Haupt Inhalt

Sperrung der Steubenstraße

Blick von oben auf das Gebäude des ehemaligen Bowling-Centers in Neu-Ulm

Am Allgäuer Ring beginnen Ende August die vorbereitenden Maßnahmen für den Abbruch des ehemaligen Bowling-Centers. (Foto: Oleg Kuchar / Quelle: Stadtarchiv Neu-Ulm)

21. August 2020   –   Ab kommender Woche werden im Bereich des ehemaligen Bowling-Centers am Allgäuer Ring Versorgungsleitungen umgelegt. Aus diesem Grund kommt es ab Montag, 24. August, zu Einschränkungen im Bereich der Memminger Straße südlich des Allgäuer Rings. Die Fahrbahn wird in beide Fahrtrichtungen auf jeweils eine Fahrspur reduziert.

Voraussichtlich ab Mittwoch, 26. August, muss zudem die Steubenstraße ab der Riedstraße in Richtung Memminger Straße bis auf weiteres für den Verkehr gesperrt werden. Die Bushaltestelle „Stadtmitte Fachoberschule“ wird circa 100 Meter südlich vor die Einmündung der Steubenstraße verlegt.

Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Oktober an. Es handelt sich hierbei um vorbereitende Maßnahmen für den Abbruch des ehemaligen Bowling-Centers. Die Strom- und Wasserleitungen des noch bestehenden Baukörpers werden dabei getrennt und umgelegt.

Hintergrund:

Bis Anfang der 90er Jahre wurde das Areal als Einkaufszentrum für die in Neu-Ulm stationierte US-Armee genutzt, anschließend als Markthalle. Später wurde das Gebäude zu einem Bowling-Center umgebaut. Im Anschluss an den Abbruch des bestehenden Gebäudes ist nun eine Neubebauung mit Wohnungen, Studentenappartements und Gewerberäumen vorgesehen.