Haupt Inhalt

Recyclinghof Neu-Ulm: Kapazitäten werden ausgeweitet

Einfahrtsbereich auf den Neu-Ulmer Wertstoffhof

Der Wertstoffhof wird durch die Abfallgebühren finanziert, deshalb sind nur Neu-Ulmer Bürger zur Nutzung berechtigt. (Foto: Stadt Neu-Ulm)

20. Mai 2020   –   Die Stadt Neu-Ulm erhöht die Kapazitäten des Neu-Ulmer Recyclinghofes. Ab kommenden Freitag, 22. Mai, werden mehr Fahrzeuge gleichzeitig auf dem Betriebsgelände in der Breitenhofstraße zugelassen. Bisher durften sich maximal zehn Fahrzeuge zur gleichen Zeit auf dem Gelände aufhalten. Ab Freitag werden 25 Fahrzeuge zugelassen.

Die Zufahrt wird weiterhin vor der Einfahrt reguliert. Auf dem Gelände des Recyclinghofs herrscht für Bürgerinnen und Bürger Maskenpflicht. Darüber hinaus haben Bürger und Mitarbeiter darauf zu achten, dass der Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten wird.

Zur Abfallentsorgung sollte nach Möglichkeit nur eine Person das Fahrzeug verlassen. Bei der Anlieferung sind zudem die Vorgaben der Abfalltrennung einzuhalten. Die Trennung der Abfälle sollte bereits daheim erfolgen, um die Aufenthaltszeit auf dem Gelände so kurz wie möglich zu halten.

Grundsätzlich bittet die Verwaltung darum, unnötige oder aufschiebbare Fahrten zum Recyclinghof auch weiterhin zu vermeiden. Sollte dies nicht möglich sein, wird darum gebeten, diese nach Möglichkeit unter der Woche einzuplanen, da freitags und samstags der Andrang erfahrungsgemäß sehr groß ist und es hierdurch zu teilweise langen Wartezeiten kommen kann.

Weitere Informationen zum Wertstoffhof:
www.wertstoffhof.neu-ulm.de