Haupt Inhalt

Erneuerung der Ortsdurchfahrt Gerlenhofen

Die Ortsdurchfahrt in Gerlenhofen wird seit September 2018 saniert. Der Straßenzug Germanenstraße, Gotenstraße und Geroldstraße ist in die Jahre gekommen und zeigt deutliche Verschleißspuren an Fahrbahn, Gehwegen und Bordsteinen. Diese werden abgebrochen und komplett erneuert. Im Zuge der Sanierung baut die Stadt zudem die Haltestellen „Frankenstraße“ und „Kapelle“ nun auch in Gegenrichtung barrierefrei aus. Ebenso erfährt der Bereich bei der Kapelle eine gestalterische Aufwertung.

Fertigstellung voraussichtlich Ende Juli 2019:
Die Arbeiten kommen schneller voran als erwartet, so dass die Maßnahme voraussichtlich bereits Ende Juli 2019 und damit zwei Monate früher als geplant fertiggestellt werden kann.

Um die verkehrlichen Beeinträchtigungen in Grenzen zu halten, wird die Baumaßnahme in mehreren Bauabschnitten umgesetzt. Während der jeweiligen Bauphase ist der entsprechende Abschnitt für den Verkehr gesperrt. Für Fußgänger sind die Baustellenbereiche in der Regel erreichbar und passierbar. Die Anfahrt für unmittelbare Anlieger ist im Rahmen des Baubetriebes eingeschränkt.

Gerlenhofen wird auch während der Sanierung vom Linienverkehr angedient. Beachten Sie bitte, dass die Haltestellen „Bahnhof“, „Frankenstraße“ und „Kapelle“ – je nach Bauabschnitt – zeitweise verlegt werden. Die Ersatzstandorte sind in den nachfolgenden Bauabschnitten beschrieben.

Bauabschnitt 2.3

vom 1. Juli bis voraussichtlich Ende Juli 2019

  • Sperrung während der Baumaßnahme:
    Einmündung St.-Wolfgang-Straße / Geroldstraße, Einmündung südliche Geroldstraße

  • Umfahrung: über Hildegardstraße und Gotenstraße
    Besonderer Anliegerverkehr: Südliche Geroldstraße zeitweise nur erreichbar über Am Obstgarten und Feldweg

  • Verlegung Bushaltestellen der Linie 73:
    Der Linienverkehr läuft wieder planmäßig. Die neue Haltestelle Frankenstraße in Fahrtrichtung Senden liegt jetzt 200 m weiter westlich.

Legende:

Legende mit Erläuterung der in den einzelnen Bauabschnitten eingezeichneten Markierungen und Symbole

Information und Kontakt

Was wird getan?

  • Substanzielle Erneuerung
  • Wiederherstellung der Verkehrssicherheit
  • Verringerung von Fahrgeräuschen
  • Neugestaltung Bereich Kapelle
  • Barrierefreier Ausbau der Haltestellen

Kontakt für Fragen und Anregungen:

Stadt Neu-Ulm
Fachbereich 4, Öffentlicher Lebensraum und Verkehr

Tel. (0731) 7050-4001
E-Mail: f4ltg@neu-ulm.de