Haupt Inhalt

Kultur im Museumshof

Bild vom Innenhof des Edwin Scharff Museums mit einem Baum, im Hintergrund die Museumsaußenfassade, unter dem Bild der Schriftzug Kultur im Museumshof

Seit dem Jahr 2000 organisiert die Kulturabteilung der Stadt Neu-Ulm im Juli und August die Veranstaltungsreihe „Kultur im Museumshof“.

Ihren Namen verdankt die jährliche Kultur-Reihe dem außergewöhnlichen Veranstaltungsort, dem Innenhof des Edwin-Scharff-Museums am Petrusplatz.
Dieser besticht zum einen durch seine Größe – Kenner schätzen ihn als nicht zu groß, aber auch nicht zu klein – und zum anderen durch seine ganz besondere Atmosphäre.

Lauschen Sie Klassik- oder Jazzkonzerten unter freiem Himmel, genießen Sie Popmusik in sommerlichem Ambiente oder verbringen Sie einen unterhaltsamen Kabarett-Abend – die bunte Programmauswahl hat für jeden Geschmack etwas zu bieten.

Programmübersicht 2016

Kammerorchester der Petruskirche – Ein vergnüglicher musikalischer Abend

Samstag, 23. Juli 2016, 20.00 Uhr

Eintritt: 6 € / Familienkarte 12 € 

Das Kammerorchester der Petruskirche Neu-Ulm spielt mit Solisten und Gästen unter der Leitung von Oliver Scheffels.
Im diesjährigen „Museumshofkonzert“ erklingt im ersten Teil festliche Musik aus dem Barock und der Wiener Klassik. Virtuose Trompetenklänge sind genauso zu hören wie Mozarts Serenade „Eine kleine Nachtmusik“.
Für den zweiten Teil des Konzertes wenden sich Petruskantor Oliver Scheffels und sein Ensemble berühmten Melodien u.a. aus der Unterhaltungsmusik zu. Lassen Sie sich überraschen!

Bei schönem Wetter findet das Konzert im Museumshof als Open-Air-Veranstaltung statt, bei schlechter Witterung in der Petruskirche.

Dikanda – Weltmusik aus Polen

Die Band Dikanda bei einem Livekonzert auf der Bühne, eine Sängerin am Mikrophon, ein Trompeter, ein Bassist und eine Frau mit einer Ziehharmonika und Trommeln

Freitag, 29. Juli 2016, 20.30 Uhr

Eintritt: 15 € / 12 € ermäßigt

Der Name DIKANDA stammt ursprünglich aus einer Phantasiesprache, steht aber auch in einem afrikanischen Dialekt für Familie und ist nach Auffassung der Band wunderbar geeignet, das familiäre Leben, den Musikstil und die Emotionen der Gruppe auszudrücken: Freude am Singen und Spielen, Leidenschaft, Spontaneität und jede Menge Energie. DIKANDA hat einen neuen, sehr lebendigen Folklorestil geschaffen mit eigenen Kompositionen und Melodien aus verschiedenen Ländern, zum Beispiel aus Mazedonien, Polen, Griechenland, Bulgarien, Ukraine und der Türkei, mit musikalischen Einflüssen aus dem jiddischen und arabischen Kulturkreis sowie von Sinti und Roma.
Dabei geht es DIKANDA nicht um den x-ten Aufguss traditioneller Standards oder irgendwelchen ethnischen Klängen, sondern um die Suche nach eigenen Tönen, die aus der Kraft der Volksmusik schöpfen.

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Musikschule Neu-Ulm (Gartenstraße 13) statt.

Thilo Seibel: "Das Böse ist verdammt gut drauf" – Politisches Kabarett

Portraitbild Thilo Seibel in weißem Hemd mit schwarzer Krawatte

Samstag, 30. Juli 2016, 20.30 Uhr

Eintritt: 13 € / 10 € ermäßigt

Das Böse in der Politik? Nicht doch. Politik ist heute schlimmstenfalls eine unauffällige Form von Bewusstlosigkeit. Doch: Welch verhängnisvoller Trugschluss! Thilo Seibel – Träger des Schwäbischen Kabarettpreises 2015 – begibt sich auf die Suche: Wo genau lauert das Böse? Das Böse hat sich weiterentwickelt. Es hat auf einer Business-School studiert, umgibt sich mit Juristen und Beratern und arbeitet mit effektiven kleinen Grausamkeiten: Agrarsubventionen, Drittstaatenregelung, Rüstungsexporte, Feste der Volksmusik.
Der Teufel steckt im Detail – also zerrt  Seibel ihn aus Spionageverträgen, Regierungsmitgliedern, Freihandelsabkommen und Heino-CDs heraus. Dann peitscht er mit Pointen darauf ein und liefert das Böse dem Publikum aus. Ohne Auslieferungsvertrag, aber mit Genuss!

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Musikschule Neu-Ulm (Gartenstraße 13) statt.

