Haupt Inhalt

ÖPNV-Bürgerforum

"Das ÖPNV-Bürgerforum hat gezeigt, wie wichtig die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger in der Kommunalpolitik ist. Ich danke allen, die sich aktiv beteiligt haben." 

(Oberbürgermeister Gerold Noerenberg)

Neue Wege gehen

Die Stadt Neu-Ulm hat mit der Bürgerbeteiligung am zukünftigen ÖPNV-Konzept neue Wege beschritten. Die Bürgerinnen und Bürger konnten zu einem sehr frühen Zeitpunkt ihre Alltagserfahrungen, ihr Wissen und ihre Ideen in die Empfehlung für das neue ÖPNV-Konzept einfließen lassen.

Fünf bunte Memozettel auf blauem Hintergrund mit den Beschriftungen: Jedes Busunternehmen kocht seine eigene Suppe, Barrierefreier Ausbau der Haltestellen, Stadtbusse müssten alle Stadtteile anfahren, Mehr Sitzgelegenheiten an Haltestellen und Günstige

Den Auftakt der Beteiligung machte eine öffentliche Bürgerinformation vergangenen Oktober. In vier aufeinanderfolgenden, moderierten Bürgerforen haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zahlreiche Anregungen für den öffentlichen Personennahverkehr Neu-Ulms zu verschiedenen Themenbereichen herausgearbeitet.

Entstanden ist mit Unterstützung von Verwaltung und weiteren Experten eine Handlungsempfehlung an den Stadtrat Neu-Ulm zur Förderung des ÖPNVs.

Die Ergebnisse

Im April 2014 wurden die Ergebnisse im Edwin-Scharff-Haus öffentlich präsentiert. Eine zentrale Frage war: Wie kann der öffentliche Nahverkehr schneller werden? 

Hier können Sie den Bericht zur Abschlussveranstaltung lesen.

Die Broschüre mit den ausführlichen Ergebnissen und Anregungen aus den Bürgerforen steht Ihnen als Datei zum Herunterladen zur Verfügung:

ÖPNV-Bürgerforum: Die Ergebnisse (PDF, 1.5 MB)