Haupt Inhalt

Vorweihnachtliche Zeitreise in die Vergangenheit

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt vom 1. bis 21. Dezember in Neu-Ulm / Offizielle Eröffnung ist am Samstag um 18 Uhr

Abendaufnahme vom Mittelalterlichen Weihnachtsmarkt auf dem Neu-Ulmer Rathausplatz mit hell erleuchtetem Weihnachtsbaum, Marktbuden und Besuchern

Der Mittelalterliche Weihnachtsmarkt bringt vom 1. bis 21. Dezember Weihnachtsstimmung auf den Rathaus- und Johannesplatz in Neu-Ulm. (Foto: Reinhold Armbruster-Mayer)

27. November 2017   -   Ab kommenden Freitag, 1. Dezember, geht es im Herzen Neu-Ulms wieder vorweihnachtlich-mittelalterlich zu. Denn dann öffnet der Mittelalterliche Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz wieder seine Pforten. Am Samstag, 2. Dezember, folgt um 18 Uhr die offizielle Eröffnung des Markts. Diese Aufgabe wird auch in diesem Jahr wieder Neu-Ulms Oberbürgermeister Gerold Noerenberg übernehmen.

Die Eröffnung wird eingerahmt durch den Posaunenchor Pfuhl, und Gaukeley mit dem Duo Forzarello. Um 20 Uhr können sich die Besucher dann von der Feuershow Lichtarello begeistern lassen.

Bis Donnertag, 21. Dezember, wird es fortan Montag bis Mittwoch von 11.30 bis 21.30 Uhr und Donnerstag bis Sonntag von 11.30  bis 22 Uhr direkt unter dem Neu-Ulmer Weihnachtsbaum Vorführungen mittelalterlicher Handwerkskunst sowie zahlreiche unterschiedliche Marktstände geben.
Kapellen und Chöre aus der Region sowie ein themenorientiertes Unterhaltungsprogramm sorgen für die richtige Stimmung und laden zum gemütlichen Verweilen ein. Auch für Kinder ist einiges geboten: Märchenerzählungen, Bastel-Mitmach-Programm, eine lebendige Krippe sowie Ponyreiten über den Markt. Neu ist in diesem Jahr die erweiterte Marktfläche. Erstmals kann auch der benachbarte Johannesplatz mittelalterlich bespielt werden. Hier finden sich das kleinste Riesenrad der Welt und ein Kinderkarussell.

Veranstaltungshöhepunkte auf dem Markt:
Am Mittwoch, 6. Dezember, besuchen der Heilige Sankt Nikolaus und sein Knecht Ruprecht von 15 bis 18 Uhr den Markt. Zu den besonderen Highlights des Marktes gehören auch in diesem Jahr wieder die musikalischen Darbietungen. Mit dabei sind unter anderem die Jagdhornbläsergruppe, der Chor der Freien Waldorfschule am Illerblick, die Tanzgruppe PussNBoots, die Musikkapelle Grimmelfingen, der Soko Vocale Chor, die Stadtkapelle Neu-Ulm, das Nachwuchsorchester der Feuerwehrkapelle Pfuhl, die Sound Vocation der Eintracht Burlafingen, die Neu-Ulmer Musikschule oder die Feuerwehrkapelle Pfuhl.
Darüber hinaus gibt es Gaukeley mit dem Duo Forzarello, Feuershows mit Lichtarello und Fire and Drum, Tanz und Feuer mit Filia Draconis sowie Stelzentheater, Feuershows und Feuerzirkus mit Mimikry.
Auch kulinarisch wird einiges geboten: Von der 50 Zentimeter langen feurigen Neu-Ulmer Drachenwurst über Spezialitäten vom Wild bis hin zu Langos, frisch gebackenen Flammkuchen, Krautschupfnudeln und Schokoladenspezialitäten ist für jeden Geschmack etwas dabei. Zudem wird es auch verschiedene Glühweinspezialitäten wie Heidelbeerglühwein, Kirschglühwein und weißen Glühwein sowie Honigbier, Honigmet, Kirschbier und natürlich auch warme und kalte alkoholfreie Getränke geben.

INFO:
Der Mittelalterliche Weihnachtsmarkt ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Stadt Neu-Ulm und südevent UG.

Veranstaltungsdaten:
Termin: 1. bis 21. Dezember 2017
Veranstaltungsort: Rathausplatz und Johannesplatz, Neu-Ulm

Öffnungszeiten:
Mo. bis Mi.: 11.30 Uhr – 21.30 Uhr
Do. bis So.: 11.30 Uhr – 22.00 Uhr

Das komplette Programm findet sich auf der Internetseite www.weihnachtsmarkt-neu-ulm.de.