Double Drums: Groove Symphony – Percussion

Schwarzweißfotografie, die beiden Drummer der Double Drums stehen auf Zuggleisen und halten Trommelstöcke in der Hand

Sonntag, 31. Juli 2016, 20.30 Uhr

Eintritt: 15 € / 12 € ermäßigt

Willkommen in der Welt des Rhythmus! Ein Abend mit Double Drums ist kein Konzert, sondern ein Spielplatz der Musik. Das preisgekrönte Percussion-Duo zeigt, wie neben Gongs, Trommeln und Marimba auch Kartons, Eimer und Akkubohrer zu Musikinstrumenten werden. Mit Ihrer locker-sympathischen Art nehmen die beiden Vollblutmusiker die Zuschauer mit in Ihren Rhythmuskosmos: Mal rasend und virtuos, mal ruhig und tiefgründig, mal witzig und cool, hebelt das Ausnahme-Duo das Publikum aus den Sitzen – extrem abwechslungsreich und kurzweilig!

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Musikschule Neu-Ulm (Gartenstraße 13) statt.

Dream Catcher: Raggle Taggle Folk

Die Band Dream Catcher auf der Bühne, ein Mann mit Gitarre links im Bild, rechts daneben ein Mann mit Geige und ein weiterer Mann springen in die Luft, im Hintergrund ein Schlagzeug

Freitag, 5. August 2016, 20.30 Uhr

Eintritt: 17 € / 14 € ermäßigt

Auf Englisch bedeutet „Raggle Taggle“ so etwas wie ungehobelt. Positiv formuliert: echt, unangepasst und urig. Die Songs kommen frisch von der Leber und brauchen keinen überfrachtenden Schnickschnack.
Die Band schöpft aus einem breiten Fundus von der Irish Folk Ballade über eigenes Singer/Songwriting bis hin zu mitreißendem Raggle Taggle Folk. Speziell die Songs aus eigener Feder sind ein bisschen Pop, der sich aber zur Inspiration einen kräftigen Schluck aus der großen Pulle des Irish Folk genehmigt hat. Mal verträumt, melancholisch und sinnlich, aber auch voller Energie und Lebensfreude.

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Musikschule Neu-Ulm (Gartenstraße 13) statt.

Till Reiners: "Da bleibt uns nur die Wut" – Kabarett

Fotografie, ein junger Mann im Hemd steht vor einer mit Graffiti bemalten brüchigen Wand, aus der Kabel herausragen

Samstag, 6. August 2016, 20.30 Uhr

Eintritt: 13 € / 10 € ermäßigt

"Da bleibt uns nur die Wut“ heißt: „Wut ist Treibstoff. Wir sind hier in Deutschland, da haben wir kein Öl, da bleibt nur die Wut.“ Klartext redet Kabarettist und Slam Poet Till Reiners, wenn er Position bezieht zu Dingen, über die sich andere keine Gedanken machen. Wenn er intelligent, hintergründig und wortgewaltig gegen Kinderriegel, Zukunftsverweigerer oder Opportunisten wettert, weiß man manchmal nicht, ob das noch Satire oder schon bitterer Ernst ist, komisch oder kritisch – meistens ist es beides. Das Programm legt das falsche Dagegen frei und spürt das richtige Wofür auf.
Es ist ein rasanter Abend zwischen kleinbürgerlicher Krittelei und Empörung für die Verlierer einer gespaltenen Gesellschaft. Danach weiß man, was Till Reiners meint wenn er sagt: „Wir sollten die Euphorie nicht den Bierzelten überlassen“. Ein herrlich unterhaltsamer Abend. 

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Musikschule Neu-Ulm (Gartenstraße 13) statt.

Ein Sommernachtstraum, frei nach Shakespeare

Sonntag, 7. August, 19.00 Uhr

Eintritt: 22 € / 19 € / 17 €

Auch das Theater Neu-Ulm beteiligt sich wieder am Programm im Museumshof. Bernd Lafrenz ist anlässlich des 400. Todestages von William Shakespeare mit „Ein Sommernachtstraum“ im Museumshof zu Gast.
Den Sommernachtstraum hat William Shakespeare um 1595 für die Hochzeit eines Adligen geschrieben. Bernd Lafrenz gibt den Sommernachtstraum als Spiel um Liebe, Lust und Leidenschaft mit all seinem Zauber aber auch seinen Irrungen und Wirrungen in all seinen Facetten.

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Theater Neu-Ulm (Hermann-Köhl-Straße 3) statt.

Kartenvorverkauf

Der Vorverkauf beginnt am 15. Juni 2016.

Karten für die Veranstaltungen erhalten Sie ab dann an folgenden Vorverkaufsstellen:

  • Bürgerbüro Neu-Ulm, Petrusplatz 15, 89231 Neu-Ulm, Tel. (0731) 7050-7340
  • Traffiti im ServiceCenter Neue Mitte, Neue Straße 79, 89073 Ulm, Tel. (0731) 166-2177
  • online unter https://www.ulmtickets.de/orte/museumshof

Anfahrt & Kontakt

Adresse:
Innenhof im Edwin Scharff Museum
Petrusplatz 4
89231 Neu-Ulm

Öffentliche Verkehrsmittel:
Bushaltestelle Petrusplatz
DING-Fahrplaninfo

Parken: 
Tiefgarage am Petrusplatz

Ansprechpartnerin:
Mareike Kuch 
Leiterin des Sachgebiets
Vereine, Sport, Kultur 
Tel. (0731) 7050-2150
Fax (0731) 7050-2199
E-Mail: m.kuch@neu-ulm.de

Ortskarte Neu-Ulm mit eingezeichnetem Museum am Petrusplatz