Haupt Inhalt

Stadt Neu-Ulm: Keine großen städtischen Veranstaltungen bis Mitte Juli

Stadtfest in der Neu-Ulmer Innenstadt mit zahlreichen Besuchern

Bis Mitte Juli sagt die Stadt Neu-Ulm ihre städtischen Großveranstaltungen - darunter auch das Stadtfest - ab. (Foto: Stadtfest 2018)

23. März 2021   –   Aufgrund der Corona-Pandemie sagt die Stadt Neu-Ulm sämtliche städtisch organisierten Feste und Veranstaltungen bis Mitte Juli 2021 ab. „Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Mir blutet das Herz, wenn ich daran denke, dass im zweiten Jahr in Folge liebgewonnene und traditionelle Veranstaltungen in unserer Stadt nicht möglich sein werden“, sagt Neu-Ulms Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger.

Die aktuelle Situation und vor allem auch die Aussicht darauf, dass sich die Lage vermutlich nicht vor Mitte des Jahres merklich verbessern werde, habe die Verwaltung dazu bewogen, „einen harten Schnitt“ zu machen und geplante Veranstaltungen abzusagen beziehungsweise gar nicht erst vorzubereiten. „Anfang des Jahres waren wir noch voller Hoffnung, dass zumindest die eine oder andere Veranstaltung stattfinden können wird. Doch realistisch betrachtet wird das Zusammenkommen vieler Menschen bis Juni oder Juli noch nicht möglich sein. Hierzu ist die Pandemie einfach noch zu mächtig und der Impfstatus innerhalb der Bevölkerung zu gering. Auch die rechtlichen Rahmenbedingungen sind derzeit noch nicht gegeben“, so Albsteiger.
 

Hoffnung auf kleinere Veranstaltungen

Hoffnung hat das Stadtoberhaupt jedoch für kleinere Veranstaltungen mit begrenzten Teilnehmerzahlen und festen Platzzuweisungen unter freiem Himmel. So beispielsweise die Veranstaltungsreihen „Kultur auf der Caponniere“ und „Literatur unter Bäumen“: „Vergangenes Jahr konnten diese Veranstaltungen mit guten Hygienekonzepten stattfinden. Wir hoffen, dass dies auch dieses Jahr wieder der Fall sein wird. Für feste und verbindliche Aussagen ist es derzeit noch zu früh. Wir arbeiten aber bereits an Konzepten“, so Albsteiger.
 

Abgesagte Veranstaltungen

Folgende Veranstaltungen der Stadt Neu-Ulm fallen ersatzlos aus:

  • Markt für Kunsthandwerk und verkaufsoffener Sonntag (1. und 2. Mai)
  • Museumsfest Edwin Scharff Museum (1. und 2. Mai)
  • Familienfest im Kollmannspark (8. Mai)
  • Stadtfest (12. Juni)
  • Interkulturelles Sommerfest im Vorfeld
  • Neu-Ulm spielt (3. Juli)
     

An Planungen für Veranstaltungen ab Mitte Juli wird festgehalten

An den Planungen für Veranstaltungen ab Mitte Juli hält die Verwaltung nach wie vor fest. Hierzu zählt neben dem Straßenkulturfestival „Kultur auf der Straße“ auch das Vorwerkfestival oder der Neu-Ulmer Töpfermarkt. Sofern die Rahmenbedingungen es bis dahin zulassen, werden die Veranstaltungen mit einem angepassten und coronakonformen Konzept umgesetzt.