Haupt Inhalt

Die Caponniere 4 in Neu-Ulm

das Festungsbauwerk Caponniere 4, im Vordergrund ein Teich, im Hintergrund Wohnbebauung

Zur Landesgartenschau 2008 wurde die Caponniere 4 aufwendig saniert. Das Verteidigungsbauwerk ist Teil der Bundesfestung Ulm/Neu-Ulm und gehört zu den wenigen gut erhaltenen historischen Baudenkmälern der Stadt Neu-Ulm.

Zusammen mit dem Theodor-von-Hildebrand-Platz bildet das Festungsbauwerk einen wunderschönen und beliebten Treffpunkt in der Innenstadt, angrenzend an den Glacis-Park.
In den Sommermonaten finden hier kostenlose Kulturveranstaltungen statt.

Kultur in der Caponniere 4 – Programm 2017

Programmflyer mit schematischer Darstellung der Caponniere und dem Schriftzug "Kultur in der Caponniere"

Jazz-Matinéen, Literatur und Kunst

Von Mai bis September lädt die Stadt Neu-Ulm zu kulturellen Veranstaltungen in und auf der Caponniere 4 ein. Genießen Sie Jazz-Matinéen, Konzerte und Lesungen unter freiem Himmel und besuchen Sie Ausstellungen in besonderem Ambiente.
Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Programm als PDF-Datei:
Programmflyer Kultur in der Caponniere 4 (PDF, 2.5 MB)

Das Programmheft liegt im Neu-Ulmer Rathaus sowie in vielen weiteren städtischen Einrichtungen aus.

>> INFO-TELEFON: (0731) 7050-2121

Bei schlechtem Wetter finden die Jazz-Matinéen in der Glacis-Galerie (im Erdgeschoss, Durchgangsbereich der Grünen Brücke) statt. Das Info-Telefon der Stadt Neu-Ulm gibt am Veranstaltungstag darüber Auskunft, ob die Veranstaltung auf der Caponniere stattfindet oder wegen schlechten Wetters in die Glacis-Galerie verlegt wird.

Programmübersicht:


MAI

  • Sonntag, 14. Mai, 12.00 Uhr:
    Jazz um 12 – die Jazz-Matinée auf der Caponniere 4:
    Huber-Hesse-Trio
    (Soul, Latin, Pop, Blues und Jazz)
    Mit ihren Evergreens und Raritäten aus Soul, Latin, Pop, Blues und Jazz, mit der sanften Stimme von Villy Huber, dem einfühlsamen Klavierspiel von Klaus Huber und dem fingerfertigen Gitarrenspiel von Georg Hesse gestaltet das Huber-Hesse-Trio eine abwechslungsreiche Matinée: mal lässig-beschwingt, mal süß-melancholisch – aber immer einfühlsam, stilsicher und nie langweilig.

  • Freitag, 26. Mai, 18.30 Uhr:
    Kunst in der Caponniere:
    Vernissage "In Feriis" – Die Künstlergemeinschaft 

    Weitere Informationen siehe Termin 27. Mai bis 11. Juni

  • 27. Mai bis 11. Juni:
    Kunst in der Caponniere:
    Ausstellung "In Feriis" – Die Künstlergemeinschaft 

    Was kommt dabei heraus, wenn 12 Künstlerinnen sich regelmäßig treffen? Zum einen eine jahrelange, fruchtbare Zusammenarbeit. Und zum anderen höchst individuelle Malstile, welche von der Persönlichkeit jeder einzelnen Malerin erzählt. Waltraud Aubele-Dax, Roswitha Eheim, Angelina Kober-Buchholz, Helga Keppler, Ega Laut, Agnes Schlecht, Heidi Seiffert-Ammon, Karin Unbehaun, Alexandra Musenbock, Heide Neuner, Patricia Hagner-Pitterle und Josi Wallrath zeigen einen Querschnitt ihrer aktuellen Arbeiten.

