Haupt Inhalt

Ludwigsfelder Chronik: "Ludwigsfeld im Wandel"

Zweigeteiltes Umschlagbild der Chronik Ludwigsfeld mit einer Luftaufnahme des Neu-Ulmer Stadtteils, darunter die Beschriftung "Ludwigsfeld - Im Wandel. Von den Anfängen bis heute."

Chronik Ludwigsfeld

24. Januar 2017   -   Am Sonntag, 29. Januar, präsentiert die Stadt Neu-Ulm in der Ludwigsfelder Gemeinschaftshalle die neue Chronik Ludwigsfeld. Die ereignisreiche Geschichte des Stadtteils ist unter dem offiziellen Titel „Ludwigsfeld im Wandel. Von den Anfängen bis heute“ auf insgesamt 420 Seiten nachlesbar. Auch die Geschichte des an Ludwigsfeld angrenzenden Stadtquartiers Wiley findet in dem Werk einen Platz.

Von den ersten Planungen bis zur Druckfreigabe der Chronik vergingen rund zweieinhalb Jahre. Zahlreiche Ludwigsfelder haben sich an der Dokumentation beteiligt, Bildmaterial und Wissenswertes gesammelt. Das Neu-Ulmer Stadtarchiv hat die Digitalisierung der Daten übernommen. „Besonders engagiert war die Union der Ludwigsfelder Vereine und der Arbeitskreis, der eigens zur Erstellung der Chronik ins Leben gerufen wurde“, erklärt die Neu-Ulmer Stadtarchivarin und Koordinatorin des Buchprojekts, Janet Loos. Mit im Boot waren zudem insgesamt acht Autoren.

Vorstellung der Chronik am 29. Januar
Die Vorstellung der Chronik beginnt am Sonntag um 14.30 Uhr. Neu-Ulms Oberbürgermeister Gerold Noerenberg und Stadtarchivarin Janet Loos werden ein Grußwort sprechen. Eberhard A. Merk, einer der Autoren der Chronik, wird zudem einen unterhaltsamen Einblick in die Zeit der Recherche geben, sowie einige Auszüge aus der Chronik lesen. Die Bewirtung am Nachmittag übernimmt die Union der Ludwigsfelder Vereine.

Hintergrund

Die 420 Seiten umfassende Ludwigsfelder Chronik „Ludwigsfeld im Wandel. Von den Anfängen bis heute“ kostet 19,50 Euro. Sie kann bei der Präsentation am 29. Januar in der Gemeinschaftshalle oder über Erich Krnavek (1. Vorsitzender der Union der Ludwigsfelder Vereine), Telefon: 0174/1979567 erworben werden.

Die Chronik Ludwigsfeld ist nach den Chroniken von Steinheim (1985), Burlafingen (1987), Pfuhl (1994), Gerlenhofen (1997), Reutti und Jedelhausen (2008) sowie Holzschwang und Hausen (2008) die nunmehr 7. Stadtteil-Chronik, die von der Stadtverwaltung herausgegeben wird.