Haupt Inhalt

Wegen Corona: Zutritt zu Neu-Ulmer Verwaltungsgebäuden nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich

Der Zugang zu den Verwaltungsgebäuden der Stadt Neu-Ulm ist ab dem 26. Oktober nur nach vorheriger Terminvereinbarung und bei Symptomfreiheit möglich.

23. Oktober 2020   –   Am Donnerstag, 22. Oktober, hat der Landkreis Neu-Ulm die Marke von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen (sogenannte 7-Tage-Inzidenz) überschritten. Die Corona-Ampel steht damit auch für die Stadt Neu-Ulm auf rot. Die Stadtverwaltung reagiert hierauf und schränkt ab Montag, 26. Oktober 2020, den Zugang zum Rathaus, zum Bürgerbüro, zur Abteilung Sicherheit und Ordnung in der Ludwigstraße, zum Baubetriebshof in der Reinzstraße sowie zum Friedhofsamt in der Reuttier Straße ein. Der Zutritt zu den Gebäuden ist nur noch mit vorheriger Terminvereinbarung und bei Symptomfreiheit möglich.

Bürgeranliegen werden darüber hinaus bevorzugt weiterhin telefonisch und per Mail bearbeitet. Anfragen können schriftlich per Mail, Fax oder Brief sowie telefonisch gestellt werden. Sehr viele Dienstleistungen sind auch über die Website der Stadt (www.neu-ulm.de) online möglich, so dass nicht immer zwangsläufig ein Besuch im Rathaus oder im Bürgerbüro nötig ist.

Innerhalb der Dienstgebäude ist auf den Begegnungs- und Verkehrsflächen (zum Beispiel auf den Gängen, im Treppenhaus oder im Fahrstuhl) das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend. Nach Betreten der Gebäude müssen sich alle Besucher die Hände desinfizieren. Darüber hinaus werden die persönlichen Kontaktdaten aufgenommen. Die geltenden Regelungen hängen im Eingangsbereich der Dienstgebäude aus.

Der Zutritt zum Rathaus erfolgt nach vorheriger Terminvereinbarung nur über den Haupteingang. Auch das Bürgerbüro wird lediglich den Eingang am Petrusplatz für den Zutritt öffnen. Personen mit Mobilitätseinschränkungen oder Bürger, die einen barrierefreien Zugang benötigen, können am Rathaus den Nebeneingang nutzen. Dieser ist grundsätzlich verschlossen, wird aber bei Bedarf und Meldung über die installierte Gegensprechanlage geöffnet, sofern eine vorherige Terminvereinbarung stattgefunden hat. Auch hier steht ein Desinfektionsspender zur Handdesinfektion bereit.

Die Regelungen gelten, so lange für den Landkreis Neu-Ulm die Corona-Warnstufe rot gilt.
 

Termine und Fragen

Für Terminvereinbarungen und bei Fragen können sich die Bürgerinnen und Bürger direkt an die zuständigen Stellen in der Verwaltung wenden. Zuständige Ansprechpartner sind auf der Webseite des Stadtverwaltung unter Rathauswegweiser: Anliegen A-Z zu finden.
 

Darüber hinaus bestehen folgende Kontaktmöglichkeiten:

Anliegen Bürgerbüro:

Tel. 0731 / 7050-7340
Fax 0731 / 7050-7349
Mail: buergerbuero@neu-ulm.de 
 

Für sonstige städtische Angelegenheiten:

Tel. 0731 / 7050-0
Fax 0731 / 7050-6198
Mail: info@neu-ulm.de