Haupt Inhalt

12 neue Feldgeschworene in Neu-Ulm

Gruppenfoto der Feldgeschworenen

Von links nach rechts: Walter Schweitzer, Hans Langmaier, Siegfried Wagner, Herbert Geiger, Gerhard Held, Oberbürgermeister Gerold Noerenberg, Siegfried Miller, Peter Westermayer, Daniela Durst, Franz Wegele, Karl Griesinger,Philipp Schweigart, Dipl. Ing. Robert Laudenbacher (Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung) und Reiner Gauß (Abteilungsleiter Geoinformation und Vermessung). Nicht auf dem Foto: Eugen Kast (Foto: Stadt Neu-Ulm)

4. Juni 2019   –   Neu-Ulms Oberbürgermeister Gerold Noerenberg hat kürzlich 12 neue ehrenamtliche Feldgeschworene für das Stadtgebiet vereidigt. Erstmals überhaupt übernimmt mit Daniela Durst eine Frau das Ehrenamt. Insgesamt achten in Neu-Ulm nun 43 aktive Feldgeschworene darauf, dass Grundstücksgrenzen deutlich sichtbar bleiben.

Im Auftrag des Amts für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Günzburg erneuern und entfernen sie im Stadtgebiet Neu-Ulm die Zeichen der Grundstücksgrenzen oder rücken diese bei Bedarf zurecht.  Sie wirken auch bei der sogenannten Abmarkung, also der Vermessung von Grenzen im Stadtgebiet mit.

Zu Feldgeschworenen ernannt wurden Walter Schweitzer, Hans Langmaier, Siegfried Wagner, Herbert Geiger, Gerhard Held, Siegfried Miller, Peter Westermayer, Daniela Durst, Franz Wegele, Karl Griesinger,  Philipp Schweigart und Eugen Kast.