Haupt Inhalt

Reisen mit Renée Sintenis und dann ins Café

Edwin Scharff Museum: Literarische Reise oder kunsthistorische Einführung zu „Renée Sintenis. Pionierin der Bildhauerei“ / Ausstellung bis 20. September verlängert

Foto von einer Lesung im Freien

Besucher/innen des Edwin Scharff Museums können sich mit Florian L. Arnold und Anna Elisabeth Brüderl auf die literarische Reise „Mit Renée Sintenis durch die 20er Jahre“ begeben.

29. Juli 2020   –   Solange noch die Corona-Abstandsregeln gelten, geht das Edwin Scharff Museum am Neu-Ulmer Petrusplatz kreativ damit um und hat neue Formen der Annäherung an die aktuelle Sonderausstellung „Renée Sintenis. Pionierin der Bildhauerei“ gefunden. „Mit Renée Sintenis durch die 20er Jahre“ lautet der Titel, unter dem Florian L. Arnold zusammen mit Anna Elisabeth Brüderl oder Tini Prüfert in den nächsten Wochen die Besucherinnen und Besucher mit in die Zeit von Renée Sintenis nehmen. Und nach der Kunst geht’s dann ins Café, das Kaffee, Kuchen und Snacks im idyllischen Innenhof serviert.
 

„Mit Renée Sintenis durch die 20er Jahre“

Eine literarische Reise mit Florian L. Arnold und Anna Elisabeth Brüderl oder Tini Prüfert

Termine:
So, 02.08.2020, 15.00 Uhr
So, 16.08.2020, 15.00 Uhr
Sa, 22.08.2020, 11.30 Uhr
So, 30.08.2020, 11.30 Uhr
So, 13.09.2020, 11.30 Uhr

Die nächsten Termine sind am Sonntag, 2. und 16. August, um 15 Uhr sowie anschließend am Samstag, 22. August, am Sonntag, 30. August und am Sonntag, 13. September (jeweils um 11.30 Uhr). Zunächst wird im Museumshof oder – bei schlechtem Wetter – im Vortragssaal des Museums gelesen. Die Texte aus den 20er Jahren klingen sicherlich noch nach, wenn die Teilnehmenden dann im Anschluss vor den Tierplastiken und Figuren der Bildhauerin stehen, die als Vorbild für die „neue Frau“ in der Weimarer Republik galt. Die Teilnahme kostet 2,50 Euro zusätzlich zur Eintrittsgebühr.
 

Kunsthistorische Einblicke

Termine:
Fr, 31.07.2020, 16.00 Uhr
So, 09.08.2020, 11.30 Uhr
So, 06.09.2020, 11.30 Uhr
So, 20.09.2020, 11.30 Uhr

Wer sich gerne auf die kunsthistorischen Spuren von Renée Sintenis begeben möchte, kann am 31. Juli, am 9. August sowie am 6. und 20. September einen kostenlosen „Kunsthistorischen Einblick“ erhalten. Die Führenden werden ebenfalls draußen oder drinnen Wissenswertes zu den Werken der Künstlerin erzählen. Davor und danach können die Besucherinnen und Besucher die Ausstellung ansehen und sich anschließend über das Gesehene austauschen.
 

Anmeldung

Da die Teilnehmerzahl bei allen Veranstaltungen auf 15 Personen begrenzt ist, ist eine Anmeldung nötig unter esm@neu-ulm.de oder telefonisch während der Öffnungszeiten des Museums unter 0731/7050 2555.
 

Weitere Informationen

„Renée Sintenis. Pionierin der Bildhauerei“ wurde um einen Monat verlängert und kann noch bis 20. September besucht werden. Weil das Publikum durch die Ausgangsbeschränkungen so lange auf Museumsbesuche verzichten musste, hat das Museumsteam außerdem die Anzahl der Führungen in den nächsten Monaten erhöht.

Dienstags und mittwochs von 13 bis 17, donnerstags und freitags von 13 bis 18 samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr ist die Sonderausstellung zu Renée Sintenis zu sehen, auch die Ständigen Sammlungen zu Edwin Scharff und Ernst Geitlinger sind geöffnet. Montags bleibt das Museum geschlossen. Das Kindermuseum ist jetzt auch wieder – mit einem besonderen Hygiene-Konzept – geöffnet.

Programmflyer Renée Sintenis (PDF-Datei)
 

Edwin Scharff Museum
Petrusplatz 4
89231 Neu-Ulm

Tel. 0731-7050-2555
www.edwinscharffmuseum.de