Haupt Inhalt

Rundweg am Pfuhler See teilweise gesperrt

Luftaufnahme vom Pfuhler See mit roter Markierung des gesperrten westlichen Teils des Rundweges

Der westliche Teil des Rundwegs am Pfuhler See wurde aus Sicherheitsgründen gesperrt.

10. Dezember 2019   –   Die Stadt Neu-Ulm hat am Wochenende den westlichen Teil des Rundwegs am Pfuhler See aus Sicherheitsgründen gesperrt. Biber haben in den vergangenen Tagen und Wochen zahlreiche kleinere und auch große Bäume teilweise so sehr angenagt, dass sie nicht mehr standsicher sind. Die Verkehrssicherheit entlang des westlichen Rundwegs kann deshalb derzeit nicht gewährleistet werden.

Der westliche Teil des Sees ist dem Naturschutz zugeordnet und dient den Bibern als Lebensraum. Die Stadtverwaltung schließt weiteren Biberfraß nicht aus. Die Sperrung des Rundwegs wird aus Sicherheitsgründen daher den gesamten Winter über Bestand haben.

Erfahrungsgemäß halten sich die Biber vor allem in den Wintermonaten im Westen des Pfuhler Badesees auf. Im Frühjahr suchen sie sich neue Nahrungsquellen und wechseln hierzu meist den Standort. Die Stadtverwaltung geht daher davon aus, dass der Weg im Frühjahr wieder geöffnet werden kann, sobald die angenagten und nicht mehr standsicheren Bäume gefällt und die Wege wieder verkehrssicher sind.