Haupt Inhalt

Das Radewege-Netz im Raum Neu-Ulm

Freie Fahrt in Neu-Ulm: Nützen Sie unser dichtes Radwege-Netz!
In Neu-Ulm gibt es ein gut ausgebautes Radwegenetz von insgesamt 84 Kilometern. Ob morgens zur Arbeit, tagsüber zum Einkaufen oder abends zum Treffen mit Freunden: Mit dem Fahrrad gelangen Sie so auch von den einzelnen Stadtteilen schnell und sicher in die Innenstadt. Auch Familien mit Kindern können hier feste in die Pedale treten und auf den gut ausgebauten Radwegen schöne Ausflugsziele erreichen oder sich in der Stadt bewegen.

Radfahrkarte Ulm/Neu-Ulm

Eine große Hilfe für jede Fahrt ist die Radfahrkarte Ulm/Neu-Ulm. Seit der Radsaison 2018 ist eine neue offizielle Radkarte der Städte Ulm und Neu-Ulm erhältlich. Auf strapazierfähigem, wasserfestem Papier gedruckt und handlich im Taschenformat gefaltet, zeigt der Plan alle Radwege in den Städten Ulm und Neu-Ulm mit vielen Informationen wie Steigungen, Unterführungen, signalisierten Überwegen und anderem mehr. Daneben ermöglicht ein detailliertes Kartenbild eine eigene Routenwahl bis in die Nachbargemeinden hinein.

Wichtige Infos für Radfahrer auf einen Blick
Die Radwegeplaner beider Städte haben dazu alle wesentlichen Informationen zusammengetragen. Notwendige Infrastrukturen für Radfahrer wie zum Beispiel Abstellanlagen, Schließfächer, Radwerkstätten oder der Infoladen des ADFC sind mit Signaturen lagegetreu in der Karte verzeichnet. Auch an den Freizeitbereich wurde gedacht: So sind Badeseen, Biergärten, Grillplätze und Aussichtspunkte ebenfalls markiert.

Wo gibt es die Radkarte?
Sie können die aktuelle Radkarte zum Preis von 3,80 Euro im Ulmer und Neu-Ulmer Buchhandel, bei der Tourist-Information im Stadthaus Ulm, im Service Center Neue Mitte Ulm, im Neu-Ulmer Bürgerbüro am Petrusplatz, im ADFC Infoladen Ulm in der Radgasse 8 sowie in der Servicestelle Ulm der Abteilung Vermessung in der Münchner Straße 2 kaufen. Oder Sie laden sie sich hier als PDF auf PC und Handy:

Radkarte Ulm/Neu-Ulm 2018 (PDF, 4 MB)

Fahrradbrücke an der Caponniere 4 in Neu-Ulm

Grüne Brücke – die Radwegeverbindung von der Innenstadt bis Ludwigsfeld

Fahren Sie mit dem Rad von Neu-Ulms Innenstadt schnell und sicher bis an den Ludwigsfelder Badesee. Möglich ist das durch die sogenannte "Grüne Brücke". Sie entstand durch die Landesgartenschau 2008. Diese drei Kilometer lange Nord-Süd-Verbindung für Radfahrer und Fußgänger umgeht alle stark befahrenen Straßen oder überquert diese auf Stegen.

Im Zuge der Bahntieferlegung Neu-Ulm 21 wurden ungemütliche Unterführungen unter der Bahnlinie an der Reuttier Straße und der Hermann-Köhl-Straße beseitigt. Heute geht es für Radfahrer hell und luftig oben drüber.

Weitere Informationen zur Grünen Brücke

Flyer "StadtRadRoute Ulm/Neu-Ulm"

StadtRadRoute Ulm/Neu-Ulm

Neu-Ulm mit dem Rad erfahren: Gewinnen Sie als Fahrradfahrer auf der StadtRadRoute ganz neue Eindrücke von der Stadt.

12 km informatives Radeln durch Ulm und Neu-Ulm
Die Jungfernfahrt fand im April 2016 statt, nun ist sie auch beiderseits der Donau mit 79 Tafeln in leuchtendem Grün ausgeschildert: die "StadtRadRoute Ulm/Neu-Ulm", die Radler über 12 km vorbei an schönen und historisch bedeutenden Plätzen durch die Donau-Doppelstadt führt.
Die Ulm/Neu-Ulm Touristik GmbH (UNT) hat in Kooperation mit den Stadtverwaltungen Ulm und Neu-Ulm den Streckenverlauf erarbeitet, der durch den Alten Friedhof in Ulm, am Zeughausareal entlang in die Friedrichsau führt. Über die Gänstorbrücke, den Maxplatz und die Glacis-Anlagen der einstigen Landesgartenschau 2008 in Neu-Ulm gelangt man zu Festungsanlagen der Bundesfestung links und rechts der Donau. 

