Haupt Inhalt

Bürgerstiftung fördert Neu-Ulmer Projekte mit 16.100 Euro

Gruppenfoto bei der Übergabe des symbolischen Spendenschecks. (Foto: Stadt Neu-Ulm)

Der Stiftungsvorstand und Vertreter der geförderten Institutionen bei der symbolischen Scheckübergabe. (Foto: Stadt Neu-Ulm)

19. Februar 2020   –   Die Bürgerstiftung „Stiftung Neu-Ulm – Helfen mit Herz“ fördert im Jahr 2019 zwölf soziale, kulturelle und integrative Projekte in Neu-Ulm mit insgesamt 16.100 Euro. Die Stiftung unterstützt Jahr für Jahr Vereine, Institutionen und Organisationen, die sich im Bereich der Gemeinwesensarbeit in Neu-Ulm engagieren. Seit dem Jahr 2008 wurden so bisher insgesamt 177.813 Euro ausgeschüttet.

Fördervorschläge aus der Bürgerschaft:
Helfen, wo der Schuh drückt – das ist das Konzept der Stiftung Neu-Ulm – Helfen mit Herz. Und wo genau der Schuh drückt, wissen am besten die Bürgerinnen und Bürger. Daher sind sie es auch, die jährlich Fördervorschläge machen und Vereine oder Organisationen bennen können, die mit Fördergeldern bedacht werden sollen. Der Stiftungsvorstand, der sich aus Neu-Ulms Oberbürgermeister Gerold Noerenberg, NUWOG Geschäftsführer Andreas F. Heipp und Professor Gerhard Mayer zusammensetzt, vertraut seit Jahren auf die Empfehlungen und Vorschläge. „Von außen ist nicht immer klar ersichtlich, welche gemeinnützigen Projekte oder Aktionen eine finanzielle Unterstützung dringend benötigen. Durch Ideen und Vorschläge aus der Bürgerschaft wird der Fokus tatsächlich auf die gerichtet, die eine Finanzspritze gut gebrauchen können“, so Oberbürgermeister Gerold Noerenberg.

Anhand der eingeganenen Vorschläge und der eingereichten Förderanträge hat der Stiftungsvorstand Ende vergangenen Jahres entschieden, welche Projekte und Institutionen für 2019 bedacht werden und wie hoch der Betrag für einzelne Projekte ausfallen soll.

Diese Institutionen und Projekte werden gefördert:

  • Den höchsten Einzelbetrag in Höhe von 8.000 Euro erhält der Verein Vorfeld Bürger e.V. für sein Frauensprachprojekt.
     
  • Die Bandklasse der Emil-Schmid-Schule wird mit 1.350 Euro unterstützt.
     
  • 1250 Euro erhält der Malteser Hilfsdienst e.V. Neu-Ulm für das Malteser Schülerfrühstück.
     
  • Die Friedenskirche im Wiley erhält für die Anschaffung von Holzspielsachen für den Winterspielplatz insgesamt 1.000 Euro.
     
  • Ebenfalls 1.000 Euro gehen an die Diakonie Neu-Ulm für die Freizeitgestaltung der Klienten des ambulant betreuten Wohnens.
     
  • Die Aids-Hilfe Ulm/Neu-Ulm/Alb-Donau e.V. wird mit 800 Euro unterstützt. Das Geld soll für eine Erholungsfreizeit verwendet werden.
     
  • Die Nachbarschaftshilfe Ulm/Neu-Ulm e.V. (NANU) erhält insgesamt 750 Euro für die Schulung ehrenamtlicher Helfer und die Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen.
     
  • 700 Euro gehen an die Initiative „Gemeinsam genießen“. Mit dem Betrag werden Mittagessen für Bedüftige finanziert.
     
  • Der Bürgerverein Wiley erhält für die „Musik im Wiley 2020“ insgesamt 400 Euro.
     
  • Die Neu-Ulmer Arbeiterwohlfahrt OV e.V. wird mit 300 Euro unterstützt. Hiermit sollen Werbematerialien und Flyer für den Frauen- Noturf erstellt werden.
     
  • Weitere 300 Euro gehen an den Bürgerverein Wiley e.V. für das Projekt „Musik im Peter-Biebl-Park 2019“.
     
  • 250 Euro erhalten schlussendlich die Sommerlichen Ulmer Musiktage e.V. für ein Konzert des Vokalquintetts Armenien in Reutti.

Bei der Übergabe des symbolischen Spendenschecks am Mittwoch, 19. Februar, bedankte sich der Stiftungsvorstand bei den Vertretern der geförderten Projekte und Institutionen für deren  Engagement. „Es reicht oftmals nicht mehr aus, im Stillen Gutes zu tun. Gemäß dem Motto „Tu Gutes und sprich darüber“ ist es neben der eigentlichen Hilfe auch wichtig, das bürgerschaftliche Engagement nach außen zu tragen. Nur so kann anderen Bürgern Mut gemacht werden. Nur so können auch andere ermuntert werden, sich selbst ehrenamtlich zu engagieren", so Noerenberg.

Ausschüttung von Fördergeldern für das Jahr 2020:
Auch für das Jahr 2020 schüttet die „Stiftung Neu-Ulm – Helfen mit Herz“ wieder Fördergelder aus. Ab sofort und bis Ende September können entsprechende Fördervorschläge eingereicht werden. Die Vordrucke sind auf der Homepage der Bürgerstiftung unter www.stiftung-neu-ulm.de abrufbar.