Haupt Inhalt

Neues aus dem Stadtrat

Neu-Ulm, 17. Juli 2015

Sanierung der Brücken im Glacis

Der Technische Ausschuss öffentlicher Lebensraum und Verkehr hat sich am Donnerstag, 16. Juli, mit dem Zustand und der Sanierung der Brücken im Glacis beschäftigt. 

Im grünen Wohnzimmer der Stadt Neu-Ulm, dem Stadtpark Glacis, gibt es insgesamt 12 Brücken: vier Betonbrücken und acht Holzbrücken, davon zwei Holzstege am Biergarten und am Wasserbecken. Die Holzbrücken wurde für die Landesgartenschau 1980 gebaut, die Betonbrücken wurden bereits in den 60er Jahren errichtet.

Brückenbauwerke mit diesem Alter sind regelmäßig auf ihren Zustand zu untersuchen. Dabei werden vor allem die Kriterien Standsicherheit, Verkehrssicherheit und Dauerhaftigkeit untersucht und bewertet.
Die letzte Hauptuntersuchung wurde im März diesen Jahres durchgeführt. Nach dieser Untersuchung wurden vier Holzbrücken aufgrund ihres schlechten Zustandes gesperrt. Auch die restlichen Brücken weisen unterschiedliche Mängel auf. 

Geplant ist deshalb die Sanierung, der Abbruch und die teilweise Erneuerung der Brücken im Zeitraum von 2015 bis 2019. Oberste Priorität haben dabei die Brücken im Bereich der Veranstaltungsinsel, die für die Konzerte und Aufführungen während der Glacis Saison eine wichtige Rolle spielen.

Die Gesamtkosten der Sanierungsarbeiten 2015-2019 belaufen sich auf ca. 1,5 Millionen Euro. Die Stadträte haben dem Sanierungskonzept im Technischen Ausschuss öffentlicher Lebensraum und Verkehr einstimmig zugestimmt.

Hier gelangen Sie zu den Sitzungsunterlagen im Bürger- und Ratsinfosystem:
TOP 3: Sanierung Brücken Glacis
 

Lageplan der Brücken im Glacis