    Öffnungszeiten:
    Fr. und Sa. 16-20 Uhr, So. 11-18 Uhr 
     

JUNI

  • Sonntag, 11. Juni, 12.00 Uhr:
    Jazz um 12 – die Jazz-Matinée auf der Caponniere 4:
    Yara Linss Trio
    (Samba, Bossa Nova, música popular brasileira und Jazz)
    Mit ihrer facettenreichen Musik, die zwischen leidenschaftlichem Bossa Nova, zeitgenössischem Jazz und ausdrucksstarker Klangmalerei einen ganz eigenen Weg findet, begeistert die mehrfach ausgezeichnete deutsch-brasilianische Sängerin Yara Linss ihr Publikum. Mit dem Gitarristen João Luís Nogueira und Sebastian Klose am Kontrabass hat Yara Linss zwei Musiker an ihrer Seite, die einfühlsam und inspirierend die Melancholie und Leichtigkeit der brasilianischen Musik zum Leben erwecken. Gemeinsam tauchen die drei Musiker ein in die Welt der warmen, weichen Klänge der brasilianischen Heimat der Sängerin.

    Bei schlechtem Wetter finden die Jazz-Matinéen in der Glacis-Galerie (Erdgeschoss) statt. Das Info-Telefon der Stadt Neu-Ulm (0731 / 7050-2121) gibt am Veranstaltungstag darüber Auskunft, ob die Veranstaltung auf der Caponniere stattfindet oder wegen schlechten Wetters in die Glacis-Galerie verlegt wird.

  • Freitag, 30. Juni, 19.00 Uhr:
    Kunst in der Caponniere: Vernissage Kunstfestung 2017 "unterirdisch" – Kunstbauraum e.V. Neu-Ulm   
    Weitere Informationen siehe Termin 1. Juli bis 16. Juli

JULI

  • 1. Juli bis 16. Juli:
    Kunst in der Caponniere: Ausstellung Kunstfestung 2017 "unterirdisch" – Kunstbauraum e.V. Neu-Ulm 
    Alle Aspekte, die sich aus dem Begriff "unterirdisch" ableiten lassen, werden von den Künstlerinnen und Künstlern als Anregung genutzt und bearbeitet. Erdoberfläche und Unterwelt, oben und unten, gut und schlecht, irdisch, irden, Höhle, Hölle und Friedhof sowie alle weiteren Perspektiven, die sich im Zusammenhang mit dem Thema ergeben sind erlaubt und werden in der Gesamtschau zu einem interessanten Ganzen beitragen.

    Öffnungszeiten:
    Fr. Führungen auf Anfrage zwischen 16 und 19 Uhr,
    Sa. 14-18 Uhr, So. 14-18 Uhr (am 9. Juli bereits ab 12 Uhr)

  • Dienstag, 4. Juli, 19.00 Uhr:
    Lesung: Marita Ruess "Grenzüberschreitungen" 
    Der dritte Roman der Neu-Ulmer Autorin führt ihren deutsch-italienischen Kommissar Marco Fois aus seinem Urlaub in Ligurien, wo er mit dem Mord an einem Deutschen konfrontiert wird, über Heidenheim bis nach Thüringen. Der Fall führt ihn auch in die deutsch-deutsche Vergangenheit, also in eine Zeit, zu der Grenzüberschreitungen den Tod bedeuten konnten.
    Marita Ruess ist 1962 geboren und ganz in der Nähe des Veranstaltungsorts aufgewachsen, der damals noch ganz anders aussah…

  • Sonntag, 9. Juli, 12.00 Uhr:
    Jazz um 12 die Jazz-Matinée auf der Caponniere 4:
    Two Or Company
    (Von Swing und Bossa Nova bis Pop und Rock-Songs)
    Ein pfiffiges Jazzpiano, ein grooviger Bass und eine ausdrucksstarke Sängerin entführen in Harry‘s New York Bar, wo man bei relaxtem Jazz genüsslich über das Leben sinniert. Und die drei haben jede Menge Spaß dabei, ihre geballten Erfahrungen zu bündeln. Vielfalt und Schönheit vom Jazz-Klassiker aus Swing und Bossa Nova bis hin zum eigens interpretierten Pop- und Rocksongs; mal bluesig, mal rockig oder zart.

