Haupt Inhalt

Städtische Einrichtungen öffnen wieder

Neu-Ulmer Rathaus


26. Juni 2020   –   Seit gut 15 Wochen sind das Neu-Ulmer Rathaus, das Bürgerbüro und auch die Abteilung Sicherheit und Ordnung in der Ludwigstraße coronabedingt für den üblichen Publikumsverkehr geschlossen. Bürgeranliegen werden seitdem nach vorheriger Terminvereinbarung oder Anmeldung bearbeitet. Am Mittwoch, 1. Juli, werden diese städtischen Einrichtungen ihre Türen wieder öffnen. Ab diesem Tag haben Bürgerinnen und Bürger zu den üblichen Öffnungszeiten wieder freien Zugang zu den städtischen Dienstgebäuden.
 

Stadtverwaltung bittet um vorherige Terminvereinbarung / Zutritt zu städtischen Gebäuden nur mit Mund-Nasen-Schutz

Aufgrund der positiven Erfahrungen in der vergangenen Wochen möchte die Verwaltung die Möglichkeit der telefonischen und digitalen Bearbeitung von Bürgeranliegen sowie die Wahrnehmung von Terminen mit Bürgern nach vorheriger Vereinbarung auch weiterhin fortführen. Die Stadtverwaltung bittet daher alle Bürgerinnen und Bürger hiervon auch weiterhin regen Gebrauch zu machen.

Anfragen können schriftlich per Mail, Fax oder Brief sowie telefonisch gestellt werden. Sehr viele Dienstleistungen sind auch über die Website der Stadt (www.neu-ulm.de) online möglich, so dass nicht immer zwangsläufig ein Besuch im Rathaus oder im Bürgerbüro nötig ist.

Der Zutritt zu den städtischen Dienstgebäuden ist nur mit Mund-Nasen-Schutz erlaubt. Nach Betreten der Gebäude müssen sich alle Besucher die Hände desinfizieren. Darüber hinaus werden die persönlichen Kontaktdaten aufgenommen. Die geltenden Regelungen hängen im Eingangsbereich der Dienstgebäude aus.

Der Zutritt zum Rathaus erfolgt grundsätzlich bis auf weiteres nur über den Haupteingang. Auch das Bürgerbüro wird lediglich den Eingang am Petrusplatz für den Zutritt öffnen. Personen mit Mobilitätseinschränkungen oder Bürger, die einen barrierefreien Zugang benötigen, können am Rathaus den Nebeneingang nutzen. Dieser ist grundsätzlich verschlossen, wird aber bei Bedarf und Meldung über die installierte Gegensprechanlage geöffnet. Auch hier steht ein Desinfektionsspender zur Handdesinfektion bereit.
 

Termine und Fragen

Für Terminvereinbarungen und bei Fragen können sich die Bürgerinnen und Bürger direkt an die zuständigen Stellen in der Verwaltung wenden. Zuständige Ansprechpartner sind auf der Webseite des Stadtverwaltung über den Rathauswegweiser: Anliegen A-Z zu finden.

Darüber hinaus bestehen folgende Kontaktmöglichkeiten:

Anliegen Bürgerbüro:
Tel. (0731) 7050-7340 (allgemeine Telefonauskunft)
Tel. (0731) 7050-7320 (Terminvergaben)
Online-Terminvereinbarung: www.buergerbuero.neu-ulm.de
Fax (0731) 7050-7349
E-Mail: buergerbuero@neu-ulm.de 

Für sonstige städtische Angelegenheiten:
Tel. (0731) 7050-0
Fax (0731) 7050-6198
E-Mail: info@neu-ulm.de 

 

Folgende städtische Einrichtungen sind darüber hinaus bereits wieder geöffnet:


Musikschule Neu-Ulm

Ab dem 22. Juni kann fast der gesamte Musikschulunterricht wieder wöchentlich als Präsenzunterricht stattfinden.

Die Musikschule hat ein umfangreiches Schutz- und Hygienekonzept erarbeitet, über das Lehrkräfte sowie Musikschüler/innen bzw. deren Erziehungsberechtigte schriftlich informiert werden. Zusätzlich werden die Maßnahmen in den jeweiligen Gebäuden ausgehängt.

Weitere Informationen finden Sie auf www.musikschule.neu-ulm.de.

 

Stadtbücherei

Die Stadtbücherei ist seit Mitte Mai ebenfalls wieder geöffnet. Der Zugang zur Bücherei ist nur mit Mund-Nasen-Maske erlaubt. Darüber hinaus gelten die gängigen Abstands- und Hygieneregeln. Die maximale Personenanzahl, die sich in den Räumlichkeiten der Bücherei aufhalten darf, ist begrenzt.

Die Bücherei darf vorerst nur zur Ausleihe oder Rückgabe von Medien besucht werden. Internetarbeitsplätze, Arbeitstische und Kopiermöglichkeiten stehen nicht zur Verfügung. Auch das Verweilen in der Bücherei oder das Lesen von Zeitungen oder Büchern vor Ort ist vorerst nicht gestattet.

Medien, die zurückgegeben werden, werden vor einer neuen Ausleihe gereinigt. Spiele werden vor einer erneuten Ausgabe für drei Tage zwischengelagert.

www.stadtbuecherei.neu-ulm.de

 

Edwin Scharff Museum

Das Edwin Scharff Museum ist seit dem 14. Mai wieder geöffnet. Der Zutritt in das Museum ist nur mit Mund-Nasen-Schutz möglich. Des weiteren müssen beim Besuch Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln eingehalten werden. Entsprechend der Größe des Museums dürfen sich maximal 40 Personen gleichzeitig in den Räumlichkeiten aufhalten. Der Zutritt wird zentral im Eingangsbereich an der Kasse gesteuert.

Das Museumscafé ist seit dem 28. Mai ebenfalls wieder geöffnet.

www.edwinscharffmuseum.de