Haupt Inhalt

Neu-Ulm hilft zusammen: So können Sie helfen

Für die älteren Nachbarn mit dem Hund Gassi gehen, das Lieblingslokal durch eine Bestellung unterstützen:
Viele Neu-Ulmerinnen und Neu-Ulmer sind jetzt auf unsere Hilfe angewiesen. Hier finden Sie einige Beispiele, wie Sie andere Menschen sowie den lokalen Einzelhandel unterstützen können.

Sie können sich hier außerdem über bereits bestehende Hilfsangebote in und um Neu-Ulm informieren.

Sie möchten helfen? Tipps für die Nachbarschaftshilfe 

Sie benötigen Hilfe? Hilfe für Risikogruppen und Personen in häuslicher Quarantäne 

Wie kann ich helfen? Wo finde ich Hilfe? Weitere Hilfsangebote in und um Neu-Ulm  

So unterstützen Sie den lokalen Einzelhandel und die Gastronomie

Sie möchten helfen?
Tipps für die Nachbarschaftshilfe

Ältere Menschen und Menschen mit Grunderkrankungen oder einer Immunschwäche gehören zu den sogenannten Risikogruppen. Ältere oder kranke Nachbarn können Sie unterstützen, indem Sie beispielsweise den Einkauf übernehmen oder mit dem Hund Gassi gehen.

Bitte beachten Sie: Aufgrund der Ansteckungsgefahr sollte ein direkter Kontakt weitgehend vermieden werden. Nehmen Sie stattdessen telefonisch oder über einen Aushang Kontakt auf. Einkäufe können auch vor der Tür abgestellt werden.

Mit einem Aushang im Treppenhaus oder einem Wurfzettel im Briefkasten können Sie Ihre Nachbarn auf Ihr Angebot aufmerksam machen.
Vorlage Aushang: Hilfe für Nachbarn (PDF)

Wichtig: Der Eigen- und Fremdschutz stehen auch bei der Nachbarschaftshilfe an erster Stelle! Schützen Sie sich und die Personen, denen Sie helfen möchten, indem Sie die gängigen Hygieneregeln beachten:
mindestens 1,5 bis 2 Meter Abstand halten, regelmäßig gründlich die Hände waschen, Hustenetikette einhalten.
 

„Unser Soziales Bayern: Wir helfen zusammen!“
Unter dem Motto „Unser Soziales Bayern: Wir helfen zusammen!“ hat das Bayerische Staatsministerium gemeinsam mit den Bayerischen Wohlfahrtsverbänden und den Bayerischen Kommunalen Spitzenverbänden eine neue Kampagne gestartet. Diese richtet sich an die Risikogruppe der älteren Menschen, die in dieser besonderen Situation Unterstützung benötigen.
Unter der Internetadresse www.unser.soziales.bayern.de finden Sie alle weiteren Informationen zur Kampagne.

Sie benötigen Hilfe?
Unterstützung für Risikogruppen und Personen in häuslicher Quarantäne

Einkaufsservice des BRK Neu-Ulm

Das Bayerische Rote Kreuz – Kreisverband Neu-Ulm bietet für Personen im Landkreis Neu-Ulm, die zur Risikogruppe zählen oder sich in häuslicher Quarantäne befinden, einen kostenlosen Einkaufsservice an.
Bestellungen von betroffenen Personen werden unter der Telefonnummer 0731 / 93 80 77 80 entgegengenommen.

Flyer BRK Einkaufsservice (PDF)
 

Einkaufshilfe des Malteser Hilfsdienstes Neu-Ulm

Der Malteser Hilfsdienst Neu-Ulm bietet Einkaufshilfen für immungeschwächte Senioren und andere Risikogruppen anbieten. Das Angebot beinhaltet bei Bedarf auch weitere Unterstützungsaufgaben wie alltägliche Erledigungen (z.B. mit dem Hund spazieren gehen) oder telefonischer Besuchsdienst. Gesucht werden hierfür auch freiwillige Helfer. Wer sich als Helfer zur Verfügung stellen möchte, darf selbst nicht zu einer der Risikogruppen gehören. Hilfsbedürftige und interessierte Helfer können sich direkt beim Malteser Hilfsdienst melden:
Tel. 0178 / 920 1511   –   E-Mail: pia.eble@malteser.org 
Weitere Infos: www.malteser-neu-ulm.de

Wie kann ich helfen? Wo finde ich Hilfe?
Weitere Hilfsangebote in und um Neu-Ulm

Wo können sich freiwillige Helfer und Hilfesuchende melden bzw. miteinander Kontakt aufnehmen?
Gibt es in meiner Nähe einen Einkaufsservice? Wo finde ich Angebote für Menschen mit psychischen Problemen?

Die Neu-Ulmer Ehrenamtsbörse möchte Helfende und Hilfesuchende zusammenbringen.
Auf der Website der Ehrenamtsbörse finden Sie Informationen, wo Sie in und um Neu-Ulm Unterstützung finden oder selbst Hilfe anbieten können:
https://neu-ulmer-ehrenamtsboerse.de/corona-krise-wie-kann-ich-helfen-wo-finde-ich-hilfe 
 

Auch auf der Infoseite des Landkreises Neu-Ulm zur Corona-Pandemie finden Sie eine Auflistung verschiedener Hilfsangebote im Landkreis Neu-Ulm:
https://landkreis.neu-ulm.de/de/engagementangebote-corona.html 

So unterstützen Sie den lokalen Einzelhandel und die Gastronomie

Viele Geschäfte sind im Moment geschlossen, auch Essen gehen in Restaurants ist nicht erlaubt. Jetzt ist es umso wichtiger, die Kleinbetriebe und die Gastronomie vor Ort zu unterstützen. Hier finden Sie ein paar Beispiele, wie Sie helfen können:

  • Gastronomie: Lieferservice oder Take away
    Viele Gastronomiebetriebe bieten nun Lieferservice oder Gerichte zum Mitnehmen an – beides ist weiterhin erlaubt.
    Nutzen Sie diese Möglichkeit und bestellen Sie Speisen aus Ihrem Liebelingslokal einfach zu sich nach Hause.
     
  • Kaufen Sie weiter bei Ihrem Metzger / Bäcker ein
    Gehen Sie auch weiterhin bei Ihrem Metzger und Ihrer Bäckerei vor Ort einkaufen.
     
  • Gutscheine kaufen
    Sie können Ihre Lieblingscafés / Lieblingsgeschäfte auch durch den Kauf von Gutscheinen unterstützen.
     
  • Lokal online bestellen
    Besuchen Sie die Website Ihres Geschäftes oder erkundigen Sie sich telefonisch oder per Mail:
    Hat das Lieblingsgeschäft einen Onlineshop? Vielleicht bietet es aktuell auch Bestellungen / Lieferungen per Mail oder Telefon an?
     
  • Online-Kurse nutzen
    Auch Fitnesscenter und Vereinsräume sind aktuell geschlossen. Einige Bildungs- und Sporteinrichtungen bilden im Moment jedoch besondere Onlinekurse an.
    Erkundigen Sie sich bei Ihrer Einrichtung bzw. Ihrem Verein, ob es dort eventuell auch ein solches Angebot gibt.