Haupt Inhalt

Erschließungsarbeiten in Wiley-Nord beendet

Straßenbauarbeiten mit einem Bagger in der Bradleystraße im Neu-Ulmer Quartier Wiley-Nord

Die Erschließungsarbeiten in Wiley-Nord neigen sich dem Ende zu.

11. August 2017   -   Die Haupterschließungsarbeiten im Quartier Wiley-Nord neigen sich dem Ende zu. Nach rund einjähriger Bauzeit können die Straßenbauarbeiten am heutigen Freitag abgeschlossen werden. Am Samstag werden die neu gebaute Romy-Schneider-Straße und die Heinz-Rühmann-Straße für den Verkehr freigegeben. Ebenso auch die Bradleystraße, die abschnittsweise neu gebaut wurde.

Somit wird auch die seit Baubeginn ausgewiesen Umleitungsstrecke hinfällig. Das Dietrich-Theater und das dortige Parkhaus können ab Samstag wieder über die Romy-Schneider-Straße und die Heinz-Rühmann-Straße angefahren werden.

Die Kosten für die Erschließungsarbeiten belaufen sich auf rund 1,9 Millionen Euro.

Derzeit laufen in Wiley-Nord noch die Hochbauarbeiten zur neuen Mark-Twain-Grundschule. Diese soll ihren Betrieb zum Schuljahr 2018/2019 aufnehmen. Die Erschließung der Curd-Jürgens-Straße und der Ausbau des Schulweges an der Wiley-Straße folgen im Jahr 2018, ebenso in Folge auch der Endausbau der Straßenzüge und die Anlage des Straßenbegleitgrüns.

Weitere Informationen erhalten Sie hier:
Wohnquartier Wiley-Nord