Haupt Inhalt

Kompetenzfelder

Neu-Ulm bildet zusammen mit Ulm und den benachbarten Landkreisen Neu-Ulm und Alb-Donau-Kreis einen Wirtschaftsraum mit zahlreichen Verflechtungen. Firmen kooperieren miteinander und Beschäftigte pendeln über kommunale Grenzen hinweg zu ihren Arbeitsplätzen. Unterschiedliche Kompetenzfelder prägen die Wirtschaftsregion. 

Traditionelle Schwerpunkte wie  zum Beispiel die Nutzfahrzeugbranche oder der Maschinen- und Metallbau haben sich verändert. Diese wurden um die zukunftsorientierten Schwerpunkte Informationstechnologien, Gesundheitswirtschaft und Pharmaindustrie erweitert. Einen besonderen Stellenwert nimmt die Logistik ein.   

Kompetenzprofil Logistik
Bildquelle: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Dienstleistungen:

internationales Speditions- und Transportwesen, Paket-, Express- und Kurierdienste, Kontraktlogistik (Distribution, Lagerwirtschaft, Teileverpackung, Warehousing), Beschaffungslogistik, Ersatzteilservice (insb. Maschinen- und Nutzfahrzeugbau), Pkw- und Nutzfahrzeug-Transporte, Supply Chain Management, IT-Logistikanwendungen, Verlagstransporte (Zeitungs- und Pressezustellung), Regionaler Personenverkehr (Schiene, Bus), Schwertransporte & Montage

Regionale Konzentration:

Ulm (Noerpel, Schenker, Seifert, DIREKTexpress Brief, Vega), Neu-Ulm (TNT, Honold, Fruchthof, Allgaier), Langenau (Dachser, Kühne+Nagel), Ehingen (Seifert, Mawe), Erbach (Hödlmayr), Weißenhorn (Gerstlauer)

FuE-Einrichtungen:

Universität Ulm
Abteilung Mess-, Regel- und Mikrotechnik (u.a. Lager-Management-Prozesse)
Fakultät für Informatik (logistische Prozesse wie elektronische Shop-Systeme, Agentensysteme)
Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften (Optimierungsprozesse der Logistik)

Hochschule Ulm - Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen/Logistik (in Kooperation mit Hochschule Neu-Ulm sowie 20 Partnerunternehmen der Wirtschaft Institut für Betriebsorganisation und Logistik (Planung, Sourcingstrategien, Supply-Chain-Konzepte, Produktionssysteme, Prozesskostenrechnung Hardware)

Hochschule Neu-Ulm Fachbereich BWL – internationale Logistik

Anschauliche Diagramme und Zahlen finden Sie auf der Internetseite des Stadtentwicklungsverbandes.

Kompetenzprofil Maschinenbau
Bildquelle: Dietmar Meinert / pixelio.de

Kernprodukte:

mobile Förder-/Hebesysteme/Spezialkräne insb. für Bauwirtschaft und Bergungsarbeiten, Axialkolbenmaschinen, hydraulische Pumpen, Prozess- und Automatisierungsanlagen, Geräte für mechanische Materialprüfungen, Werkzeug- und Arbeitsmaschinen für differenzierte Anwendungen (u.a. Holz-, Metallbearbeitung, Metallbandsägen, Reinigung, Textil/-Kunststoffverarbeitung), Elektrische Kleingeräte (Gartenbedarf, Hochdruckreiniger), Luft-, Heiz- und Klimaanlagen, Absauganlagen, Sport- und Verteidigungswaffen, Präzisionswerkzeug, Gehäuse Druckmaschinen, Komponenten (Wälzlager)

Regionale Konzentration:
Ulm (Zwick, Anschütz, Walther), Elchingen (Bosch Rexroth), Neu-Ulm (TM, Schmiedel, Grosse), Weißenhorn (Reichmann), Bellenberg (ALTO), Senden (Bader, Esta), Nersingen (MAKA), Ehingen (Liebherr, Rommel), Dornstadt (ASYS), Laichingen (Ostertag, Schaufler), Neenstetten (Binder), Munderkingen (Neuweg), Rottenacker (Bohnacker), Blaustein (Lindenmann), Amstetten (Heidelberger)

FuE-Einrichtungen:

Universität Ulm: Institut für Meß-, Regel- und Mikrotechnik (Forschungsschwerpunkte u.a. Krane, Großroboter, Fahrerassistenzsysteme, Fahrzeugumfeldsensorik)

Hochschule Ulm: Institut für Konstruktion und CA-Techniken (Schulungen im Bereich Konstruktionsverfahren), Institut für Fertigungstechnik und Werkstoffprüfung (Werkstoffkunde & Einsatz von Werkzeugmaschinen) Institut für Automatisierungssysteme (Computertechnik, Regelungstechnik, Prozess-DV, Elektrotechnik und Sensortechnik)

Weitere Details liefert der Stadtentwicklungsverband Ulm / Neu-Ulm auf seiner Internetseite.

