Haupt Inhalt

Gruppenfoto vor dem Rathaus in Bois-Colombes
© Stadt Neu-Ulm

In tiefer Freundschaft verbunden: 50 Jahre Städtepartnerschaft Neu-Ulm / Bois-Colombes

Die Stadt Neu-Ulm und die französische Partnerstadt Bois-Colombes haben am Wochenende das 50-jährige Bestehen ihrer Städtepartnerschaft gefeiert. Es wurden nicht nur Lippenbekenntnisse ausgetauscht. Vielmehr haben Franzosen wie Deutsche ihren starken Willen zur Fortführung und Intensivierung ihrer partnerschaftlichen Beziehungen formuliert.
Der neue Leiter des Edwin-Scharff-Hauses, Manfred Weise steht vor einer topographischen Stadtkarte von Neu-Ulm und lächelt in die Kamera.
© Stadt Neu-Ulm

Manfred Weise leitet ab sofort das Neu-Ulmer Edwin-Scharff-Haus

Manfred Weise leitet seit heute die Geschäfte des Neu-Ulmer Kultur- und Tagungszentrum Edwin-Scharff-Haus (ESH). Er folgt auf Herbert Lang, der von April 2011 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand Ende Juni Abteilungsleiter der städtischen Hallenbetriebe und somit auch Leiter des ESH war.
Foto von einer jungen Frau bei der Anwendung des Speed Capture-Terminals: Sie steht vor dem Gerät und tippt auf den Bildschirm, über dem eine Kamera integriert ist.
© Stadt Neu-Ulm

Ein weiterer Baustein in Sachen Bürgerservice: Speed Capture im Bürgerbüro

Seit April bietet die Stadt Neu-Ulm ein sogenanntes Speed Capture-Terminal im Bürgerbüro an. Mithilfe dieses Ausweisautomaten können biometrische Daten wie das Passbild, Fingerabdrücke und die Unterschrift erfasst und anschließend für die Ausstellung von Personalausweis oder Reisepass verwendet werden. Neu-Ulm gehört bayernweit zu den Vorreitern, was den Einsatz von Speed Capture-Terminals anbelangt.
Portraitfoto

Leitung des Donaubads steht fest

Zum 1. Januar 2017 werden die Städte Ulm und Neu-Ulm das Wonnemar als Donaubad GmbH übernehmen. Der künftige Betriebsleiter heißt Jochen Weis. Auch die vorläufige Geschäftsführung steht fest.
Ausschnitt der Citymap for Refugees mit Zeichenlegende

Orientierungshilfe für Flüchtlinge

Studierende der HNU haben mit Unterstützung der Städte Ulm und Neu-Ulm sowie des Landkreises Neu-Ulm einen mehrsprachigen Stadtplan für Flüchtlinge entwickelt. Die "Citymap for Refugees" enthält Informationen auf deutsch, englisch und arabisch und liegt an vielen zentralen Stellen in Ulm und Neu-Ulm aus, unter anderem im Rathaus und im Bürgerbüro.
Foto vom Spatenstich an der Münsterblickstraße, Neu-Ulms OB Noerenberg und
© Stadt Neu-Ulm

Spatenstich für neue Wohnungen in der Münsterblickstraße

Ein weiterer Schritt im Wohnbauprogramm der Stadt Neu-Ulm und der NUWOG ist getan: Mit dem Spatenstich am Montag, 1. August 2016, begann der Bau neuer Wohnungen in der Münsterblickstraße. Im ersten Bauabschnitt entstehen zwei Gebäude mit insgesamt 36 geförderten Wohnungen für Mieter mit geringen Einkünften.
Herr Dietl und Herr Frieß stehen vor einer Stadtkarte von Neu-Ulm und lächeln in die Kamera.
© Stadt Neu-Ulm

Lutz Dietl leitet Straßen- und Brückenbau in Neu-Ulm

Diplom-Bauingenieur Lutz Dietl ist seit dem 1. August neuer Leiter der Abteilung Straßen- und Brückenbau in der Neu-Ulmer Stadtverwaltung. Dietl tritt die Nachfolge von Bernhard Ott an, der Ende Juli in Altersteilzeit gegangen ist.
Parkanlage mit Kriegerdenkmal auf dem Schwal
© Andreas Brücken

Neugestaltung des Schwals

Die in die Jahre gekommene Parkanlage auf dem Schwal soll neu gestaltet und optisch aufgewertet werden. Bereits im April konnten die Bürger ihre Anregungen zur Neugestaltung des Schwals in die Planungen einfließen lassen. Ausgehend von den Gestaltungsvorschlägen eines Planungsbüros und den Anregungen der Bürger hat der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt in seiner jüngsten Sitzung die wichtigsten Eckpunkte für die weitere Planung beschlossen.
Der Outdoor-Gym-Parcours mit sieben Fitnessstationen im Sport- und Freizeitpark Wiley
© Stadt Neu-Ulm

Outdoor Fitness Parcours im Sportpark Wiley

Zu Fitnessübungen unter freiem Himmel lädt der neue Outdoor-Gym-Parcours im Sport- und Freizeitpark Wiley ein. Der Parcours wurde am Samstag, 23. Juli, durch Oberbürgermeister Gerold Noerenberg der Öffentlichkeit übergeben. Der Parcours besteht aus sieben Fitnessstationen, ist frei zugänglich und für Jedermann kostenlos nutzbar.
Bois-Colombes Bürgermeister Yves Revillion und Neu-Ulms OB Gerold Noerenberg stehen vor dem eingerahmten Partnerschaftseid von 1966 und lachen in die Kamera.
© Stadt Neu-Ulm

Neu-Ulm und Bois-Colombes feiern 50 Jahre Städtepartnerschaft

Die Städtepartnerschaft zwischen Neu-Ulm und Bois-Colombes jährt sich in diesem Jahr zum 50. Mal. Grund genug, die freundschaftliche Verbindung gebührend zu feiern. Vom 15. bis 17. waren Bois-Colombes Bürgermeister Yves Revillion und weitere Vertreter der Stadt in Neu-Ulm zu Gast, um gemeinsam den 50. Jahrestag der Städtepartnerschaft zu feiern.
News 21 bis 30 von 43