    Bei schlechtem Wetter finden die Jazz-Matinéen in der Glacis-Galerie (Erdgeschoss) statt. Das Info-Telefon der Stadt Neu-Ulm (0731 / 7050-2121) gibt am Veranstaltungstag darüber Auskunft, ob die Veranstaltung auf der Caponniere stattfindet oder wegen schlechten Wetters in die Glacis-Galerie verlegt wird.

  • Freitag, 28. Juli, 19.00 Uhr:
    Kunst in der Caponniere: Vernissage „Kultur, das Meer und weite Fernen“ von Matthias Wunsch (Gemäldeausstellung)
    Weitere Informationen siehe Termin 29. Juli bis 13. August

  • 29. Juli bis 13. August:
    Kunst in der Caponniere: Gemäldeausstellung „Kultur, das Meer und weite Fernen“ von Matthias Wunsch
    Drei Leidenschaften haben Matthias Wunsch zu seinen meist großformatigen Gemälden inspiriert: die klassische Musik, Reisen in fremde Länder sowie das Meer, die Schiffe und die Seefahrt. Diese große Motivvielfalt kommt auch in seiner Ausstellung zum Ausdruck. Seine Werke verbinden romantische Aspekte mit realistischem Stil, sie sind eine Liebeserklärung an die überwältigende Schönheit dieser Welt und waren unter anderem auch schon auf der „Rickmer Rickmers“ dem schwimmenden Wahrzeichen der Stadt Hamburg sowie auf dem Festival „Hanse Sail Rostock“ zu sehen.

    Öffnungszeiten:
    Fr. 17-20 Uhr, Sa. 15-20 Uhr, So. 16-19 Uhr (am 13.08. bereits ab 12 Uhr)

AUGUST

  • Sonntag, 13. August, 12.00 Uhr:
    Jazz um 12 – die Jazz-Matinée auf der Caponniere 4:
    Sarah Buchner Quartett
    („Watch what happens“ – Jazz-Standards und mehr!)
    Was für eine Sängerin? Nein: Was für eine Sängerin! Aufgepasst, es kommt Sarah Buchner aus Kempten. Und singt Jazz, und wie! „Watch what happens“ nennt sie ihr Konzertprogramm und der Titel ist Programm, denn sie scattet, was das Zeug hält, wirft manch alten Jazzstandard in neues Gewand und manch Jazz-Konvention über Bord. Frisch, mit Swing, experimentell, leicht und gefühlvoll. Und doch anders und mehr!

    Bei schlechtem Wetter finden die Jazz-Matinéen in der Glacis-Galerie (Erdgeschoss) statt. Das Info-Telefon der Stadt Neu-Ulm (0731 / 7050-2121) gibt am Veranstaltungstag darüber Auskunft, ob die Veranstaltung auf der Caponniere stattfindet oder wegen schlechten Wetters in die Glacis-Galerie verlegt wird.

  • Freitag, 25. August, 19.00 Uhr:
    Kunst in der Caponniere: Vernissage der Freien Künstlergruppe Ulm/Neu-Ulm
    Weitere Informationen siehe Termin 26. August bis 16. September

  • 26. August bis 16. September
    Kunst in der Caponniere: Ausstellung der Freien Künstlergruppe Ulm/Neu-Ulm
    (Malerei, Grafik, Plastik, Objekte, Installationen und mehr…)
    Die Künstler der Freien Künstlergruppe Ulm/Neu-Ulm zeigen neue Arbeiten: Malerei, Grafiken, Plastiken, Objekte und Installationen. Das Begleitprogramm erweitert die Ausstellung zum regelrechten „Kulturtreff“, der sich in den letzten Jahren in der Caponniere erfolgreich etabliert hat. So gibt es musikalische Darbietungen vom Musiklehrer Helmut Lange mit Gitarre und Gesang, unterstützt von Sylvia Sigel. Weiterhin werden Aktionen für Kinder geboten, von der Kunsttherapeutin Pia Leupold begleitet, sowie eine Lesung der renommierten Lyrikerin Christine Langer und Aktionen zur Kulturnacht Ulm/Neu-Ulm.

