Haupt Inhalt

Gänstorbrücke wird für Fahrzeuge mit mehr als 3,5 Tonnen gesperrt

Foto: Stadt Neu-Ulm

2. August 2019   –   Die Gänstorbrücke wird ab Montag, 12. August, für Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen gesperrt. Gleichzeitig wird die zulässige Höhe auf 3,20 Meter begrenzt. Die Einhaltung der Höhenbegrenzung wird durch den Einbau von Querbalken in der festgelegten Höhe garantiert. Für Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr und des THW sowie für Linienbusse des ÖPNV gelten Sonderregelungen. Sie können die Gänstorbrücke auch weiterhin befahren.

Im Jahr 2018 wurde die Gänstorbrücke eingehenden Untersuchungen unterzogen. Ziel war es, ein tragfähiges und nachhaltiges Instandsetzungskonzept zu entwickeln. Nach Untersuchungen an den Stahlspanngliedern der Spannbetonbrücke musste jedoch festgestellt werden, dass die Gänstorbrücke nicht mehr sanierungsfähig ist.

Die aktiven und durch Tausalz verursachten Korrosionsvorgänge lassen sich nicht mehr stoppen und führen unweigerlich zu weiteren Schädigungen, deren Ausmaß die Standsicherheit der Brücke längerfristig massiv gefährdet hätte. Dieser Befund bedeutet aber gleichzeitig auch, dass sich der Gesamtzustand der Brücke durch die fortlaufende Nutzung bis zu einem Neubau ab 2024 unweigerlich und irreversibel weiter verschlechtern wird.

Der weitere Betrieb der Gänstorbrücke bis zu diesem Zeitpunkt ist nur durch die ständige Überwachung des Bauwerkszustandes möglich und vertretbar. Zu diesem Zweck wurde ein Monitoringsystem eingebaut, das Verformungen unter Belastung registriert, aufzeichnet und bei Überschreitungen von Grenzwerten Alarm auslöst.

Seit dem Einbau des Monitoringsystems wurden mehrere ungenehmigte Überfahrten durch Schwerverkehrsfahrzeuge mit Gewichten zwischen 50 und 77 Tonnen registriert, die jeweils das für die Brücke zulässige Gesamtgewicht von 40 beziehungsweise derzeit 24 Tonnen massiv überschritten hatten. Mittlerweile hinterlässt jede weitere Überfahrt bleibende Verformungen an den Spannstählen, was in der Folge bis zu deren Bruch und dem Verlust der Standsicherheit der Brücke führen könnte.

Um die Standsicherheit der Brücke bis zu einem Neubau im Jahr 2024 zu garantieren, wird die Überfahrt für LKW nun verboten. Ab dem 12. August gilt ein Limit von 3,5 Tonnen.

Umleitungsstrecken werden vor Inkrafttreten der Regelung weitreichend ausgeschildert.

Für Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr und des THW sowie für Linienbusse des ÖPNV gelten Sonderregelungen. Sie können die Gänstorbrücke auch weiterhin befahren.