Haupt Inhalt

Neu-Ulm wird magisch

Magier Florian Zimmer übergibt Bauantrag für Magietheater an Oberbürgermeister Noerenberg

Magier Florian Zimmer überreicht Oberbürgermeister Gerold Noerenberg einen Aktenordner mit dem Bauantrag für das geplante Magietheater. Neben ihnen Wolfgang Klimke und Claire Leroy von Scherr + Klimke Architekten Ingenieure.

Magier Florian Zimmer (2.v.r.) überreicht Oberbürgermeister Gerold Noerenberg (2.v.l.) den Bauantrag für das geplante Magietheater. Wolfgang Klimke und Claire Leroy von Scherr + Klimke Architekten Ingenieure freuen sich mit ihnen auf das magische Projekt. (Foto: Stadt Neu-Ulm)

6. November 2017   -   In Neu-Ulm dürfte es in voraussichtlich zwei Jahren im wahrsten Sinne des Wortes „magisch“ zugehen: Der Illusionist und Magier Florian Zimmer möchte in der Stadt Neu-Ulm ein Magietheater bauen.

Das Theater soll auf einem bisher brach liegenden Grundstück neben dem Kinokomplex Dietrich Theater entstehen. Neben einem Theatersaal mit rund 200 Sitzplätzen sind auch ein Restaurant mit insgesamt 50 Sitzplätzen, eine Terrasse, eine Bar mit 50 Gastplätzen sowie ein Parkhaus mit 53 Parkplätzen vorgesehen.

Der international tätige Illusionist hat den Bauantrag für sein Projekt am Montagnachmittag Neu-Ulms Oberbürgermeister Gerold Noerenberg persönlich übergeben. Bei dem Termin im Neu-Ulmer Rathaus schwärmt Florian Zimmer von der „absolut perfekten Lage“ in unmittelbarer Nachbarschaft zum Dietrich Theater und freut sich schon darauf, sich hier in seiner Heimat seinen großen Traum zu erfüllen. Oberbürgermeister Noerenberg selbst findet die Idee ebenfalls „bezaubernd“: „Ich freue mich sehr auf dieses Projekt. Es ist eine sehr interessante Bereicherung für das gemeinsame Oberzentrum Ulm/Neu-Ulm.“

Der Baubeginn für das „Magic Theater“ ist für das kommende Frühjahr geplant. Wenn alles wie geplant läuft, kann sich das Neu-Ulmer Publikum ab dem Winter 2019 verzaubern lassen. Welche Zaubertricks und -künste das Publikum erwartet, dieses Geheimnis will Florian Zimmer natürlich noch nicht verraten. Nur so viel: Die Zuschauer werden in Neu-Ulm Illusionen erleben, die man ansonsten nur auf ganz großen Bühnen zu sehen bekommt. Oder kurzgesagt: Neu-Ulm goes Hollywood.