    Öffnungszeiten:
    Fr., Sa. und So. 16-20 Uhr
    (am 10. September: 11-20 Uhr / am 16. September: 11-24 Uhr)  
     

SEPTEMBER

  • Dienstag, 5. September, 18.00 Uhr: 
    Lesung mit Christine Langer   
    Die Ulmer Lyrikerin Christine Langer liest Gedichte, in denen sie die Möglichkeiten der Wahrnehmung auslotet. Ihre neue Komposition der Sinnlichkeit mit Lust am Sprachrhythmus erwächst aus poetischen Suchbewegungen zwischen und hinter den Dingen. In ihren Gedichten spannt Christine Langer einen Bogen von der Außenwelt zum Selbst. Wichtig ist ihr die Liebe zum Augenblick, das Sich-Öffnen für die inneren Räume. Es entstehen geistige Spielräume voller Kraft und Leichtigkeit.

  • Sonntag, 10. September, 12.00 Uhr:
    Jazz um 12 die Jazz-Matinée auf der Caponniere 4:
    DC JazzLab
    (Swing, Latin, Balladen & Blues)
    1996 entdeckten musizierende Mitarbeiter des Daimler Forschungszentrums in Ulm ihre gemeinsame Passion und weihten das DC JazzLab, das Daimler Corporated Jazz Laboratory, ein. Zur Grundrezeptur des „Jazzlabors“ gehören Jazzstandards, die Raum für Experimente in Form von wohldosierten Improvisationen lassen, vermengt mit schwungvollen Arrangements, lebendigen Bläsersätzen und virtuosen Soli. Neues wird ausprobiert, Bewährtes wieder verwendet.   

    Bei schlechtem Wetter finden die Jazz-Matinéen in der Glacis-Galerie (Erdgeschoss) statt. Das Info-Telefon der Stadt Neu-Ulm (0731 / 7050-2121) gibt am Veranstaltungstag darüber Auskunft, ob die Veranstaltung auf der Caponniere stattfindet oder wegen schlechten Wetters in die Glacis-Galerie verlegt wird.

  • Samstag, 16. September, ab 16.00 Uhr:
    Kulturnacht Ulm/Neu-Ulm in der Caponniere
    Kinder-Aktionsprogramm "Malen mit Feuer" (16-18 Uhr)
    Ausstellung: „Malerei, Grafik, Plastik, Objekte, Installationen und mehr“ – Freie Künstlergruppe Ulm/Neu-Ulm (16-24 Uhr)
    Musik von Helmut Lange, Gitarre & Gesang (20-22 Uhr)

Impressionen

Sängerin mit Mikro und Bandmitglied mit Streichinstrument bei einer Jazz-Matinée auf der Caponniere
Besucher einer Jazz-Matinée auf der Caponniere sitzen mit dem Rücken zur Kamera auf Stühlen
Blick auf das alte Festungsbauwerk, die Caponniere, mit Blick auf Neu-Ulm, im Hintergrund das Ulmer Münster
Konzert auf der Caponniere mit Jazz-Band mit Sängerin, Schlagzeuger, Bassist und Keyboard-Spieler sowie Publikum
Jazz-Band (mit Rücken zur Kamera) spielt vor dem Publikum auf der Caponniere
Das Festungsbauwerk Caponniere, davor eine Wiese, im Hintergrund Bäume und die Wohnsiedlung an der Caponniere

Bilder: Daniel M. Grafberger

Anfahrt & Kontakt

Die Caponniere 4 liegt am Theodor-von-Hildebrandt-Platz, gegenüber dem Neu-Ulmer Bahnhof.

Bahn: Bahnhof Neu-Ulm
Bus: Haltestelle ZUP Neu-Ulm
DING-Fahrplaninfo

Ansprechpartnerin:

Mareike Kuch 
Leiterin des Sachgebiets
Vereine, Sport, Kultur 
Tel. (0731) 7050-2150
Fax (0731) 7050-2199
E-Mail: m.kuch@neu-ulm.de

Rathaus Neu-Ulm
Augsburger Straße 15, 89231 Neu-Ulm
Zimmer 127, 1. Stock