Kompetenzprofil Metall
Bildquelle: Dieter Schütz / pixelio.de

Kernprodukte:

Herstellung von Hartmetallwerkzeug/Bohrer, Kupferhalbzeuge (Kupferfolien, Glasfaserprodukte, Bänder, Bleche, Rohre, Stangen, Drähte), Metallguss und –Veredelung u.a. für Maschinen- und Automobilbau, Wärmebehandlung und Oberflächenbeschichtung von Metallen, Recycling und Weiterverarbeitung von Aluminium (Profile, Rohre), Präzisionsdrehteile und Montage von Baugruppen für Automobilindustrie, Schalungen für Gebäude- und Baustoffherstellung, Regale, Gerüste und Komponenten für Außenfassaden

Regionale Konzentration:
Ulm (Wieland, Hydro Building, Brehm, Gauss, SHU), Neu-Ulm (Lamitec), Vöhringen (Wieland, Schwegler), Ehingen (Eloxialwerk Krämer), Allmendingen (Burgmaier, Rampf), Rottenacker (Bohnacker), Weißenhorn (Peri, Oetinger), Dietenheim (Räuchle, Scherb), Kellenmünz (Butzbach), Nersingen (Scheeff), Balzheim (Wirth, Klenk), Laichingen (Werkzeugbau Laichingen), Bellenberg (Hydro Aluminium)

FuE-Einrichtungen:

Universität Ulm:
Kompetenzzentrum Werkstoffe der Mikrotechnik (Diamantbeschichtungen für Schneidewerkzeuge, Eigenschaften von Diamanten)
Institut für Mikro- und Nanomaterialien Werkstoffcharakterisierung und Werkstoffanalyse)
IdM - Institut für dynamische Materialprüfung

Anschauliche Diagramme und Zahlen finden Sie auf der Internetseite des Stadtentwicklungsverbandes.

Kompetenzprofil MSR / IT / Nachrichtentechnik
Bildquelle: Rudolf Ortner / pixelio.de

Produkte:

militärische Radar- und Aufklärungsanlagen, Prozess- und Automatisierungsanlagen, Navigations- und Telematikinstrumente, Komponenten für Satellitenkommunikation, Schaltgeräte und Steuerungsanlagen für Maschinen, Wasserzähler/Wasserspeicher- und Verteilsysteme, Mess- und Prüfgeräte, Navigations- und Fahrgastinformationssysteme, Herstellung und Entwicklung von ziviler und militärischer Mobilfunktechnik, elektronische Bauelemente, Halbleiterkomponenten, Entwicklung und Vertrieb von branchenspezifischer Software (Rechnungswesen, Online- Shopping), IT-Lösungen und Rechenzentren

Regionale Konzentration:
Ulm (EADS, Wedo, Thales, Siemens, AEG, Tally), Ehingen (KAMO, Tries), Blaubeuren (centrotherm, Spohn+Burkhardt), Schelkingen (Lorenz), Dornstadt (Mattson)

FuE-Einrichtungen:

Universität Ulm
- Institut für Mess-, Regel- und Mikrotechnik (Fahrzeugsensorik, autonome Servicesysteme, Diagnose von Mikrosystemen), Institut für Datenbanken und Informationssysteme (Datenbanksysteme, Client/Server-Systeme), Abteilung Rechnerstrukturen (Rechnerorganisation, Datensicherheit, Echtzeitfähigkeit von Rechnersystemen) Institut für Programmiermethodik und Compilerbau (Softwaretechnik und Compilerbau), Institut für Telekommunikationstechnik und angewandte Informationstheorie (Mobile Internetlösungen), Institut für Elektronische Bauelemente und Schaltungen (Halbleitertechnik), Institut für Mikrowellentechnik (Hochfrequenz- und Mikrowellentechnik)

Hochschule Ulm - Institut für Automatisierungssysteme (Regelungstechnik, Signalverarbeitung Sensortechnik), Institut für Kommunikationstechnik (Abdeckung der Nachrichtentechnik)

Genaue Zahlen und regionale Vergleiche liefert der Stadtentwicklungsverband Ulm / Neu-Ulm.

