Haupt Inhalt

Neuer Mietspiegel Ulm/Neu-Ulm

10.000 Haushalte werden nach dem Zufallsprinzip befragt

Foto von der Wohnbebauung an der Caponniere in Neu-Ulm, im Hintergrund das Ulmer Münster

Der qualifizierte Mietspiegel Ulm/Neu-Ulm gibt eine Übersicht über die ortsübliche Vergleichsmiete in Ulm und Neu-Ulm. (Symbolfoto: Roland Furthmair)

5. März 2019   -   Zum zweiten Mal erstellen die Städte Ulm und Neu-Ulm nach anerkannten wissenschaftlichen Grundsätzen einen "qualifizierten Mietspiegel". Dieser gibt eine Übersicht über die ortsübliche Vergleichsmiete in Ulm und Neu-Ulm. Ausgewertet werden die in beiden Städten üblicherweise gezahlten Mieten, wie sie in den letzten 4 Jahren vereinbart oder geändert worden sind.

Daher sind im März und April ca. 10.000 Haushalte der Doppelstadt dazu aufgerufen, sich an einer schriftlichen Befragung zu beteiligen. Die Ergebnisse dienen der Transparenz auf dem Wohnungsmarkt und bieten sowohl Mietern als auch Vermietern eine wertvolle Hilfestellung. Die aktualisierten Zahlen sollen auch zur Rechtssicherheit bei der Mietpreisfestlegung auf dem Wohnungsmarkt beitragen.

Die Verantwortlichen der Städte Ulm und Neu-Ulm hoffen daher auf eine möglichst hohe Beteiligung. „Je mehr Befragte sich beteiligen, umso aussagekräftiger sind anschließend die Ergebnisse“, so Bürgermeister Tim von Winning, Leiter des Fachbereichs Stadtentwicklung, Bau und Umwelt der Stadt Ulm. Die beiden Städte bitten daher diejenigen, die in Kürze einen Fragebogen per Post erhalten, die Aktion zu unterstützen und an der Befragung teilzunehmen. Die Auswahl der Haushalte erfolgt nach dem Zufallsprinzip.

„Selbstverständlich achten wir sehr streng auf alle datenschutzrechtlichen Vorgaben und stellen ausschließlich wohnungsbezogene Fragen, z. B. zu Wohnungsgröße, -alter und -kosten“, betont von Winning.

Neu-Ulms Oberbürgermeister Gerold Noerenberg betont die Wichtigkeit der Umfrage: „Gerade mit Blick auf die Veränderungen im Mietbereich in den vergangenen Monaten und Jahren ist die Erstellung eines qualifizierten Mitspiegels enorm wichtig. Ich darf daher alle Neu-Ulmer und Ulmer Bürger, die für die Befragung zufällig ausgewählt werden, dazu ermuntern, sich die Zeit zu nehmen und den Fragebogen auszufüllen. So kann jeder einzelne mithelfen, für mehr Transparenz im Bereich der Mietpreise in unserer Doppelstadt zu sorgen“.

Mit der Durchführung der Befragungen und der anschließenden Analyse ist das ALP Institut für Wohnen und Stadtentwicklung GmbH aus Hamburg beauftragt. Die lokalen Mieter- und Vermieterverbände sind in das Projekt eingebunden und unterstützen die Erstellung des neuen qualifizierten Mietspiegels, der im November 2019 in Kraft treten soll.

Zum aktuellen Mietspiegel Ulm/Neu-Ulm 2017 inklusive Online-Rechner