Haupt Inhalt

Feierliche Eröffnung der Mark-Twain-Schule

Das Schulgebäude der neuen Mark-Twain-Grundschule in Neu-Ulm mit ihren markanten bunten Fassade, im Hof vor dem Gebäude tummeln sich die Erstklässler mit bunten Luftballons in der Hand

Die neue Mark-Twain-Grundschule

Neu-Ulms Oberbürgermeister Gerold Noerenberg bei der Einweihung der Schule vor einem Rednerpult

Oberbürgermeister Gerold Noerenberg freute sich, dass die neue Schule pünktlich zum Schuljahresbeginn ihren Betrieb aufnehmen konnte. (Fotos: Stadt Neu-Ulm)

17. September 2018   -   Im Stadtquartier Wiley-Nord ist in den vergangenen Monaten ein neues Schulgebäude entstanden: die Mark-Twain-Grundschule. Nach der Grundsteinlegung im März 2017 und dem Richtfest Ende November 2017 konnte die Schule pünktlich zum Schuljahresbeginn ihren Betrieb offiziell aufnehmen. 68 Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen gehen seit Dienstag, 11. September, hier zur Schule. Am Freitag, 14. September wurde die neue Grundschule im Rahmen einer Eröffnungsfeier offiziell eingeweiht.

Die Eröffnung wurde von den Erstklässlern der Mark-Twain-Schule sowie vom Zirkus Fantastico der Erich-Kästner-Grundschule mitgestaltet. An der Feier nahmen auch Carolina Trautner, Staatssekretärin für Unterricht und Kultus, und Dr. Hans Reichhart, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, sowie Schulrätin Silvia Wawra und Thomas Brenner, Rektor der neuen Schule, teil.

Oberbürgermeister Gerold Noerenberg dankte im Rahmen der feierlichen Eröffnung dem Ulmer Architekturbüro Mühlich, Fink & Partner dafür, dass sie diesen Ort so gestaltet haben, dass die Schüler sich dort wohl fühlen werden. Die neue Grundschule besticht von außen durch eine markante Fassade aus farbigen Aluleisten und im Inneren durch eine offene Gestaltung mit viel Sichtbeton und großen Fensterflächen. Noerenberg dankte zudem allen Projektbeteiligten, die mit ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag geleistet haben, um die Grundschule trotz des knappen Zeitplans zum Schulstart zu eröffnen.

Der Zeitplan für den Bau der Schule war ambitioniert. Im Juli hatten sich Probleme bei der Fertigstellung des Großprojekts gezeigt, die zu einer Bauverzögerung geführt haben. Hierüber hatte die Stadt die betroffenen Eltern frühzeitig informiert und Überlegungen für mögliche Übergangslösungen angestellt. Ein Großteil der ausstehenden Arbeiten konnte dann aber rechtzeitig erledigt werden. Für die Zukunft wünscht sich Noerenberg, dass die Schule ein Ort wird, „zu dem die Schüler mit Freude hingehen. Ein Ort, in dem sie gefordert, aber auch gefördert werden, neue Freunde finden und ihren Spaß am Lernen entdecken.“

Weitere Informationen zur Mark-Twain-Schule

Die Schule ist eine vierzügige Schule. Das heißt: Von der Klassenstufe 1 bis 4 wird es jeweils vier Klassen geben. Die Schule bietet also Raum für bis zu 400 Schüler.
Die Gesamtkosten für den Neubau der Grundschule belaufen sich auf ca. 15,34 Millionen Euro.