindermuseum des Edwin Scharff Museums wechseln jährlich und sind nicht auf Kunst beschränkt. „Finger weg!“ gibt’s nicht! - Das Neu-Ulmer Kindermuseum ist ein lebendiger Ort der kulturellen Vermittlung. Eigenständiges Erforschen und spielerisches Lernen sind in überschaubaren Mitmachstationen möglich. Kleine und große Besucherinnen und Besucher werden hier zu aktiven Mitspielerinnen und Mitspielern. Anfassen und Ausprobieren sind ausdrücklich erlaubt.

Die Ausstellungen zu den unterschiedlichsten Wissensgebieten reichen von gesellschaftsrelevanten über kulturgeschichtliche bis zu naturwissenschaftlichen Themen und sind auf die unterschiedlichen Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen ausgerichtet. Sie sind so konzipiert, dass Lernen Spaß macht.

Weitere Informationen

Eintrittspreise:

Erwachsene5 €
Ermäßigt (Senioren, Behinderte, Schüler,
Studenten, Sozialhilfeempfänger)
4 €
Kinder bis 14 Jahrefrei
Jugendliche (15 - 18 Jahre)1 €
Familienkarte9 €
Familien-Jahreskarte38 €
Jahreskarte für Erwachsene23 €
Jahreskarte für Erwachsene ermäßigt18 €

Ansprechpartnerin:

Dr. Helga Gutbrod
Leiterin der Abteilung
Städtische Sammlungen
Tel. (0731) 7050-2520
Fax (0731) 7050-2599
E-Mail: esm@neu-ulm.de