Haupt Inhalt

Alle aktuellen Meldungen

Lageplan der geplanten Abwasserdruckleitung von Holzschwang nach Reutti

Holzschwanger Abwasser wird über Reutti zum Klärwerk Steinhäule gepumpt

Die Holzschwanger Straße in Reutti wird ab Montag, 1. März, für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Sperrung wird nötig, weil in Zusammenhang mit dem Umbau der Kläranlage in Holzschwang Druckleitungen verlegt werden müssen. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Mai.
Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger, Ordnungsamt-Leiter Thomas Nägele und die Mitarbeiter des Ordnungsdienstes vor dem Neu-Ulmer Rathaus
© Stadt Neu-Ulm

Kommunaler Ordnungsdienst in Neu-Ulm ist gut angelaufen

Zu Beginn des neuen Jahres hat der kommunale Ordnungsdienst der Stadt Neu-Ulm seine Arbeit aufgenommen. Die Corona-Pandemie hatte den Start zunächst verzögert. In der Zwischenzeit sind die drei Mitarbeiter des Ordnungsdienstes unter dem Motto „Hinschauen, helfen, handeln“ täglich im Einsatz.
Brücke
© Stadt Neu-Ulm

Neuer Steg über die kleine Donau

Der Steg über die kleine Donau, der von der Donaustraße auf die Insel beziehungsweise den Schwal führt, wird erneuert. Die Bauarbeiten beginnen am Montag, 22. Februar. Für die Bauzeit ist der Übergang gesperrt. Die Erreichbarkeit der Insel ist über die westliche Marienstraße gegeben.
Portraitfoto Matthias Strähle
© Stadt Neu-Ulm

Matthias Strähle leitet die Neu-Ulmer Bauordnung

Matthias Strähle ist der neue Leiter der Abteilung Bauordnung im Neu-Ulmer Rathaus. Er übernimmt die Stelle von Ralf Fink, der die Abteilung im Dezernat 3 bis zum 31. Januar führte.
Herbert Blessing, Joachim Vietzen und Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger vor dem Neu-Ulmer Rathaus
© Stadt Neu-Ulm

Valentinsgrüße und Sorgen der Gärtnereien während der Corona-Pandemie

Einer langen Tradition folgend stattete die Gartenbaugruppe Neu-Ulm/Illerkreis anlässlich des bevorstehenden Valentinstages ihren alljährlichen Besuch im Neu-Ulmer Rathaus ab. Herbert Blessing und Joachim Vietzen, Inhaber der gleichnamigen Gärtnereien in Neu-Ulm, sprachen mit Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger über die prekäre Lage der Gärtnereien während des Lockdowns.

LEW-Areal: Neue Bebauung am Heiner-Metzger-Platz

Das LEW-Areal am Heiner-Metzger-Platz in Neu-Ulm soll neu gestaltet und bebaut werden. Jetzt ist klar, wie der Platz in Zukunft aussehen soll. Bei einem Architektenwettbewerb wurde der Entwurf des Büros blocher partners aus Stuttgart einstimmig als Siegerentwurf ausgewählt.
Titelseite der Bürgerinfobrosche

Digitale Informationsbroschüre

Die 15. Auflage der Informationsbroschüre der Stadt Neu-Ulm ist erschienen. Sie bietet Wissenswertes zur Stadt Neu-Ulm sowie einen Überblick über kulturelle und soziale Angebote, Vereine, Leben und Bildung in Neu-Ulm. In der digitalen Version gibt es außerdem die Möglichkeit, Neu-Ulm in Bildergalerien und Videos zu entdecken.

Unterbringung von Asylbewerbern im Speichergebäude

Die Regierung von Schwaben plant, das Speichergebäude im Neu-Ulmer Starkfeld als weitere Unterkunftsdependance des ANKER Schwaben zu nutzen. Wie die Regierung mitteilte, soll die Einrichtung zunächst mit ca. 50 Personen belegt werden.
Tische mit Bücherstapel und Schilder mit Beschriftung "Abholung" und "Rückgabe"
© Stadtbücherei Neu-Ulm

Stadtbücherei Neu-Ulm bietet „Bücherei to go“ an

Die Neu-Ulmer Stadtbücherei am Heiner-Metzger-Platz bietet den kontaktlosen Abhol- und Rückgabeservice „Bücherei to go“ an. Nutzerinnen und Nutzer können verfügbare Medien per E-Mail oder per Telefon in der Bücherei bestellen und im Vorraum der Bücherei abholen. Auch ausgeliehene Bücher können hier zurückgegeben werden.
Stilles Gedenken am Gedenkstein für ehemalige jüdische Mitbürger auf dem Neu-Ulmer Friedhof
© Stadt Neu-Ulm

Stilles Gedenken auf dem Neu-Ulmer Friedhof

Am Mittwoch, 27. Januar, dem Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus, hat die Stadt Neu-Ulm der Mitbürgerinnen und Mitbürger gedacht, die durch Verfolgung und Gewalt den unmenschlichen Repressalien des Regimes der Nationalsozialisten ausgesetzt waren. Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger hat beim Gedenkstein für ehemalige jüdische Mitbürger auf dem Neu-Ulmer Friedhof einen Kranz niedergelegt und der Opfer gedacht.