Haupt Inhalt

Neues aus dem Stadtrat

Ein Parkscheinautomat an einer Straße mit parkenden Autos, im Hintergrund das Neu-Ulmer Rathaus

Neu-Ulm, 25. Oktober 2018

Einführung von Handyparken

Der Technische Ausschuss öffentlicher Lebensraum und Verkehr hat am 23. Oktober 2018 der Einführung von Handyparken auf den gebührenpflichtigen Parkplätzen in Neu-Ulm für eine Pilotphase von vier Jahren zugestimmt. Die Einführung ist für das Jahr 2019 geplant.

Das bargeldlose Abrechnen der Parkgebühren und der damit verbundene Wegfall der Kleingeldsuche stellen beim Handyparken sicherlich die größten Vorteile für den Parkplatzsuchenden dar. Zusätzlich können die Wege zwischen Auto und Parkscheinautomat eingespart werden, was einen zusätzlichen Komfort und Zeitersparnis bedeutet. Der Parkvorgang kann auch aus der Ferne gestartet, verlängert und beendet werden. Interessant sind für den Nutzer auch Zusatz-Dienstleistungen (z.B. Erinnerungen vor Ablauf der Parkdauer) und die Tatsache, dass sich zu Parkbeginn nicht auf eine bestimmte Parkdauer festgelegt werden muss.

Für die Stadt Neu-Ulm wären bei hohen Nutzungsraten Einsparungen bei den Leerungen, Papier usw. zu erzielen. Zudem besteht mit dem Handyparken die Möglichkeit ein innovatives, alternatives Bezahlverfahren einzuführen, ohne eine teure Parkscheinautomaten-Aufrüstung vornehmen zu müssen.

Die Sitzungsvorlage und die dazugehörigen Anlagen können Sie im Rats- und Bürgerinfosystem einsehen:

Sitzung des Technischen Ausschusses, 23.10.2018   
>> TOP 7: Parkraumbewirtschaftung: Einführung von Handyparken