Haupt Inhalt

Zutritt zu Verwaltungsgebäuden nur mit FFP2-Maske und vorheriger Terminvereinbarung

Neu-Ulmer Rathaus

In den Verwaltungsgebäuden der Stadt Neu-Ulm gilt ab dem 25. Januar 2021 eine FFP2-Maskenpflicht.

22. Januar 2021   –   Der Zutritt zum Neu-Ulmer Rathaus, zum Bürgerbüro sowie den weiteren Außenstellen der Verwaltung ist ab kommenden Montag, 25. Januar, nur noch mit FFP2-Maske möglich. Die Maskenpflicht gilt für Bürgerinnen und Bürger ab 15 Jahren. Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 14 Jahren dürfen auch weiterhin eine Alltagsmaske tragen. Jüngere Kinder sind von der Maskenpflicht weiterhin befreit.

Darüber hinaus ist der Zutritt seit dem 22. Oktober 2020 nur noch mit vorheriger Terminvereinbarung und bei Symptomfreiheit möglich.

Bürgeranliegen werden bevorzugt telefonisch und per Mail bearbeitet (Anliegen Bürgerbüro: Tel. 0731 / 7050-7340, Fax 0731 / 7050-7349, Mail: buergerbuero@neu-ulm.de; Sonstige städtische Anliegen: Tel. 0731 / 7050-0, Fax 0731 / 7050-6198, Mail: info@neu-ulm.de).
 

FFP2-Maskenpflicht auf dem Wochenmarkt und auf dem Wertstoffhof

Die FFP2-Maskenpflicht gilt darüber hinaus auch bereits auf dem Neu-Ulmer Wochenmarkt sowie bei Besuchen des Wertstoffhofs. In diesem Zusammenhang bittet die Stadtverwaltung aufgrund der aktuellen Infektionslage darum, Entsorgungsfahrten zum Wertstoffhof auf das allernotwendigste Maß zu reduzieren. Bei der Abfallanlieferung ist ein ausreichend großer Sicherheitsabstand zwischen den Personen einzuhalten. Darüber hinaus sollte zur Abfallentsorgung nach Möglichkeit nur eine Person das Fahrzeug verlassen.