Haupt Inhalt

Neu-Ulmer Hallenbad öffnet wieder

Schwimmbecken im Hallenbad

Das Neu-Ulmer Hallenbad ist ab dem 9. September wieder für den öffentlichen Badebetrieb geöffnet.

4. September 2020   –   Gute Nachrichten für Neu-Ulmer Wasserratten: Am kommenden Mittwoch, 9. September, öffnet das Neu-Ulmer Hallenbad nach knapp sechsmonatiger Schließzeit erstmals wieder für den öffentlichen Badebetrieb. Coronabedingt darf sich nur eine eingeschränkte Anzahl an Badegästen im Bad aufhalten. Um einen geregelten Betrieb unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln sowie der maximalen Besucherzahl gewährleisten zu können, erfolgt der Einlass der Besucher in zwei Zeitfenstern.

Die Badezeit pro Zeitfenster beträgt jeweils 4 Stunden. Zwischen den Badezeiten wird das Bad, der Umkleide- sowie der Sanitär- und Duschbereich gereinigt und desinfiziert.  Die Voranmeldung für einen Badebesuch ist vorerst nicht erforderlich. Beim Einlass in das Bad müssen die Badegäste ihre personenbezogenen Daten hinterlegen. Die Dampfgrotte bleibt bis auf weiteres geschlossen.
 

Eintrittspreise

Aufgrund der reduzierten Badezeit werden die Eintrittspreise angepasst. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 3,50 Euro und für Kinder 2 Euro. Das Frauenschwimmen kostet 2 Euro (1,5 Stunden). Für den Warmbadetag wird ein Aufschlag von 0,50 Euro berechnet.  
 

Öffnungszeiten

Folgende Öffnungszeiten gelten ab Mittwoch, 9. September und bis vorerst Samstag, 3. Oktober 2020: 

  •  Montag (Warmbadetag): 
    1. Zeitfenster: 12 bis 13.30 Uhr Frauenschwimmen
    2. Zeitfenster: 14 bis 18 Uhr  
  •  Mittwoch:
    1. Zeitfenster: 9 bis 13 Uhr
    2. Zeitfenster: 14 bis 18 Uhr  
  •  Freitag:
    1. Zeitfenster: 9 bis 13
    2. Zeitfenster: 14 bis 18 Uhr 
  •  Samstag:
    1. Zeitfenster: 10 bis 14 Uhr
    2. Zeitfenster: 15 bis 19 Uhr  
  •  Sonntag:
    1. Zeitfenster: 10 bis 14 Uhr
    2. Zeitfenster: 15 bis 19 Uhr  

Dienstags und donnerstags ist das Bad ausschließlich für Kursangebote wie Kinderschwimmkurse oder Aqua-FitAngebote geöffnet.

Beim Betreten des Hallenbades und bis zu den Umkleideräumen ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Darüber hinaus gelten die vorgegebenen Abstands- und Hygieneregeln. 
 

Weitere Informationen

Während der Schließzeit wurde das Hallenbad umgebaut und saniert. Neben den Duschen wurden auch die sanitären Anlagen erneuert. Die Kosten für Umbau und Sanierung belaufen sich auf rund 75.000 Euro. 
Weitere Informationen finden sie auf der Website des Hallenbades: www.hallenbad.neu-ulm.de