Haupt Inhalt

Hallenbad bleibt bis 22. September geschlossen

Das Hallenbad kann voraussichtlich erst am 23. September wieder für den Badebetrieb geöffnet werden. Foto: Spieszdesign

13. September 2019   –   Die Sanierungsarbeiten im Neu-Ulmer Hallenbad verzögern sich erneut. Leider hat ein beauftragter Betrieb seine Arbeit nicht aufgenommen. Dies führt zu einer weiteren Verzögerung bei den Umbaumaßnahmen.

Die Verwaltung geht derzeit davon aus, dass das Bad am Montag, 23. September, wieder geöffnet werden kann. Das Schulschwimmen muss in der kommenden Woche leider ausfallen. Die betroffenen Schulen wurden bereits informiert. 

INFO:
Das Neu-Ulmer Hallenbad ist seit dem 22. Juli wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Neben der Sanierung der technischen Anlagen wird auch der Kleinkindbereich mit Planschbecken neu gestaltet und neu im Bad platziert. Die Kosten für die Maßnahmen belaufen sich auf rund 480.000 Euro.

Die Sanierungsarbeiten verzögerten sich bereits in der vergangenen Woche, weil Arbeitsmaterial nicht rechtzeitig geliefert werden konnte.