Kompetenzfeld Nutzfahrzeugbau
Bildquelle: Rita Köhler / pixelio.de

Kernprodukte

Herstellung von Reise- und Überland-Linienbussen (Entwicklung, Lackierung,Montage, Endfertigung, Service), schwere Lkws (ab 16 t), Brandschutzfahrzeuge insb. mit Drehleitern, Fahrzeuge für schwere Lasten (Zug-/Hubmaschinen, Schlepper), Herstellung von Nfz-Motoren, Kfz-Komponenten (Dichtungen, Ventile, Brems- und Kraftstoffleitungen, Kurbel-/Gelenkwellen, Hydraulikaggregate, Benzinzapfpistolen/Tankanschlüsse), mobile Förder-/Hebesysteme/Spezialkräne insb. für Bauwirtschaft und Bergungsarbeiten Kühlfahrzeugen, Kofferaufbauten, Fahrgestellen und LKW-Anhänger, Entwicklung von Insassenschutzsystemen (Lenkräder, Airbags)

Regionale Konzentration

Ulm (Kögel, Deutz, NFS), Neu-Ulm (EvoBus, Reinz), Schelklingen (Cooper), Ehingen (Liebherr), Blaubeuren (Heinkel), Langenau (Lindner&Fischer), Dornstadt (Kiesling)

FuE-Einrichtungen

Universität Ulm
- Kompetenzzentrum "Automotive Elektronik- und Informationssysteme“ (Bündelung der Kompetenzen zu Fahrzeuganwendungen der Uni auf den Gebieten Automobilelektronik und DV) - Institut Energiewandlung und -speicherung (alternative Antriebslösungen, Hybrid) - ZSW Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung BW, Standort Ulm (Wasserstofftechnik insb. Batteriespeicher, Brennstoffzellen, Superkondensatoren)

Hochschule Ulm
- Institut für Energie- und Antriebstechnik (Brennstoffzellentechnologie Elektrische Antriebe und Leistungselektronik) - Institut für Fahrzeugsystemtechnik (Fahrzeugelektronik, Fahrzeugtechnik, Mobilelektronik, Strömungslehre, Akustik)

DaimlerChrysler
- Forschungszentrum Ulm (Projekt F-Cell, Machbarkeit neuer technischer Konzepte im Bereich Brennstoffzellentechnologie, u.a. B-Klasse)

Anschauliche Diagramme und Zahlen finden Sie auf der Internetseite des Stadtentwicklungsverbandes.

Kompetenzfeld Pharma
Bildquelle: Dr.Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

Produkte:

biotechnologische FuE und Entwicklung neuer Arzneimittelwirkstoffe, Entwicklung, Erprobung und Produktion von Generika-Präparaten, Herstellung und Vertrieb von Originalpräparaten insbesondere in den Bereichen Rheuma, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, entzündliche Darmerkrankungen, deutschland- und europaweite Verwaltung/Handel/Logistik von Drogerieprodukten, spezifische medizintechnische Produkte (insb. Atemluft, Wirbelsäulenimplantate, Kontrastmittelinjektionsgeräte, Dentalpflege), Klinische Forschung/Auftragsforschung, Soft- und Hardwarelösungen für Praxen/Kliniken

Regionale Konzentration:

Ulm (TEVA, Beurer, Ulrich), Blaubeuren, Neu-Ulm (Zimmer), Illertissen (Pfizer, Weh), Dornstadt (GE), Senden (Bredent), Laichingen (Aluid Pharma) Wichtige Kliniken: Universitätsklinik Ulm (1.130 Betten), Kreisspitalstiftung Weißenhorn (540), BWK Ulm (470), Gesundheitszentren des Alb-Donau-Kreis (400), Rehabilitationskrankenhaus Ulm (230)

FuE-Einrichtungen:

Universität Ulm (2.200 Studenten, med. Forschungs-/Lehrbudget: 81 Mio. €)
3 Sonderforschungsbereiche: Bioinformatik, Läsion und Reparation am kardiovaskulären System, Signale und Signalverarbeitung bei der zellulären Differenzierung
5 Forschungsschwerpunkte: Regenerative Medizin, Onkologie und Hämatologie, Neurowissenschaften, Infektion und Immunreaktionen, Funktionelle Nanoskopie

8 wissenschaftliche Zentren: KZ für Biomaterialien im Knochentrakt, Netzwerk Ambulant erworbene Pneumonie, Rehabilitationswissenschaftlicher Forschungsverbund Ulm "Bausteine der Reha„ Neurowissenschaftliches Zentrum, Funktionelle Nanoskopie in den Lebenswissenschaften, Tumorzentrum Ulm, Muskelzentrum der Universität Ulm, Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen

Weitere Institute: Institut für Lasertechnologien in der Medizin und Messtechnik, Institut für Diabetestechnologie, Interdisziplinäres Zentrum für Klinische Forschung, Neurowissenschaftliches Forschungszentrum

Hochschule Neu-Ulm Fachbereich Gesundheitsmanagement

Ausführliche Zahlen und Fakten zum Thema Pharme & Gesundheit liefert der Stadtentwicklungsverband Ulm / Neu-Ulm.

Der Stadtentwicklungsverband bietet weitere Informationen zu den Kompetenzfeldern des Wirtschaftsstandortes Ulm/Neu-Ulm:

Stadtentwicklungsverband/Kompetenzfelder Standort Ulm/Neu-Ulm