Haupt Inhalt

Alle aktuellen Meldungen

Schwarz-Weiß-Foto der Künstlerin neben der Plastik eines springenden Pferdes
© VG Bild-Kunst

Renée Sintenis: Eine Pionierin der Bildhauerei im Edwin Scharff Museum

Das Edwin Scharff Museum öffnet am 14. Mai nach der corona-bedingten Schließung erstmals wieder seine Pforten für Besucher. Ab dann kann auch die neue Sonderausstellung mit dem Titel „Renée Sintenis. Pionierin der Bildhauerei“ besucht werden. Die Ausstellung ist donnerstags und freitags von 13 bis 18 Uhr, samstags, sonntags sowie an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Mitteilung der Regierung von Schwaben: Unterbringung von Spätaussiedlern und Kontingentflüchtlingen in der Dieselstraße

Die Regierung von Schwaben hat ein vierstöckiges Wohngebäude in der Neu-Ulmer Dieselstraße vom Landratsamt übernommen. Das Wohnobjekt will die Regierung künftig zur Unterbringung von bis zu 70 Spätaussiedlern und Kontingentflüchtlingen, die aus humanitären Gründen aufgenommen werden, nutzen. Dies teilte die Regierung von Schwaben mit.
Plakat mit der spanisch-sprachigen Beschriftung "Buscamos nuevos miembros"

Stadt Neu-Ulm sucht Mitglieder für Internationalen Beirat

Der Internationale Beirat der Stadt Neu-Ulm wird in diesem Jahr neu besetzt. Gesucht werden insgesamt 12 Männer und Frauen mit internationalen Wurzeln, die sich zusammen mit beratenden Mitgliedern aus dem Stadtrat in ihrer Stadt und für ihre Stadt engagieren möchten. Interessierte Personen, die ab September im Internationalen Beirat der Stadt Neu-Ulm mitwirken möchten, können sich bis zum 22. Juni bewerben.
Bunte Alltagsmasken aus Stoff
© Stadt Neu-Ulm

Maskenpflicht in Bayern

Seit dem 27. April gilt in Bayern bis auf Weiteres eine Maskenpflicht beim Einkaufen sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln und an Haltestellen und Bahnhöfen. Alltagsmasken bestehen aus handelsüblichen Stoffen und können selbst genäht oder auch gekauft werden. Möglich ist auch die Verwendung eines Schals oder Tuchs als Mund-Nasen-Schutz.
Bücher- und CD-Regale in der Stadtbücherei
© Stadt Neu-Ulm

Neue Musik im Fokus

Die Stadtbücherei Neu-Ulm möchte regionalen Musikern eine Plattform bieten. Sobald die Bücherei wieder öffnen darf, sollen neue Alben von Künstlerinnen und Künstler aus der Region aus- und vorgestellt werden. Interessierte Musiker aus Neu-Ulm, Ulm oder der Region können sich ab sofort bewerben.
Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger und Mechthild Destruelle an einem Tisch sitzend
© Stadt Neu-Ulm

Mechthild Destruelle ist die neue Justitiarin der Stadt Neu-Ulm

Mechthild Destruelle ist die neue Justitiarin der Stadt Neu-Ulm. Sie übernimmt die Leitung der Stabsstelle Justitiariat, die direkt der Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger zugeordnet ist.
Foto von Michael Veiga
© Medienwerk Baden-Baden

Michael Veiga wird neuer Geschäftsführer der NUWOG-Unternehmensgruppe

Michael Veiga wird neuer Geschäftsführer der Neu-Ulmer Wohnungsbaugesellschaft (NUWOG). Er folgt damit auf Andreas F. Heipp, der zum 30. Juni aus dem Unternehmen ausscheidet.
Auftritt eines Artisten beim Straßenkulturfestival "Kultur auf der Straße" vor Publikum
© Daniel M. Grafberger

Stadt Neu-Ulm sagt weitere städtische Veranstaltungen ab

Aufgrund der deutschlandweiten Untersagung von Großveranstaltungen bis Ende August werden auch folgende Veranstaltungen in Neu-Ulm abgesagt: Markt für Kunsthandwerk, verkaufsoffener Sonntag, Stadtfest, Neu-Ulm spielt, Kultur auf der Straße.
Regal mit Basteltüten
© Stadt Neu-Ulm

Bastelideen gegen Langeweile

Das Team der städtischen Jugendpflege hat sich etwas Besonderes für Kinder ausgedacht: Damit die Langeweile während der Ausgangsbeschränkung nicht zu groß wird, haben die Mitarbeiter Basteltüten zusammengestellt. Diese sind mit Bastelideen und Materialien gefüllt und können kostenlos am Jugendhaus mitgenommen werden.
Ein Laptop, auf dem Bildschirm wird die Startseite der neuen digitalen Ausstellung "Ende // Anfang: Neu-Ulm 1945" angezeigt.
© Stadtarchiv Neu-Ulm

Ausstellung zum Jahrestag der Bombardierung Neu-Ulms ist jetzt digital

Das Stadtarchiv hatte anlässlich des 75. Jahrestages der Zerstörung Neu-Ulms durch Luftangriffe im Zweiten Weltkrieg die Ausstellung „ENDE // ANFANG: Neu-Ulm 1945“ konzipiert. Leider hat die Corona-Pandemie für ein verfrühtes Ausstellungsende gesorgt. Ab sofort kann die Ausstellung dennoch wieder besucht werden: Alle Inhalte stehen online auf einer Website zur Verfügung.