Haupt Inhalt

Spatenstich für neue Mehrzweckhalle in Gerlenhofen

Foto: Stadt Neu-Ulm

10. Mai 2019   -   Der erste Spaten ist gestochen, die Bauarbeiten für die neue Mehrzweckhalle in Gerlenhofen laufen. Der rund 5,6 Millionen Euro teure Neubau soll die in die Jahre gekommene Ulrichshalle ersetzen. Die Stadtverwaltung rechnet mit einer Bauzeit von rund eineinhalb Jahren. Wenn alles glatt läuft, kann die neue Halle im September 2020 bereits in Betrieb genommen werden.

Der Neu-Ulmer Stadtrat hat sich im November 2016 mehrheitlich für den Neubau einer Mehrzweckhalle ausgesprochen. Zuvor wurde alternativ auch die Sanierung der Ulrichshalle diskutiert. Mit Inbetriebnahme des Neubaus wird die Ulrichshalle abgerissen. In den Jahren 1974/1975 gebaut, ist diese inzwischen in die Jahre gekommen und mit einigen Mängeln belastet. Darüber hinaus kann der Raumbedarf der örtlichen Vereine und auch der Grundschule mit dieser Halle nicht mehr abgedeckt werden.

Der Neubau der Halle wird zweigeschossig mit einem Hanggeschoss und einem Erdgeschoss erfolgen. Das Raumkonzept wurde mit den örtlichen Vereinen besprochen. Im Hanggeschoss befinden sich unter anderem die Räumlichkeiten für den Kegel- und Schützenverein sowie ein Multifunktionsraum. Die gut 34 auf 14 Meter große Mehrzweckhalle (Einfeld-Sporthalle) ist im Erdgeschoss untergebracht. Auch ein Bühnenbereich und eine Cateringküche sind vorgesehen. Die Umkleide- und Geräteräume werden an der Längsseite der Halle angeordnet, Funktionsräume stirnseitig. Auch der Zugang zur Mehrzweckhalle erfolgt über die Stirnseite. Die Technikräume werden in einer Art Zwischengeschoss über den Umkleide- und Geräteräumen angeordnet.

Zum Sportplatz hin wird es eine große Glasfront geben, die zum einen für die nötige Helligkeit im Gebäude sorgen wird und zum anderen auch großzügige Blickbeziehungen zulässt.
Neben den Schützen und den Keglern wird die Halle vor allem auch von der Grundschule Gerlenhofen, der Arbeiterwohlfahrt, dem Singverein und dem Gerlenhofener Arbeitskreis Umweltschutz (GAU) genutzt. Schlussendlich wird die neue Mehrzweckhalle den Gerlenhofenern auch als Veranstaltungshalle dienen.

Während der Bauphase steht die Ulrichshalle uneingeschränkt für den Vereins- und Schulbetrieb zur Verfügung.

Die Kosten für den Abbruch der Ulrichshalle belaufen sich auf rund 172.000 Euro. Die Kosten für den Neubau sind mit 5,6 Millionen Euro veranschlagt. Somit summieren sich die Gesamtkosten für das Projekt „Neubau Mehrzweckhalle“ auf rund 5,7 Millionen Euro. Da die Halle auch für schulische Zwecke genutzt wird, erhält die Stadt Neu-Ulm staatliche Fördergelder in Höhe von rund 424.000 Euro.