Haupt Inhalt

Sperrschranke vor dem überfluteten Bereich des Geh- und Radweges unter der Gänstorbrücke zwischen Ulm und Neu-Ulm
© Stadt Neu-Ulm

Hochwasser: Pegel sinken langsam

Die ergiebigen Regenfälle in den vergangenen Tagen haben zu einem Anstieg des Wasserstands der Donau geführt. Inzwischen bleiben die Regenfälle weitestgehend aus. Derzeit herrscht noch Meldestufe 3. Der Geh- und Radweg unter der Gänstorbrücke, der Schwal und der Geh- und Radweg von der Illerbrücke bis zum DLRG bleiben bis auf Weiteres noch gesperrt. Sobald sich die Lage und der Pegelstand der Donau normalisiert haben, werden die gesperrten Bereiche wieder freigegeben.
Poster "Neu-Ulmer Schulen gegen Rassismus - Donnerstag, 21.03.2019, 10-12 Uhr, Glacis-Galerie"
Quelle: Koordinierungsstelle Interkulturelles Neu-Ulm

Neu-Ulmer Schulen positionieren sich gemeinsam gegen Rassismus und Diskriminierung

„Neu-Ulmer Schulen gegen Rassismus“ – Unter diesem Motto luden vier Neu-Ulmer Schulen am Donnerstag, 21. März, dem Internationalen Tag gegen Rassismus, zu einem bunten Programm in der Glacis-Galerie ein.
Constance Hotz liest in einem Buch
Quelle: Constance Hotz

Stadtjubiläum: Stadtschreiberin berichtet über Neu-Ulm

Ab sofort hat Neu-Ulm eine Stadtschreiberin: Constance Hotz wird anlässlich des 150. Stadtjubiläums von März bis Juni in Neu-Ulm leben und arbeiten. Ihre Erlebnisse schildert sie in einem Blog. Zusätzlich wird sie ein Buch über Neu-Ulm schreiben.
Die in der Bildunterschrift genannten Personen lächeln in die Kamera, zwei Personen werfen symbolisch zwei Handys in eine Althandy-Sammelbox.
© Stadt Neu-Ulm

Ausgediente Handys abgeben und Gutes tun

Alte, ausgediente oder defekte Handys können in Neu-Ulm noch bis Ende Februar in spezielle Sammelboxen geworfen werden. Die Althandy-Sammelaktion ist eine Initiative der städtischen Fairtrade-Steuerungsgruppe, der Hochschule Neu-Ulm, dem Verein Wir in Neu-Ulm e.V., der Diakonie und des Lessing-Gymnasiums.
Eingerüsteter Rohbau der Schule im November 2017 beim Richtfest
© Stadt Neu-Ulm

Mark-Twain-Schule: Eröffnung zum Schuljahresbeginn ungewiss

Am 11. September soll die neue Mark-Twain-Schule in Wiley-Nord erstmals ihre Pforten öffnen. Leider kommt es nun aber auf der Zielgeraden zu Bauverzögerungen. Die Stadt Neu-Ulm arbeitet mit Hochdruck an der rechtzeitigen Fertigstellung des Schulbaus. Als Übergangslösung könnten Räumlichkeiten der alten Fachhochschule genutzt werden.
Ein mit den Larven des Eichenprozessionsspinners befallener Stamm
© Stadt Neu-Ulm

Stadt bekämpft Eichenprozessionsspinner in Holzschwang

Die Abteilung Grünflächen der Stadtverwaltung hat in Holzschwang einen starken Befall von 15 Eichen durch den Eichenprozessionsspinner festgestellt. Die Haare der Raupen können unangenehmen Juckreiz und allergische Reaktionen hervorrufen. Die Stadt will in der Woche vom 14. bis 18. Mai mit einem Extrakt, der auch in der ökologischen Landwirtschaft verwendet wird, gegen den Befall vorgehen.
Deckblatt der Broschüre „Neu-Ulm fliegt auf Hermann Köhl – Eine Spurensuche“ mit Schwarz-Weiß-Foto von Hermann Köhl in einem Flugzeug
© Stadt Neu-Ulm

Auf den Spuren Hermann Köhls

Das Neu-Ulmer Stadtarchiv organisiert am kommenden Donnerstag, 12. April, eine Stadtführung zu Ehren des in Neu-Ulm geborenen Ozeanfliegers Hermann Köhl. An diesem Tag vor 90 Jahren startete Köhl seine legendäre Atlantiküberquerung. Die kostenlose Führung startet um 17.30 Uhr am Rathausplatz, um vorherige Anmeldung wird gebeten. Im Rahmen der Führung wird auch eine neue Hermann Köhl-Broschüre vorgestellt.
Bürgermeisterin Rosl Schäufele und die Jubilarin lächeln in die Kamera
© Stadt Neu-Ulm

Neu-Ulmer Bürgerin Johanna Wierer feiert 103. Geburtstag

Am 13. Februar feierte Johanna Wierer aus Neu-Ulm ihren 103. Geburtstag. Bürgermeisterin Rosl Schäufele besuchte die Jubilarin zu diesem besonderen Tag und überbrachte ihr Geschenke und die herzlichsten Glückwünsche.
Man sieht Oberbürgermeister Noerenberg am Podium, das in der Turnhalle aufgestellt ist, wie er seine Eröffnungsrede vor Publikum hält.
© Stadt Neu-Ulm

Gustav-Benz-Halle am Muthenhölzle feierlich eröffnet

Am vergangenen Freitag, 2. Februar, war es soweit: Nach knapp zweijähriger Bauzeit konnte die neue Gustav-Benz-Halle am Muthenhölzle eröffnet und für die sportbegeisterte Bürgerschaft freigegeben werden.
Das orangene Elektroauto mit Planenaufbau im Mittelpunkt des Bildes, vor dem Fahrzeug stehend zwei Personen; im Hintergrund Silos des Baubetriebshofes
© Stadt Neu-Ulm

Neu-Ulm unter Strom

Zum Fuhrpark des Neu-Ulmer Baubetriebshofs gehört nun auch ein erstes rein elektrisches Pritschenfahrzeug. Der „Sreetscooter Work-Pickup“ wurde am 7. November übergeben.
News 1 bis 10 von 50
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 vor > Letzte >>