Haupt Inhalt

Maskenpflicht in Bayern

Alltagsmasken aus Stoff


Seit dem 27. April 2020 gilt in Bayern bis auf Weiteres eine sogenannte Maskenpflicht. Die Maskenpflicht gilt für alle Personen (ab 6 Jahren) in Geschäften, Einkaufscentern und an Verkaufsstellen auf Märkten. Die Maskenpflicht gilt für Kunden, ihre Begleitpersonen und für das Personal. Auch wer in öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, muss Mund und Nase mit einer Maske, einem Tuch oder Schal bedecken. Das gilt im ÖPNV, an Haltestellen, Bahnhöfen – und nun auch in allen Zügen im Fernverkehr sowie ab dem 18. Mai auch im Flugverkehr. Geregelt ist das in der Änderung der 4. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.

Eine Alltagsmaske ersetzt keine Hygieneregeln, d.h. die Abstandsregelung (mindestens 1,5 Meter) zu anderen Personen hat weiterhin oberste Priorität. Außerdem müssen die Husten- und Niesetikette und die gute Händehygiene eingehalten werden.

Idealerweise erfolgt die Mund-Nasen-Bedeckung durch die Verwendung einer Community-Maske (Alltagsmaske), alternativ können auch Tücher oder Schals aus dichtem Gewebe verwendet werden, die Mund und Nase vollständig bedecken. Das Tragen einer Alltagmaske ist ein zusätzlicher Baustein um die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Coronavirus in der Bevölkerung zu verlangsamen. Alltagsmasken schützen vor allem die Umstehenden vor dem Auswurf von festen oder flüssigen Partikeln durch den (möglicherweise symptomfreien, aber infektiösen) Träger der Maske.

Alltagsmasken bestehen aus handelsüblichen Stoffen und können daher selbst genäht oder auch gekauft werden. Möglich ist auch die Verwendung eines Schals oder Tuchs als Mund-Nasen-Schutz. Der Stoff sollte möglichst dicht sein und aus 100% Baumwolle bestehen. Wichtig ist, dass die Maske groß genug ist, um Mund, Nase und Wangen vollständig zu bedecken und an den Rändern möglichst eng anliegt.

Weitere Informationen zur Maskenpflicht / zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung finden Sie hier:
Fragen und Antworten zur Maskenpflicht (Bayerisches Innenministerium) 
Fragen und Antworten zum Mund-Nasen-Schutz (Bayerisches Gesundheitsministerium) 

Aktualisiert am 15.05.2020, 14:20 Uhr