Haupt Inhalt

Alle aktuellen Meldungen

Blau-grünfarbiger Banner mit weißer Schrift: "WhatsNU 0151 21696419 - Whatsapp-Service des Oberbürgermeisters!"
© Stadt Neu-Ulm, Quelle: IKONS

WhatsApp-Service „WhatsNU“ jetzt auch mit Infokanal

„WhatsNU“, so heißt ein Service, den der Neu-Ulmer Oberbürgermeister Gerold Noerenberg seit Anfang Dezember anbietet. Bürger können dem Rathauschef via WhatsApp Fragen, Anregungen oder Kritik senden. Neben der Whatsapp-Sprechstunde gibt es ab sofort auch einen Whatsapp-Infokanal, den man abonnieren kann.
Blauer Flyer mit dem Text "Kreisfreiheit für Neu-Ulm?"
© Stadt Neu-Ulm

Kreisfreiheit: Stellungnahme der Stadt zur Sitzungsvorlage des Landkreises

Der Kreistag hat sich am 15. Dezember in öffentlicher Sitzung mit der möglichen Kreisfreiheit der Stadt Neu-Ulm beschäftigt und einen Sachstandsbericht vorgelegt. In diesem wurden einige Punkte aufgegriffen und erläutert, die aus Sicht der Stadt Neu-Ulm nicht richtig sind. Im Folgenden finden sich die vom Landkreis dargestellten Inhalte und die entsprechenden Stellungnahmen der Stadt Neu-Ulm:
Luftbild von der Neu-Ulmer Innenstadt mit einem Tempo 30-Schild und dem Text "22 bis 6 Uhr Lärmschutz" sowie rot markierten Straßenabschnitten
© Stadt Neu-Ulm

Lärmaktionsplan: Tempo 30 zwischen 22 und 6 Uhr

Am 14. Dezember befasste sich der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt mit dem Lärmaktionsplan der Stadt Neu-Ulm. Mit dem Beschluss des Lärmaktionsplans wurden erste Maßnahmen zur Lärmminderung im Stadtgebiet Neu-Ulm auf den Weg gebracht. Unter anderem soll der Verkehr zwischen 22 und 6 Uhr stellenweise auf 30 km/h beschränkt werden.
Banner "Wir sind Fairtrade Stadt" mit Fairtrade-Logo
© Stadt Neu-Ulm

Neu-Ulm ist Fairtrade-Stadt

Neu-Ulm darf sich ab sofort "Fairtrade-Stadt" nennen. Am Freitag, 8. Dezember, wurde die Urkunde der Organisation TransFair e.V. feierlich an die Stadt übergeben. Fairtrade-Towns fördern gezielt den fairen Handel auf kommunaler Ebene. Neben der öffentlichen Verwaltung haben sich bislang 27 Einzelhändler, Gastronomen und Vereine in Neu-Ulm dem Projekt "Fairtrade-Stadt" angeschlossen.
Blauer Banner mit weißer Schrift: "WhatsNU 0151 21696419 - Whatsappen mit dem Oberbürgermeister" und dem WhatsApp-Logo
© Stadt Neu-Ulm

Whatsappen mit dem Oberbürgermeister

Eine WhatsApp-Nachricht an den Oberbürgermeister senden? In Neu-Ulm ist das ab Mittwoch, 6. Dezember, kein Problem mehr! Unter dem Motto „WhatsNU – Whatsappen mit dem Oberbürgermeister“ möchten das Stadtoberhaupt und die Verwaltung neue Wege der Bürgerkommunikation beschreiten.
Rohbau der neuen Grundschule mit Baugerüst und dem Richtbaum
© Stadt Neu-Ulm

Richtfest für neue Grundschule

Der Bau der neuen vierzügigen Grundschule in Wiley-Nord schreitet voran. Nach der Grundsteinlegung im März diesen Jahres konnte am Mittwoch, 29. November, bereits Richtfest gefeiert werden. Die Schule soll zum Schuljahr 2018/2019 ihren Betrieb aufnehmen. Die Kosten für die Schule belaufen sich auf rund 15 Millionen Euro.
Foto vom neuen vierstöckigen Wohngebäude in der Münsterblickstraße, der Bereich rund um das Gebäude befindet sich noch im Bau
© Stadt Neu-Ulm

Einweihung und Nachbarschaftsfest in der Münsterblickstraße

In der Neu-Ulmer Münsterblickstraße konnten am Freitag, 24. November, 33 neu gebaute Wohnungen im Rahmen eines Nachbarschaftsfests feierlich eingeweiht werden. 70 Wohnungen werden darüber hinaus in zwei weiteren Bauabschnitten bis zum Jahr 2020 folgen.
Luftbild von der Neu-Ulmer Innenstadt mit dem tiefergelegten Bahnhof und den freigewordenen Flächen rund um das ehemalige Bahnhofsareal, im Norden die Stadt Ulm mit dem Ulmer Münster
© Stadt Neu-Ulm

10. Jahrestag der Fertigstellung der Bahntieferlegung

Die Tieferlegung der Bahngleise in der Neu-Ulmer Innenstadt jährt sich am Freitag, 24. November, zum zehnten Mal. Ein Jahrzehnt ist es jetzt her, dass die Vision von „Neu-Ulm 21“ Wirklichkeit geworden ist. Die Bauarbeiten waren ein Kraftakt für Bahn, Stadt und Bürger und gleichzeitig ein Meisterwerk der Ingenieurskunst. Nach dem Ende der Bauarbeiten hat die Stadt durch die Entwicklung und Bebauung der freien Flächen einen enormen Aufwärtstrend erfahren.
Magier Florian Zimmer überreicht Oberbürgermeister Gerold Noerenberg einen Aktenordner mit dem Bauantrag für das geplante Magietheater. Neben ihnen Wolfgang Klimke und Claire Leroy von Scherr + Klimke Architekten Ingenieure.
© Stadt Neu-Ulm

Neu-Ulm wird magisch

In Neu-Ulm dürfte es in voraussichtlich zwei Jahren im wahrsten Sinne des Wortes „magisch“ zugehen: Der Illusionist und Magier Florian Zimmer möchte neben dem Kinokomplex Dietrich Theater ein Magietheater bauen. Der international tätige Illusionist hat den Bauantrag für sein Projekt am Montagnachmittag persönlich an Oberbürgermeister Noerenberg übergeben.
Oberbürgermeister Gerold Noerenberg und SWU-Chef Klaus Eder unterzeichnen den neuen Stromliefervertrag für die Stadt Neu-Ulm. Links im Bild Stadtkämmerer Bertold Stier, ganz rechts SWU-Vertriebsleiter Marcus Deutenberg.
© Stadt Neu-Ulm

Strom: Stadt verlängert mit den Stadtwerken Liefervertrag über Ökostrom

Die Stadt Neu-Ulm erhält ihren Strom weiter von den Stadtwerken. Der bestehende Liefervertrag wurden vor kurzem um drei Jahre verlängert. Es handelt sich um Strom aus erneuerbaren Quellen.