Haupt Inhalt

Start in die kulturelle Freiluft-Saison

Vielfältige Veranstaltungen im Glacis und auf der Caponniere 4

Volle Besucherränge rund um die überdachte Veranstaltungsbühne im Neu-Ulmer Glacis-Park

Im Glacis-Park und in bzw. auf der Caponniere laden ab Mai wieder zahlreiche Veranstaltungen zu Konzerten, Ausstellungen, Lesungen und Theateraufführungen ein. (Foto: Daniel M. Grafberger)

25. April 2019   –   Parallel zu den Jubiläumsfeierlichkeiten zum Stadtgeburtstag startet die Stadt Neu-Ulm in Kürze in die diesjährige Kultur-Saison. Ab dem 4. Mai und bis zum 21. September wird es eine Vielzahl an Veranstaltungen im Rahmen des Glacis-Programms und der Kultur auf der Caponniere 4 geben.

Glacis-Programm 2019

Das Neu-Ulmer Glacis-Programm geht heuer mit 37 Veranstaltungen in seine 39. Saison. Die Spielzeit beginnt am Sonntag, 5. Mai und endet am Sonntag, 30. August. Eröffnet wird die Saison traditionell mit einem Sonntagskonzert des Kulturrings. Darüber hinaus wird es jeweils neun weitere Sonntags- und Rock- und Jazzkonzerte, zwei Serenaden im Rosengarten sowie einen Square-Dance-Abend der „Puss’n Boots“ geben. Am Pfingstmontag, 10. Juni, wird ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert und an Mariä Himmelfahrt (15. August) eine Marienvesper.
Darüber hinaus darf sich das Publikum auch wieder auf das Philharmonische Orchester der Stadt Ulm (19. Juni), das Heeresmusikkorps Ulm (10. Juli) und das Bundespolizeiorchester München (31. Juli) freuen. Für guten Big Band Sound sorgen die „Funky Pilots“ (12. Juni), „Swing 4 you“ (3. Juli), die „Dirty Chords“ (17. Juli) und das „Bläserkraftwerk“ (24. Juli).

Anlässlich des Neu-Ulmer Stadtjubiläums wird es im Glacis außerdem auch einige Jubiläumsveranstaltungen geben: Am Sonntag, 14. Juli treten um 19 Uhr unter dem Titel „multicanti: Viele Stimmen – eine Stadt“ die Chöre der Sängergruppen „Ulmer Winkel“ und „Josef-Knoll“ gemeinsam auf der Glacisbühne auf. Am 29. und 30. Juni wird jeweils um 19 Uhr das Bürgertheater „Napoleon geht baden“ aufgeführt. Im eigens für das Jubiläum geschriebenen Stück wird die Geschichte der Stadt in Form einer heiteren Revue erzählt. Schlussendlich präsentiert die Stadt Neu-Ulm am Samstag, 3. August, ab 21 Uhr noch das Kurzfilmfestival „150 Sekunden Neu-Ulm“. Gezeigt und prämiert werden Kurzfilme zu und über die Stadt Neu-Ulm. Sowohl Hobbyfilmer als auch professionelle Filmemacher können sich beteiligen und ihre Kurzfilme noch bis zum 23. Juni einreichen. Weitere Informationen und die Teilnahmebedingungen gibt es unter www.wir-leben-neu.de/filmfestival.

Ausführliches Programm: www.glacis.neu-ulm.de

Kultur in der Caponniere 4

Nur wenige Meter vom Stadtpark Glacis entfernt befindet sich die Caponniere 4. Die Caponniere ist Teil der Bundesfestung Ulm/Neu-Ulm und wurde im Zuge der Landesgartenschau 2008 aus ihrem Dornröschenschlaf geholt. Die aufwendigen Ausgrabungs- und Sanierungsarbeiten haben sich gelohnt: Heute gehört die Caponniere 4 zu den schönsten Flecken in der Neu-Ulmer Innenstadt. Genau aus diesem Grund nutzt die Stadt Neu-Ulm das Kleinod seit dem Jahr 2010 auch für die Veranstaltungsreihe „Kultur auf der Caponniere“. Vor wunderbarer und einmaliger Kulisse finden hier jedes Jahr zwischen Mai und September Jazz-Matineen und Ausstellungen statt.

Die diesjährige Saison startet am Samstag, 4. Mai, recht außergewöhnlich: um 19.30 Uhr eröffnen Marc Hautmann und Wolfgang Greiner ihre Ausstellung „Von Neumond zu Neumond“ in den Kasematten der Caponniere. Um 21 Uhr wird der bekannte Musiker Janosch Moldau ein Livekonzert geben. Die Veranstaltung ist Teil des Neu-Ulmer Jubiläumsprogramms.

Jazz-Matinéen:
Ab Sonntag, 12. Mai, gibt es fortan und bis September an jedem zweiten Sonntag im Monat Jazz-Matineen auf dem Sonnendeck der Caponniere. Den Anfang machen „Nic Diamond & the mellow tunes“ (12. Mai). Am 9. Juni sind „Stützles halbe Stompers“ zu Gast, am 14. Juli die „Lounge-Cats feat. Lea Knudsen“, am 11. August „Triority“ und schließlich am 8. September noch das „Pless-Jazz-Trio“. Bei schlechtem Wetter werden die Konzerte in den Bereich der Grünen Brücke innerhalb der Glacis-Galerie verlegt.

Ausstellungen:
Den ganzen Sommer über wird es darüber hinaus in der Caponniere Ausstellungen geben. Neben der Ausstellung von Marc Hautmann und Wolfgang Greiner (5. Mai bis 2. Juni) wird auch die „Freie Künstlerinitiative Ulm/Neu-Ulm“ vom 5. bis 29. Juli die Kunstwerke ihrer Mitglieder zeigen. Zum Abschluss der Saison ist der „Kunstbauraum e.V. Neu-Ulm“ vom 6. bis zum 21. September mit dem Thema „Farbe“ in der Caponniere präsent. Die Saison endet an der Kulturnacht Ulm/Neu-Ulm am 21. September.

Ausführliches Programm: www.caponniere.neu-ulm.de


Info-Telefon der Stadt Neu-Ulm:
Für die Veranstaltungsreihen richtet die Stadt Neu-Ulm wieder ein Info-Telefon ein. Am Veranstaltungstag kann unter der Nummer (0731) 7050-2121 abgefragt werden, ob die Veranstaltungen wie geplant stattfinden können oder witterungsbedingt verlegt oder abgesagt werden müssen.