Haupt Inhalt

Wanderausstellung „Leben ohne Rassismus 2.0“ in der Neu-Ulmer Musikschule

"Impulse für Vielfalt: Leben ohne Rassismus 2.0" mit Foto einer Frau mit einem Kopftuch

Vom 6. bis zum 19. Juni ist die Wanderausstellung „Leben ohne Rassismus 2.0“ des Fotografen Gerardo Palacios Borjas in der Musikschule Neu-Ulm zu sehen.

4. Juni 2024  –  Im Rahmen der Neu-Ulmer Veranstaltungsreihe „Impulse für Vielfalt“ wird die Wanderausstellung „Leben ohne Rassismus 2.0“ des Fotografen Gerardo Palacios Borjas vom 6. bis zum 19. Juni in der Musikschule Neu-Ulm präsentiert.

Passend zur anstehenden Europawahl soll die Ausstellung dazu einladen, das Thema Rassismus zu reflektieren und den demokratischen Zusammenhalt in der Stadtgesellschaft zu stärken.

Mit der Fotoausstellung „Leben ohne Rassismus 2.0“ stellt Fotograf Borjas Diskriminierung und ablehnende Haltungen gegenüber anderen Menschen eine positive Erfahrung gegenüber. In 15 verschiedenen Einzelportraits werden Menschen gezeigt, die der Künstler aus seinem Umfeld in Dresden fotografiert hat.

Bei seinen Portraitsitzungen unterhielt sich der Fotograf mit den Menschen. Aussagen und Wünsche, die die Fotografierten in den Gesprächen geäußert haben, hat der Fotograf zu prägnanten Überschriften für die Ausstellung verarbeitet. So sind dort beispielsweise Sätze wie „Was denkst Du, wenn du mich siehst?“ oder „Wir sind nicht alle gleich, aber gleichwertig“ zu entdecken.

Die Fotos und Texte halten die Betrachterinnen und Betrachter dazu an, in jedem Menschen das Individuum zu sehen und allen die gleiche Empathie und Offenheit entgegenzubringen. Die Fotos stehen damit auch für ein respektvolles Miteinander in der „Gesellschaft der Vielen“.

Gerardo Palacios Borjas selbst führt zu seiner Ausstellung aus: „Wichtig war mir von Beginn an, dass ich nicht nur Fotos zeige, sondern auch einen richtigen Dialog ermögliche. Meine Hoffnung war, dass die Ausstellung als Bildungsformat genutzt werden kann und dazu dient, sich gewaltfrei über Fragen von Ausgrenzung und Diskriminierung auseinanderzusetzen“.

Eröffnung am 6. Juni

Die Ausstellung „Leben ohne Rassismus 2.0“ in der Musikschule Neu-Ulm (Gartenstraße 13, Neu-Ulm) wird am Donnerstag, 6. Juni um 20 Uhr durch Dezernent Ralph Seiffert und Musikschulleiterin Julia Erche eröffnet. Es folgt ein Gespräch mit dem Fotografen Gerardo Palacios Borjas. Die Vernissage wird musikalisch begleitet durch die Popband der Musikschule Neu-Ulm.

Weitere Informationen zur Ausstellung „Leben ohne Rassismus 2.0“ und zur Neu-Ulmer Veranstaltungsreihe „Impulse der Vielfalt“ gibt es unter www.neu-ulm.de/impulse-fuer-vielfalt.