Das Faltblatt zur Route gibt wertvolle Infos, beispielsweise zur Fahrradmitnahme im ÖPNV, zu Reparaturservice, Fahrradverleih oder -abstellanlagen. Die UNT bietet den Flyer zur StadtRadRoute auch auf ihrer Website an. Hier finden Sie zudem weitere Informationen und Links zu Radtouren in und um Ulm und Neu-Ulm:

Radwegeweiser in Neu-Ulm

Radtouren in und um Neu-Ulm


Iller-Radweg

Eine Radtour für die ganze Familie: der Iller-Radweg. Informieren Sie sich hier über diese schöne Tour quer durch das Allgäu bis nach Neu-Ulm.

Der Iller-Radweg hat viel zu bieten: 146 km ist er lang und er führt von Oberstdorf durch das Allgäu bis nach Ulm/Neu-Um an die Donau. Oder umgekehrt: Radeln Sie direkt von Neu-Ulm los und starten Sie die große Tour in die Berge oder genießen Sie eine Teiletappe dieser landschaftlich reizvollen und gut erschlossenen Radstrecke, die auch bestens für Familien mit Kindern geeignet ist.

Damit der Weg zum Ziel wird, gibt es auf der Webseite jede Menge Informationen, wo die Radlpause zum Genuss wird oder Sie Ihr E-Bike aufladen können, welche touristischen Highlights Sie auf der Strecke erwarten und wo es sich gut übernachten lässt:

www.illerradweg.de 

Donau-Bodensee-Radweg

Radeln entlang der Donau – das hat in Neu-Ulm Tradition und führt beim Donau-Bodensee-Radweg bis ans Seeufer. Hier finden Sie mehr Informationen zu dieser schönen Tour.
Der Donau-Bodensee-Radweg führt Sie gut 156 Kilometer durch das Herz Oberschwabens. Sie starten in Neu-Ulm, durchfahren so traditionsreiche Orte wie Biberach/Riß, Wolfegg oder Wangen, bis Sie auf den letzten Kilometern leicht bergab rollen und der Radfernweg, gesäumt von Obstkulturen und romantischen Dörfern, sein Reiseziel, den Bodensee, erreicht.

www.oberschwaben-tourismus.de

Donau-Radwanderweg

Sehr populär ist der Donau-Radwanderweg. Beginnend an der Donauquelle in Donaueschingen zieht sich die Strecke vorbei an einer Vielzahl von Sehenswürdigkeiten über Ulm/Neu-Ulm und Regensburg bis nach Passau (und weiter über Linz nach Wien und Budapest). Der Donauradweg in Deutschland wurde durch den ADFC mit 4 Sternen klassifiziert.

www.deutsche-donau.de  

Radfahren in den Donautälern

Von Neu-Ulm aus reizvolle Natur erkunden. Ganze 300 Kilometer ist er am Ende lang, der Radwander-Rundweg durch 14 Nebentäler der Donau. Unterschiedliche Etappen von 16 bis knapp 100 Kilometern, alle bestens ausgeschildert, führen durch weite Landschaften, Auwälder und vorbei an Seen und Mooren. Möglich macht das die Kooperation zahlreicher Städte und Kommunen, und auch Neu-Ulm ist mit dabei.
Auf der dazugehörigen Webseite finden sich alle Informationen zu den einzelnen Etappen, den Sehenswürdigkeiten an der Strecke, Hotels, Gastronomie und den gemeinsam geplanten Aktionen für jedermann. So sind auch die in bester Gesellschaft, die keine Lust haben, alleine zu radeln.

www.donautaeler.com    

Tagestouren im Landkreis Neu-Ulm

Große Streckenvielfalt für Radler: Informieren Sie sich über tolle Tagestouren im Landkreis Neu-Ulm.
Der Landkreis Neu-Ulm hat für Radfahrer viel zu bieten.
Suchen Sie nach Bibern, bestaunen Sie blühende Gärten oder erleben Sie lebendige Geschichte: Die sechs Freizeitrouten „Rauf aufs Rad“ führen durch traumhafte Fluss- und Seenlandschaften und charmante Städte, hin zu prachtvollen Klöstern oder spannenden Museen. Klicken Sie sich doch einmal durch diese schönen Touren-Angebote:

www.landkreis.neu-ulm-tourismus.de 

Bayernetz für Radler

Das weiß-blaue Fahrradparadies beginnt direkt vor Ihrer Haustür: Starten Sie von Neu-Ulm aus in das Bayernetz für Radler. 123 Fernradwege, verteilt über alle Landesteile, hat das Bayernnetz für Freizeitradler im Angebot. Auf insgesamt 9.000 Kilometern führt Sie ein dichtes Wegenetz durch den Freistaat.

Planen Sie Ihre Tour direkt ab Neu-Ulm. Mit dem Radroutenplaner auf der Webseite oder der kostenfreien „Bayernnetz-für-Radler“-App für iPhone und Android berechnen Sie ab Neu-Ulm die von Ihnen gewünschte Route, erhalten Infos über Transportmöglichkeiten in den Öffentlichen Verkehrsmitteln und den Zustand der Wege. Das freut besonders die Rennradler: Sie finden hier eine Möglichkeit, asphaltierte Strecken für Ihre Tour herauszufiltern. Alle Informationen, den Radroutenplaner und den Download für die App finden Sie hier:

www.bayerninfo.de/rad