Haupt Inhalt

Mark-Twain-Schule: Eröffnung zum Schuljahresbeginn

Das eingerüstetes Schulgebäude der neuen Grundschule

Die neue Grundschule im Wiley kann wie geplant zum neuen Schuljahr in Betrieb gehen. (Foto: Stadt Neu-Ulm)

24. August 2018   -   Die neue Mark-Twain-Grundschule kann wie geplant zum Schuljahresbeginn eröffnen und am Dienstag, den 11. September, die ersten Schülerinnen und Schüler willkommen heißen.

Im Juli hatten sich Probleme bei der Fertigstellung des Großprojekts gezeigt, die zu einer Bauverzögerung geführt haben. Hierüber hatte die Stadt die betroffenen Eltern frühzeitig informiert und Überlegungen für mögliche Übergangslösungen angestellt. Allerdings konnte ein Großteil der ausstehenden Arbeiten nun erledigt werden und die Schule kann die 68 Erstklässler an ihrem ersten Schultag willkommen heißen. Die Räumlichkeiten für Unterricht, Mittagessen und -betreuung sowie ein Großteil der Außenanlagen werden zur Verfügung stehen.

Es stehen noch Restarbeiten aus. Diese werden den Betrieb der Schule allerdings nicht stören, da sie in den Ferien sowie in einem vom Schulbetrieb abgeschotteten Bereich erfolgen, der für die vier ersten Klassen nicht benötigt wird. Es handelt sich um Bodenbelags-, Schreiner- und Fassadenarbeiten sowie die Herstellung von Teilbereichen der Außenanlagen.

„Für jedes Kind ist der erste Schultag etwas aufregendes und der Beginn der Schulzeit vielleicht auch mit etwas Unsicherheit verbunden“, so Oberbürgermeister Gerold Noerenberg. „Deswegen war es uns sehr wichtig, dass die Schule rechtzeitig fertig gestellt wird und die ABC-Schützen nicht durch Ortswechsel oder ähnliches verunsichert werden. Ich freue mich sehr, dass das geklappt hat.“

Die Verwaltung geht davon aus, dass der angesetzte Kostenrahmen in Höhe von 15,34 Millionen Euro für den Neubau der Schule trotz der Vorkommnisse gehalten werden kann.