Haupt Inhalt

Alle aktuellen Meldungen

Corona: Es kommt auf jeden an – Appell der Oberbürgermeister und Landräte

Die beiden Oberbürgermeister Gerold Noerenberg (Stadt Neu-Ulm) und Gunter Czisch (Stadt Ulm) sowie die Landräte Heiner Scheffold (Alb-Donau-Kreis) und Thorsten Freudenberger (Landkreis Neu-Ulm) wenden sich mit einem eindringlichen Appell an die Bürgerinnen und Bürger. Seit Samstag, 21. März, gelten in Bayern und Baden-Württemberg weitreichende Ausgangsbeschränkungen. "Jetzt müssen sich alle, wirklich alle von uns daran halten. Es geht um Menschenleben."
Wertstoffcontainer auf dem Wertstoffhof
© Stadt Neu-Ulm

Neu-Ulmer Wertstoffhof bleibt weiterhin geöffnet

Die Stadt Neu-Ulm weist darauf hin, dass der Wertstoffhof in der Breitenhofstraße trotz der Ausgangsbeschränkungen weiterhin geöffnet bleibt. Die Verwaltung bittet darum, Entsorgungsfahrten auf das allernotwendigste Maß zu reduzieren. Ab sofort dürfen sich nur noch 10 Fahrzeuge gleichzeitig auf dem Gelände aufhalten.
e-Book-Reader
© Stadt Neu-Ulm

Stadtbücherei Neu-Ulm: Ganz einfach elektronische Medien ausleihen

Die Stadtbücherei Neu-Ulm ist seit dem 17. März aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen. Den Nutzern der Bücherei stehen aber natürlich auch weiterhin sämtliche elektronische Medien wie e-Books, e-Zeitschriften, e-Audios sowie e-Videos zur Verfügung.

Ausgangsbeschränkungen in Bayern - Statement Oberbürgermeister Noerenberg

Der bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder hat am Freitag, 20. März, zweiwöchige Ausgangsbeschränkungen verhängt. Oberbürgermeister Noerenberg begrüßt diese Maßnahme und appelliert an jede Bürgerin und jeden Bürger, sich an die Beschränkungen zu halten.

Stadt Neu-Ulm reagiert auf Coronavirus

Die Stadt Neu-Ulm reagiert auf den sich immer weiter verbreitenden Coronavirus: Um die Verbreitung des Virus einzudämmen, setzt die Stadt Neu-Ulm ab Dienstag, 17. März, verschiedene Maßnahmen in Anlehnung an ihren Pandemieplan in Kraft. Diese sind u.a. die Schließung sämtlicher öffentlicher Einrichtungen, die Schließung des Rathauses und seiner Nebenstellen für den Publikumsverkehr sowie die Absage städtischer Veranstaltungen bis zum 19. April.
© architekten mühlich, fink & partner, Ulm

Stadt Neu-Ulm richtet ab Montag, 16. März, Notfallgruppen in Grund- und Mittelschulen sowie städtischen Kindertagesstätten ein

Ab Montag, 16. März, bleiben in Bayern alle Schulen und Kindergärten geschlossen. Für Kinder, deren Eltern / Erziehungsberechtigte in Bereichen der systemkritischen Infrastruktur tätig sind, organisiert die Stadt Neu-Ulm Notgruppen in den städtischen Grund- und Hauptschulen sowie den städtischen Kindertagesstätten.
Plakat "Neu-Ulm zeigt Gesicht gegen Rassismus"

Gesicht zeigen gegen Rassismus

Vom 16. bis zum 29. März finden deutschlandweit die Internationalen Wochen gegen Rassismus statt. Die städtische Koordinierungsstelle Interkulturelles Neu-Ulm beteiligt sich gemeinsam mit den Neu-Ulmer Courage-Schulen mit der Plakataktion „Neu-Ulm zeigt Gesicht gegen Rassismus“.
Neu-Ulmer Rathaus

Ergebnisse der Kommunalwahl in Neu-Ulm

Am Sonntag, 15. März fanden in Bayern die Kommunalwahlen statt. Auf der folgenden Seite gelangen Sie zu den vorläufigen Wahlergebnissen:

Drei Blindgänger entschärft

Am Sonntag, 1. März, wurden im Bereich der Bundesstraße 10 insgesamt drei Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden und erfolgreich entschärft. Bei den gefundenen Blindgängern handelt es sich um jeweils 110 Kilogramm schwere US-amerikanische Splitterbomben.
Entwurf der neuen Gänstorbrücke über die Donau
© KLÄHNE BUNG Ingenieure

Entwürfe der neuen Gänstorbrücke ausgestellt

Für den Neubau der Gänstorbrücke wurde ein Realisierungswettbewerb initiiert. Die Ergebnisse des Wettbewerbs wurden nun in Ulm und Neu-Ulm öffentlich präsentiert. Den Beschluss zum Ersatzneubau werden der Ulmer Gemeinderat und der Neu-Ulmer Stadtrat voraussichtlich bis zum Herbst 2020 treffen. Der Baubeginn der neuen Brücke ist für das Jahr 2024 anvisiert.