Haupt Inhalt

Neu-Ulmer Hallenbad öffnet nach den Sommerferien wieder

Schwimmbecken im Neu-Ulmer Hallenbad

Das Neu-Ulmer Hallenbad ist ab dem 8. September wieder geöffnet. (Foto: SPIESZDESIGN)

19. Juni 2020   –   Das Neu-Ulmer Hallenbad in der Kantstraße ist seit Beginn der Corona-Pandemie geschlossen. In dieser Woche hat der Freistaat Bayern bekannt gegeben, dass die bayerischen Hallenbäder ab dem 22. Juni ihren Betreib wieder aufnehmen dürfen. Die Stadt Neu-Ulm hat sich jedoch dazu entschlossen, das Bad erst im September wieder zu öffnen.

Grund hierfür ist vor allem die ohnehin jährlich anstehende Sommerschließung während der Sommerferien. In dieser Zeit finden auch heuer Revisions- und Sanierungsarbeiten im Bad statt. „Wir benötigen einen gewissen Zeitraum, um das Bad nach der langen coronabedingten Schließzeit wieder hoch zu fahren und für eine Öffnung klar zu machen. Hierzu brauchen wir aber vorab das vom Freistaat angekündigte Hygienekonzept für Hallenbäder“, erläutert die zuständige Abteilungsleiterin Mareike Kuch.

Sie rechnet damit, dass das Bad unter diesen Umständen frühestens Anfang Juli wieder bereit für eine Öffnung wäre. „Wirtschaftlich betrachtet, macht es aber keinen Sinn, das Bad für zwei oder drei Wochen wieder in Betrieb zu nehmen, um es dann Ende Juli für Revisionsarbeiten wieder zu schließen“.

Gerne hätten die Zuständigen genau diese Arbeiten in die coronabedingte Schließzeit verlegt, um so eine Sommerschließung zu vermeiden. Bereits fixierte Termine mit Fachfirmen machten dies jedoch unmöglich.
Die Stadt hofft nun auf das Verständnis der Bürgerinnen und Bürger, die sich auf die Wiedereröffnung des Bades am Dienstag, 8. September, freuen dürfen. Bis dahin erfolgen die Revision der technischen Anlagen und die Sanierung der Duschen.